Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
oceanblue72

Ultimaker 2 - alternativer Feeder aus Aluminum / Metall?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

auch wenn mein original Feeder einwandfrei läuft, hätte ich gerne was mit Schnellwechselsystem.

Ich habe mir auch schon einen passenden ausgedruckt, aber so etwas fände ich viel besser (Beispiel):

http://de.aliexpress.com/item/3D-printer-parts-Reprap-Printrbot-aluminum-extruder-DIY-direct-drive-Extruder-kit-set-no-motor-compact/32275618919.html

Weiß jemand, ob es das passend für den UM2 und 3mm Filament gibt?

Grüße

Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nicolinux:

ich hatte mir diesen hier ausgedruck, aber noch nicht montiert:

https://www.youmagine.com/designs/alternative-um2-feeder

Der erschien mir irgendwie robuster ;-) Aber halt noch nicht getestet.

@onkelgeorg:

Das käme der Sache schon sehr nahe, Preis ist aber echt overkill.

Es müsste aber genau dieser sein oder:

http://de.aliexpress.com/item/DIY-Reprap-Bulldog-All-metal-Extruder-For-1-75-3mm-Compatible-with-E3D-J-head-MK8/32483157875.html?ws_ab_test=201556_2,201527_2_71_72_73_74_75,0_0

Wenn ich das richtig sehe, kann ich oben und unten den Bowden montieren und auch fixieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, habe den Verkäufer mal angeschrieben, scheint alles zu passen, Maße stimmen, etc.

Dazu habe ich das MK8 Antriebsrad bestellt. Wenn alles da ist berichte ich mal.

Grüße

Marcus

 

Sorry für die späte Antwort. Generell halte ich nicht von dem China Kram. Oft kauft man zwei mal und dann war es mindestens genau so teuer wie ein mal richtig kaufen. Wenn man dann die Zeit noch rechnet... ;)

Kannst ja mal berichten was daraus geworden ist.

Grüße,

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, da ist natürlich richtig. Mittlerweile bestelle ich seit ca. 1/2 Jahr regelmäßig auf der Aliexpress Plattform, bzw. generell bei Händlern in China oder per Ebay EGSP. Es handelt sich aber immer um Ersatzteile für Mechanik, Laptops, Computer, etc. Meist weil es dort deutlich günstiger ist, bzw. ich woanders die Sachen garnicht herbekomme (gerade für Computer). Es sind natürlich in aller Regel Spezialsachen, wie z.B. LED Konverter Kits oder ein Displaydeckel für einen Lenovo Laptop, etc. Da gibt es in dem Sinne keine nennenswerte Auswahl an Händlern.

Bisher sind meine Erfahungen sehr gut. Alles war immer superstabil verpackt, Versandzeit deutlich kürzer als angegeben, Artikel immer perfekt, keine DOAs, nie Probleme mit Zoll gehabt, usw. Meine UM2 Düse aus China drückt wie eine 1 und es war alles passgenau.

Ausserdem gibt es immer mehr Händler, die nun auch nennenswerte Bewertungen haben, ähnlich wie bei Ebay. Das war vor einiger Zeit nocht nicht so.

Klamotten oder komplette Geräte würde ich dort nicht kaufen, alleine schon wegen Garantie oder Umtausch.

Ich berichte auf alle Fälle, bin selbst schon gespannt.

Grüße

Marcus

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

Mittlerweile ist der Feeder angekommen. Dazu habe ich mir noch ein passendes MK7 Antreibsrad und Schlauchverbinder bestellt.

DSC_0530a.thumb.jpg.e92a2d3416153a5d96d8ebc3c58ae1d7.jpg

Verarbeitungsqualität ist top, alles sehr passgenau, Material satiniertes Aluminium.

Einzige Einschränkung:

Es können zwar 1 oder 2 Federn für den Anpressdruck eingelegt werden, der Anpressdruck kann aber sonst nicht weiter feinjustiert werden (jedenfalls nicht ohne Anpassung der seitlichen Schrauben, die eigentlich nur die Federn in Position halten).

Ansonsten gibts nicht viel dazu zu sagen. Funktioniert bisher einwandfrei, kein Skipping beim Drucken oder so, schneller Filemantwechsel geht auch, bin zufrieden.

Grüße

Marcus

DSC_0530a.thumb.jpg.e92a2d3416153a5d96d8ebc3c58ae1d7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile habe ich auch mal flexibles Filemant ausprobiert (3D-Prima TPE Flexible Filament, kann ich nur empfehlen).

Trotz extrem reduzierter Geschwindigkeit hat sich das Filmanet nach oben entlang des Kugellagers aufgerollt. Zwar nicht immer, aber im Prinzip konnte man den Drucker nicht alleine lassen.

Ich habe dann ein Bowdenstück passend zurecht geschnitten, sodass vom Kugellager / MK7 bis zum Anschlüsstück geht.

An dem einen Ende habe ich es seitlch etwas keilförmig angeschrägt, damit es soweit wie möglich zwischen Kugellager und MK7 reinpasst. Da das MK7 nur auf der eigentlich Lauffläche gezahnt ist, gibt es auch keine Probleme wenn das Bowdenstück direkt auf dem MK7 aufliegt.

DSC_0529a.thumb.jpg.d2e1aeacbd3869cf4f91989698f248f6.jpg

Und damit konnte ich bisher ohne irgendwelche Probleme das Flex Filament drucken (z.B. die 4 Füße für den UM2). Die Geschwnidigkeit war im UM2 gerademal auf 80% reduziert.

Kein Skipping, gleichmäßiger Materialfluß, so gut wie keine Fäden. Das Retract tut hier einen guten Zweck, da es das Filemant wieder etwas entspannt (ohne Einfluß auf den Materialfluß).

Wahnsinn, damit ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, da ich regelmäßig irgendwelche angepassten Gummifüße, Vibrationsdämpfer und Kabeldurchführungen benötige.

Grüße

Marcus

DSC_0529a.thumb.jpg.d2e1aeacbd3869cf4f91989698f248f6.jpg

Edited by Guest
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Marcus,

danke für die Updates. Das sieht alles richtig gut aus, da bin ich ja fast versucht mir auch einen zu bestellen - obwohl ich noch nicht mal einen UM2 habe, aber am UMO sollte das Teil auch eine gute Figur machen :)

So wie ich es in deinem letzten Bild sehe kann man die Federspannung sehr wohl einstellen, oder?

Und noch eine Frage: Wie hast du beim UM2 die E-Steps angepasst?

Grüße,

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Jörg,

es gibt auch noch die "komplette" Variante, da ist noch mal ein Befestigungssockel dabei. Ich habe quasi die Version, bei der Feeder und Motor mit der Gehäusewand zusammen verschraubt werden, also eben wie beim original Feeder. Es ist auch nur der Feeder enthalten, kein Motor.

Leider kann man so ohne weiteres die Federspannung nicht einstellen.

Die Schraube ist nur dazu da, damit die Feder nicht (zur Seite) verrutscht.

Sie kann keinen Druck auf dei Feder ausüben.

Allerdings habe ich bisher keinen Nachteil bemerkt, insbesondere kein Skipping (fingers crossed). Das MK7 Antriebsrad hat einen richtigen guten Grip und ist dabei materialschonend.

An den E-Steps habe ich nichts geändert, ich verwende weiterhin den original UM2 Stepper Motor.

Ich teste nur noch aus, welche Einstellungen ich wegen dem größeren Umfang des MK7 machen muss. Bisher funktioniert es ganz gut, den Durchfluß auf 95% zu reduzieren.

Grüße

Marcus

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Steps. Die sollte man immer anpassen alles andere is nix gescheites.

Das ist ganz leicht. In Cura unter Datei Voreinstellungen Druckerfenster Typ Pronterface UI einstellen. Dann auf drucken. Rechts unten kann man dann die Befehle rein tippen.

M501 Zeigt alle Einstellungen des Druckers.

Dann Steps per unit: suchen, die Zeile darunter unter E sind die eingestellten Stepps.

Sieht bei mir so aus M92 X80.00 Y80.00 Z200.00 E234.00

Jetzt den Gode mit den gewünschten Stepps eintippen z.B

M92 X80.00 Y80.00 Z200.00 E260.00

und mit

M500 bestätigen.

Wenn jetzt M501 eingeben wir steht der neue Wert drin.

hoffe konnte helfen

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

nein das war nur ein Beispiel.

Du musst mit den Steps einfach rum probieren und messen.

Wenn du 10mm für den Extruder angibst sollte der auch 10mm schieben. Je mehr Steps desto mehr Material schiebt der durch.

Da 10mm schwer zu messen sind, solltest du 100mm schieben und dann messen wenn dann auch 100mm geschoben werden hast du die richtige Anzahl der Steps gefunden.

Standart ist glaube ich 208 für das Original Rad mit ca.8mm meines hat 9mm und 234 Steps das MK7 hat ca.11 oder so ??? dann probier mal ca. 286 Steps als Anhaltspunkt.

Gruß Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, jetzt verstanden! Aber müsste ich dann nicht weniger Steps angeben, da pro Step mehr Material vorgeschoben wird? Oder verstehe ich da wieder was falsch?

Und wo finde ich "drucken"? Die Voreinstellungen habe ich gefunden, ebenso den Eintrag

Druckerfenster Typ Pronterface UI.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Martin,

ich hatte jetzt mal folgendes ausprobiert.

Im englischen Forum hat jemand die Steps erhöht wegen einem kleineren Gear.

Nach der dortigen Formel habe ich 202,5 Steps errechnet. Kleinerer Umfang=mehr Steps, größerer Umfang=weniger Steps.

Das habe ich in Cura bei den Geräteeigenschaften eingetragen. Standard ist 0, es werden also keine Werte übermittelt.

Als Test musste ein hochkannt stehender Puffer für Gehäuselüfter gedruckt werden.

2cm breit, 5cm hoch.

Geschwindigkeit ist wieder in Cura auf 50mm/s, Flow 100%.

Das hat er eben perfekt ausgedruckt.

Ich teste das aber jetzt noch mal mit Deinen Einstellungen (hatte ich eben erst eglesen).

Grüße

Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn das so passt is ja gut. Wie gesagt brauchst nur hinter dem Extruder messen wo der das Material in das Röhrchen schiebt. wenn 100mm 100mm entsprechen is es perfekt.

Stimmt das mit den Steps kannst du in der Software einstellen. Ist dann aber meines Wissens nur in der Software verankert. Wenn du einen andern Slicer verwenderst z.B. Simplify 3D dann nimmer der die Steps vom Gerät. Ich gehe davon aus das du mit SD Karte druckst das schreibt Cura die Steps mir rein.

Gruß

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jörg:

Ja, bin nach wie vor sehr zufrieden. Gerade Ninjaflex ist damit total unkompliziert, um den Feeder muss ich mich nicht mehr kümmern.

Dass man den Anpressdruck nicht einfach mal so anpassen kann (ich habe nur eine Feder montiert) hat sich bisher nicht als Nachteil herausgestellt. Es passt halt einfach.

Der Block - da Vollmetall- nimmt auch sehr gut die Wärme vom Motor auf.

Einzige Verbesserung wäre den Schenkel mit dem Kugellager ein bisschen länger zu machen. Mit dem MK7 Gear reicht es zwar gerade so für den schnellen Filamentwechsel, aber ein paar Millimeter mehr hätten es schon sein können.

Grüße

Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!