Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
brabel72

Seltsame Temperaturprobleme nach Düsenumbau

Recommended Posts

Hallo,

nachdem ich meinem Ultimaker 2 eine 3dSolex Düse spendiert habe, welche prima druckt, habe ich merkwürdige Temperaturprobleme. Und zwar heizt das Gerät komplett auf, der Druck startet. Aber sobald die beiden seitlichen Lüfter anfangen zu drehen fällt die Temperatur der Druckdüse, und zwar desto mehr, desto höher die Leistung der beiden Lüfter sind. Ich habe schon den Druckkopf zerlegt und bin den einzelnen Drähten gefolgt, weil ich schon einen Kurzschluss vermutet habe, aber alle Leitungen sind unversehrt. Ob das Heizelement oder der Temperatursensor einen Schaden haben kann ich mir Irgendwie nicht vorstellen, weil ich ohne die beiden seitlichen Lüfter mit konstanter Temperatur drucken kann.

Also jede Hilfe währe wirklich gut :-)

Alles Gute,

Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja.. die Stahl Kupplung mit den radialen Löchern muss ganz nach unten geschraubt sein damit der Block in die höhe kommt.

NUR BEI ERHEIZTES hot end die Stahl Kupplung berühren!

Diese sieht zwar stark aus, ist aber unwahrscheinlich fragil!

2tens: IN expert FAN Min 10 max 100. Dann bringt die sich langsamer an.

Beim plötzlichen anlass voller FAN bricht die Temperatur zusammen.

Man muss mit Fan vorsichtich umgehen, sogar mehr so mit dem 3dSolex (tolles) ding.  Das ist deshalb so, weil etwas mehr der Düse im Zielbereich des Lüfters sich befindet.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info. Also es läuft schon besser. Ich habe den Block ganz nach oben geschraubt. Im Moment Drucke ich ColorFabb XT-CF20 bei 260 Grad Celsius. Wobei ich mit 28% Lüfterfunktion auf 251-252 Grad Celsius komme. Nicht Perfekt aber um die OpenRC Truggy Teile auszudrucken reicht das voll und ganz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!