Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
martin-garst

Wartung wegen schlechten Druckergebnissen nach mehr als 2000 Druckstunden

Recommended Posts

Hallo,

mein Ultimaker 2 druckt immer schlechter.

Er hat jetzt auch schon 2168 Stunden gedruckt. Das ist schon was. Den PTFE Coupler hatte ich schon 2 mal getauscht. Aber das scheint jetzt auch nichts mehr zu helfen.

Schlecht drucken zeigt sich bei mir hauptsächlich in einer nicht mehr richtig geschlossenen Decke. Also Teile die ich vorher ohne Probleme Drucken konnte, konnte ich erst nur viel langsamer drucken und jetzt so gar nicht mehr. Es ist die gleiche GCODE Datei. Also alle Parameter gleich.

Nutzt die Nozzle sich ab?

Sollte ich da mal neu neue besorgen?

Wo bekommt man gute bezahlbare PFTE Coupler her?

An was kann es noch liegen dass vorher die Datei ging und jetzt nicht mehr?

Freue mich über jede Hilfe!

Grüße

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du scheinst Unterextrusionsprobleme zu haben. Das hat ja bekanntlich viele mögliche Ursachen.

Bei einem Drucker, der länger schon in Betrieb ist, würde ich auf jeden Fall mal den Bowden Schlauch reinigen; ich mache das jeweils mit einem langen Pfeifenreinigerdraht. So ein Stück Pfeifenreinigerdraht um das Filament vor Eingang in den Feeder gewickelt ist übrigens auch der perfekte Schutz vor Verunreinigungen im Bowden-Schlauch.

Die Düse wird sich tatsächlich mit der Zeit abnützen, speziell dann, wenn Du abrasives Filament druckst, also z.B. so die Spezialitäten von Colorfabb (...fill). Dann hilft nur Austauschen des ganzen Heizkörpers inkl. Düse. Ausser natürlich, Du hast den Olsson-Block, dann musst Du nur die Düse selbst austauschen. Den Olsson-Block bekommst Du übrigens wie auch bezahlbare PTFE-Isolatoren bei 3dsolex.com.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoi Martin!

Das ist docht toll, dass Du mehr als 2.000 Stunden fast ohne Probleme drucken konntest!

Ich denke @dim3nsioneer hat recht, dass die Bowden Tube abgeschliffen oder "dreckig" ist.

2ten sist es so, dass mit der Zeit im Mundstück Karbon sich ablagert.

Die Wände sind nicht mehr rein u glatt.

Du könntest versuchen Atomic Pulls zu machen, aber mit so viel Druck-Zeit ist das Mundstück bestimmt nicht mehr 0.4mm, und de Länge ist auch nicht mehr richtig.

Die Kombination dieser Einzelheiten macht nicht für besseres Drucken.

Wenn zb von PLA auf ABS umsteigst, dann belibt immer ein bisschen PLA stecken im MS, und diese verkohlet dann und "hockt an der Wand".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das Feedack.

Ist ja auch keine Beschwerde :-)

Ich bin durchaus sehr zufrieden! Nur muss ich jetzt rausfinden was ich machen muss damit alles wieder flutscht.

Ich denke ich fange mal minimalinvasiv an: Schlauch reinigen, Coupler tauschen.

Dann wohl einfach die Düse mit allem drum und dran.

Grüße

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK.

Schlauch habe ich einfach mal getauscht. Und Atomic Pulls habe ich auch mal wieder gemacht.

Jetzt scheint das ganze zu gehen!

Zusätzlich habe ich mir mal den Olsson-Block und neue PTFE Coupler bestellt.

Nach über 2000 Druckstunden kann ein wenig Wartung der Verschleißteile ja nicht schaden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!