Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
JB_Sullivan

z-Achse nach Druckende stehen lassen

Recommended Posts

Kurze Frage: Ich habe an meinem UM2 eine Webcam montiert, sodaß ich auch in meiner Abwesenheit einen Blick drauf werfen kann - bei der Gelegenheit suche ich noch eine Fernschalter der via LAN Anbindung (Webinterface) die Stromversorgung trennt. Wenn jemand sowas kennt, hätte ich gerne einen Link dazu.

Wenn ich Objekte in CURA sclice, werden nach Druckende alle Achse in ihre Nullstellungen gefahren. Leider reicht der Weitwinkel meiner Kamera nicht bis zum Boden, sodaß ich nach Druckende nichts mehr auf dem Kamerabild sehe.

Ich würde gerne die Z-Achse so stehen lassen wie sie bei Druckende steht.

Bei S3D (mit dem ich immer noch auf Kriegsfuß stehe) kann ich die Position ja im End Skript so manipulieren das nur X & Y in ihre Null Position fahren.

Geht das in CURA auch irgendwo DAUERHAFT? Klar kann ich die gcode Datei editieren und am Ende einen Wert reinschreiben der die Z-Achse auf der letzten Höhe hält und X und Y wieder zu den Endschaltern zurück schickt.

Das ist aber sehr umständlich und wird evtl. auch mal vergessen. Darum die Frage ob man dieses "Halte Tisch auf letzter Position" auch irgendwo dauerhaft eintragen kann.

Danke für Eure Hilfe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Runterfahren des Drucktischs ist beim UM2 nicht Teil des GCodes sondern in der Firmware vorgegeben. Die einzige Möglichkeit, das zu unterdrücken, ist, den GCODE-Flavor auf 'RepRap' zu ändern, d.h. nicht mehr UltiGCode zu verwenden. Im Legacy Cura geht das in den Einstellungen; im neuen Cura soweit ich weiss noch nicht.

Wenn Du 'normalen' Gcode verwendest, musst Du aber auch die Aufheizphase etc. darin nachbilden, die ebenfalls standardmässig von der Firmware übernommen wird. Fragt sich jetzt halt, ob sich da der Aufwand lohnt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Runterfahren des Drucktischs ist beim UM2 nicht Teil des GCodes sondern in der Firmware vorgegeben. Die einzige Möglichkeit, das zu unterdrücken, ist, den GCODE-Flavor auf 'RepRap' zu ändern, d.h. nicht mehr UltiGCode zu verwenden.

 

Nö, das nützt auch nix... Wenn von SD-Karte gedruckt wird, gibt's am Ende immer ein G28 und ein M84 - außerdem gehen alle Heizungen und der Lüfter auf null. Das ist völlig unabhängig vom Slicer (oder vom "gcode-flavor") und würde sich auch mit S3D nicht ändern....

Der einzige Unterschied am Druckende ist, dass für "UltiGCode" noch die "end-of-print-retraction" dazukommt.

Nur wenn über USB gedruckt wird, hätte man das selbst in der Hand, aber damit ist "UltiGCode" sowieso außen vor...

Die einzige andere Möglichkeit, die mir einfällt, wäre eine Pause nach dem letzten Layer, das kann man natürlich im End-Skript einbauen. Ich mach das manchmal, wenn ich ein Objekt in mehrere Teile aufsplitte und mit der nächsten Datei oben drauf drucken will. Dann bleibt das Heizbett noch solange auf Temperatur, bis jemand auf "Resume" drückt.

Vielleicht geht das sogar mit dem "Pause at height" Plugin - das müsste man ausprobieren.

Allerdings zählt dann die komplette Wartezeit in der Statistik als "printing time"...

Naja, irgendwas ist ja immer... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, danke erstmal für die Antworten. Dann muss ich mal schauen, ob ich für die Webcam Platine nicht evtl. eine andere Linse bekomme kann. Ist ja Gott sei Dank so eine Platinen Kamera wie sie im FPV Bereich eingesetzt wird - also Standard Abmesungen. Sollte sich vielleicht eine 2.6er Linse dafür auftreiben lassen.

Eine Lösung für die Fernabschaltung habe ich in der Zwischenzeit auch gefunden. Da ich eine Fritzbox am laufen habe, bietet sich da förmlich die FritzDECT200 Steckdose an. Die misst gleich noch die Energie (hoffentlich wird mir dann nicht schlecht was man mit dem 3D-Druck so alles weg haut) und läßt sich über die FritzApp, welche ich ohnehin schon in Betrieb haben, aus der Ferne an - und abschalten.

Somit kann man aus der Ferne über die Cam sehen ob alles I.O. ist. Für den Fall das der Druck vermurkst ist, einfach die Steckdose anwählen und zack aus ist der Ultimaker.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie oben schon erwähnt, hatte ich ja den Wunsch das die z-Achse nach Druckende auf Ihrer Höhe stehen bleibt, damit ich über mein Webcam Bild das fertige Druckergebnis bewundern kann.

Da das offensichtlich nicht so ohne weiteres (oder gar nicht) möglich ist, habe ich mir eine 1.8 Weitwinkel Linse für meine Webcam besorgt. Diese sollte hoffentlich zwischen den Feiertagen eintreffen, damit ich dann den gesamten Druckraum, egal ob Tisch oben oder unten, im Bild habe.

Bei dieser Gelegenheit ist mir bei meiner Webcam noch ein sogenannter potential freier Alarm Kontakt ins Auge gefallen. Ich werde also paralell zu dem Z-Achsen Endschalter einen weiteren Microschalter platzieren und diesen dann mit dem Alarm Kontakt der Webcam verbinden. In dem Webinterface der Kamera gibt es eine Einstellung in der man sich für den Alarmfall einen E-Mail schicken lassen kann.

In meinem Fall wäre das dann keine Alarm Mail mehr, sondern eine "Druck fertig" Mail. Von daher ist es gar nicht so schlecht, das der Drucktisch nun in seine untere Position fährt. In Verbindung mit der Weitwinkel Linse die ideale Fern Benachrichtung für das Druckende incl. Betrachtungsmöglichkeit des Ergebnis.

Außerdem wollte ich ja gerne eine Fern Abschaltmöglichkeit für den Ultimaker habe, wenn dieser mal Murks gemacht hat und ich außer Haus bin. Ich habe mir darum heute (ja HEUTE ist richtig - Media Markt musste den Leuten doch das Weihnachtsgeld aus der Tasche leiern :D - ich sage nur Verkaufsoffener Sonntag ) eine FritzDECT200 Steckdose besorgt, welche man aus der Ferne via App EIN und AUS schalten kann.

Da hängt aktuell der Ultimaker dran - und OH SCHRECK - diese Steckdose zeichnet auch den Stromverbrauch des Druckers auf. Wenn die druckerei so exzessiv weiter geht wie zur Zeit, schwant mir übles für die Jahres Stromabrechung.

5a33158a81b3c_StromUltimaker.thumb.jpg.6caf79443952b29845127f9d43701a35.jpg

Also kurzes Fazit meiner Anfrage: Alle Wünsche und noch mehr erfüllt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es einen globalen PAUSE gcode, den man in das End Script schreiben kann?

Hintergrund der Frage: Ich habe ja nun meine Webcam mit dem Z-Achsen Endschalter wie oben beschrieben, gekopplet.

Das Problem: Nach Druckende fährt die Z-Achse runter und macht bei erreichen ihres eigenen Enddschalters auch die LED Beleuchtung aus. Allerdings werden durch mein Webcam Programm nicht nur eine Mail bei erreichen des "Alarm" Endschalters versendet, sondern auch ein paar Fotos geschossen.

Leider sind die alle schwarz, weil die LED Beleuchtung des UM2 schon aus ist. Die IR Beleuchung der Webcam habe ich demontiert und möchte ich ehrlich gesagt auch nicht wieder anbauen (zu groß)

Ich hätte daher gerne einen M-Befehl für eine kurze Pause, sodaß die Webcam ihre Standbilder schießen kann und DANN erst der letzte Schritt im Endskript (LED - AUS) abgearbeitet wird.

Gibt es sowas?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Tip. PAUSE hat funktioniert, aber er hat dann nicht nach meiner eingestellten Zeit ( 20 Sek.) weiter gemacht, sondern blieb so, bis ich eine Taste gedrückt habe. Auch wurde die Stillstandszeit der Druckzeit hinzu gerechnet.

 

Hast recht - mea culpa...

Man ersetze M0 mit G4... jetzt aber!

 

G4 S20

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use Privacy Policy