Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
fafatacle

Druck-Probleme mit dem Ultimaker2

Recommended Posts

Hey Leute,

Wir haben uns vor einigen Wochen nach langem Überlegen den Ultimaker 2 zugelegt und schon fleißig herumprobiert. Dabei ist uns etwas aufgefallen, über das wir im Internet nichts gefunden haben. Unser 3D Drucker druckt immer nach dem ersten knappen Zentimeter, egal mit welchem Material gedruckt wird, eine grobe Rille, die sich durch das gesamte Druckwerk zieht, als würde er eine gesamte Bahn auslassen. Deswegen sind uns schon einige Druckstücke abgebrochen, bzw gerade bei Druckstücken, bei denen es auf die Optik ankommt, ist dieses Problem sehr ärgerlich. Wir haben alle möglichen Filamente, sei es ABS, PLA oder PVA ausprobiert, in allen möglichen Farben, doch das Problem ist bei jedem Druckergebnis das Gleiche. Sind gerade wieder dabei, ein größeres Projekt zu drucken und die Rille ist dieses Mal sogar vermehrt aufgetreten. Immer ist es knapp 1cm über dem Druckanfang, manchmal nach weiteren 3mm eine weitere, doch jetzt sind es sogar 3.

image_by_rariedash-d9lj9ea.jpg

image_by_rariedash-d9lj9en.jpg

Hat einer von euch dieses Problem schon mal gehabt, bzw kann uns helfen, dieses Problem zu beseitigen? Ich danke euch, für eure Hilfe und Tipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @fafatacle, willkommen im UM-Forum!

Solche Unterextrusionslinien können grundsätzlich viele verschiedene Ursachen haben, z.B. Schaden am Linear-Kugellager, an der Gewindestange, am z-Motor oder am Feeder-Motor oder an der Elektronik und natürlich zu schnelles oder zu kaltes Drucken.

Auffällig in Deinem Fall ist aber die Tatsache, dass es immer am gleichen Ort passiert. Aus der generellen Druckqualität sehe ich, dass Du vermutlich recht warm druckst (oder langsam), was für den Moment mal ok ist.

Als erste Überprüfung, falls Du das noch nicht gemacht hast, würde ich mal kurz vor der kritischen Höhe überprüfen, ob der Drucker das Filament in den nächsten paar Schichten sauber einziehen kann; d.h. ev. einfach die Rolle etwas lockern.

Wenn das ok ist, würde ich mir mal die Gewindestange des z-Motors im oberen Bereich anschauen. Du kannst auch im ausgeschalteten Zustand das Druckbett manuell hoch und runterfahren (Achtung auf Kollisionen mit dem Druckkopf im oberen Bereich). Dazu hältst Du das Druckbett mit Zeige- und Mittelfinger links und rechts der hinteren mittigen Einstellschraube und Daumen auf der Glasplatte und drückst und ziehst so vorsichtig. Das kann streng gehen oder sehr leicht (je nach Schmierung, die Du appliziert hast). So solltest Du auch merken, ob es irgendwo plötzlich mehr Widerstand gibt, was dann eben auf eine mechanische Ursache hindeutet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten!

Konnte durch gesundheitliche Probleme nicht früher antworten.

An der Hebebühne scheint es wohl nicht zu liegen, das Filament ist auch immer gut abrollbar. Unsere Düse war zwischenzeitlich auch immer oft verstopft, haben dann die beiliegende 2 Ersatzdüse probiert, mit der es sich komplett blockiert hatte. Haben jetzt den Support angeschrieben und ist wohl ein Montagsmaschinchen und muss jetzt zur Reparatur, da die Rillen nicht normal sind. Auf mehr Glück danach!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 18 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!