Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
JackBauer

Einziehen am Überhang bei meinem Bauteil - PLA - Ideen/Settings zur Verhinderung//Screenshots?

Recommended Posts

Edit: Wraping war das falsche wort :)Es geht mir noch um den Boden, der ist dank 3dLac super, sondern um den Überhang der sich an den Rändern so komisch "einzieht" siehe markierte Fotos.

Gedruckt wird übrigends ohne Stützen.

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit einer komponente (7x5cm) die ich drucken möchte. Diese hat einen (leichten) Überhang bei dem komischerweise immer Wraping entseht bzw. die sich die Kanten links/rechts leicht wegbiegen.

Die Mitte wird dabei schön und extrem gerade!

Gedruckt wird es in der Orientierung Bild 1 & 3.

Ich drucke mit dem Ultimaker 2+

Danke für jeden Tipp :-)

Meine Einstellungen:

PLA White von Innofil

3DLac als Grundlage

210° Düse

60° Bett

0,12mm Schichthöhe

0,2mm Erster Layer

0,075mm Z anheben vor Rückzug

30% Fülldichte

Geschwindigkeit ist alles standard von Cura 15.04.5. Glaube es sind 30mm/s

IMG_20160628_124451.thumb.jpg.3134d5288a04a149c397fe2f2d8dc72a.jpg

IMG_20160628_124419.thumb.jpg.1a261fa040d966a2d77e6174724a0d85.jpg

IMG_20160628_124529.thumb.jpg.1160642617915b11fe515286129aeb57.jpg

Hier ist mal ein vorher nachher Vergleich zwei verschiedener Druckeinstellungen. Bei dem druck links zu rechts habe ich die Fülldichte von 20 auf 30% verändert. sowie die Schichthöhe von 0,1 auf 0,12mm. Was schonmal deutlich besser geworden ist (links der druck erfolgte 2x exakt gleich an unterschiedlichen Drucktischpositionen, um ein schiefes Druckbett auszuschließen). Ich denke es liegt irgendwie an den verschiedenen abkühlgeschwindigkeiten das sich das Material in dem Überhang so einzieht.

IMG_20160629_075716.thumb.jpg.a4af8ac34a33c1b574046d58d1c2e681.jpg

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du das Warping... Hochkrempeln (Ablösen des Materials von der Druckoberfläche) meinst?

Dann kannst Du in Cura einstellen, dass für Dein Objekt ein flacher zusätzlicher Rand (Brim) mit gedruckt wird. Der zusätzliche Rand vermindert Warping und teilweise Ablösungen von der Oberfläche. Mit einem Cutter-Messer lässt sich der Rand rund um das Objekt relativ einfach entfernen. Generell sollten für den 3D-Druck  erstellte Objekte möglichst nirgends spitz zulaufende Ecken haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @JackBauer,

Ich kann mir dein Teil jetzt nicht vollständig vorstellen, bei mir Hilft aber sehr oft wenn ich die Fans „zaghafter“ drehen lasse. z.B. die ersten schichten bis 1mm nur mit 25% Fan Drucken und dann allmählich bis 100% steigern. Bzw. manchmal lasse ich erst 100% drehen wenn die überhänge kommen, vorher um die 50%. Aber auch nur bei so großen Volumen Modelle wie deins z.B.

Zur Info ich drucke mit Simplify3D und habe ein eigenes Fan Model im Einsatz. Wen’s du mit Cura druckst würde ich vielleicht bei der Einstellung „Lüfter Maximun in Höhe“ so um die 3mm probieren.

Wie groß ist den dein Teil, überhaupt? Nicht das das eine optische Täuschung ist und dein Teil doch kleiner ist wie es ausschaut!

Welche Einstellungen hast du bei diesen Druck bei den FAN´s gehabt?

Gruß Gerd

Edited by Guest
Link hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @JackBauer,

Ich kann mir dein Teil jetzt nicht vollständig vorstellen, bei mir Hilft aber sehr oft wenn ich die Fans „zaghafter“ drehen lasse. z.B. die ersten schichten bis 1mm nur mit 25% Fan Drucken und dann allmählich bis 100% steigern. Bzw. manchmal lasse ich erst 100% drehen wenn die überhänge kommen, vorher um die 50%. Aber auch nur bei so großen Volumen Modelle wie deins z.B.

Zur Info ich drucke mit Simplify3D und habe ein eigenes Fan Model im Einsatz. Wen’s du mit Cura druckst würde ich vielleicht bei der Einstellung „Lüfter Maximun in Höhe“ so um die 3mm probieren.

Wie groß ist den dein Teil, überhaupt? Nicht das das eine optische Täuschung ist und dein Teil doch kleiner ist wie es ausschaut!

Welche Einstellungen hast du bei diesen Druck bei den FAN´s gehabt?

Gruß Gerd

 

Hey Gerd und mnis,

Danke für die Antwort. Wraping war wohl das falsche Wort, es geht mir noch um den Boden, der ist dank 3dLac super, sondern um den Überhang der sich an den Rändern so komisch "einzieht".

Habe die Bilder oben nochmal angepasst und die Stellen markiert.

Fans laufen im Standard, also außer die ersten Schichten alles auf 100%. Evtl kühlt es dadruch am Überhang zu schnell ab?

Hier ist mal ein vorher nachher Vergleich zwishen 2 Druckeinstellungen. Bei dem druck links zu rechts habe ich die Fülldichte von 20 auf 30% verändert, sowie die Schichthöhe von 0,1 auf 0,12mm. Was schonmal deutlich besser geworden ist (links der druck erfolgte 2x exakt gleich an unterschiedlichen Drucktischpositionen, um ein schiefes Druckbett auszuschließen). Ich denke es liegt irgendwie an den verschiedenen abkühlgeschwindigkeiten das sich das Material in dem Überhang so einzieht. Die gerade ist nun super, nur links und rechts habe ich noch so ein "einziehen".

Gruß

IMG_20160629_075716.thumb.jpg.a4af8ac34a33c1b574046d58d1c2e681.jpg

IMG_20160629_075716.thumb.jpg.a4af8ac34a33c1b574046d58d1c2e681.jpg

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Ahh ;)

Diese stellen bekommen zu wenig Kühlung. Es ist bestimmt die rechte Seite schlimmer wie die linke. Ist einfach der Anordnung der Lüfter geschuldet.

Was helfen kann,

 

  • ist ein anderes Lüftergehäuse (Fan Mount) Siehe link in ersten Post.
  • Oder wenn der Überhang nicht an allen Seiten gleich ist das Teil um 90C zu drehen.

 

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Ahh ;)

Diese stellen bekommen zu wenig Kühlung. Es ist bestimmt die rechte Seite schlimmer wie die linke. Ist einfach der Anordnung der Lüfter geschuldet.

Was helfen kann,

 

  • ist ein anderes Lüftergehäuse (Fan Mount) Siehe link in ersten Post.

  • Oder wenn der Überhang nicht an allen Seiten gleich ist das Teil um 90C zu drehen.

 

Gruß Gerd

 

Danke!!!! für den hinweis Gerd! :)

Habe nun einmal einen Ventilator auf höhster Stufe daneben mitlaufen lassen der direkt Luft in den Bauraum reinbläst. Das Bauteil ist qusi Perfekt geworden :D

Werde mir mal bei gelegenheit dein Fan Mount drucken (ist der auch für den U 2+ geeignet?)

Aber der Ventilatortrick klappt erstmal soweit gut :)

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!