Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Rhias

Filament bleibt an der Düse kleben

Recommended Posts

Hallo zusammen,

bei meinem UM2 kommt es beim Drucken von PLA zu Verklebungen an der Düse (das Filament bleibt von außen an der Düse kleben). Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass das Filament nicht "gerade" aus der Düse kommt sondern "kurvig".

ef87ux

Wenn ich den Druckvorgang länger laufen lasse endet das in einem großen Klumpen Filament, der an der Düse klebt.

Dieses Problem tritt nur genau bei diesem Filament auf -> anderes Filament funktioniert ganz normal.

Ich habe die Düse bereits gereinigt, allerding tritt das Problem weiterhin auf.

Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe. ;)

PS: Ja, ich habe bereits die Suche verwendet, bin dabei aber leider nicht eindeutig fündig geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

der schief austretende Strang ist sonst immer ein Anzeichen für teilweise blockierte Düse, mit ein paar beherzten Atomic Pulls ist das in der Regel behoben. Aber wenn es nur bei einem Filament auftritt und bei allen anderen Filamenten nicht, liegts wohl an was anderem.

Du kannst mal die Dicke des Filaments auf der Rolle messen, weicht das eventuell stark von den 2,85mm ab? Eventuell kannst auch mal mit dem Anpressdruck des Feeders spielen, obs dann besser wird.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Drucker startet und sein Häufchen machen will, dann kommt es vor das das Material nicht sauber nach unten läuft sondern scheinbar nach oben und dann an der Düse hängenbleibt.

Dies erinnert mich an den https://de.wikipedia.org/wiki/Kettenfont%C3%A4ne

Das kann ich bei mir ab und zu beobachten, unabhängig vom Filament. Daher warte ich immer so lange bis der Drucker losfahren will. Dann fange ich mirfesthängendes Matreial an der Düse weg und habe beim Drucken keine Probleme mehr.

Wenn eine saubere Düse nach dem Druck voll mit Material ist, dann hat der Druck bestimmt viele Unterbrechungen im Bauteil gehabt. Also wenn das Material zurückgezogen wird um eine neue Position anzufahren. Dabei bilden sich ganz leichte Fäden. Die werden im weiteren Druckverlauf durch die Lüfter bewegt so das sie mit der Düse in Berührung kommen und dort sofort hängenbleiben.

Ich habe neben meinen Drucker mittlerweile ne Rolle Klopapier stehen um beim Druckerstart ggf. die Düse mal sauberwischen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du die Möglichkeit eine neue Düse zu testen (Olsson Block??)

Ich vermute auch (wie StephanK) das evtl. deine Düse entweder nur verdreckt ist (muss nicht unbedingt innen sein könnte auch am äußeren bereich sein) oder eine Beschädigung an der Düsse!

Wenn wären des Drucks material angesammelt wird kann es evtl. an starke überhänge oder an Over-Extrusion liegen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat geholfen den Anpressrduck des Feeders zu erhöhen. Jetzt läuft er wieder.

 

Eine ungewöhnliche Lösung des Problems.

Aber ganz frei bin ich von der Problematik auch nicht entfernt. Wenn ich mit Material4Print mit PLA in weiß drucke, dann ist auf der ersten Schicht öfter eine Verschmutzung zu sehen. An dem Teflonteil sollte es nicht liegen, das ist relativ neu bei mir.

Bin aber dran das Problem zu lösen (hoffe ich), dann werde ich es hier reinschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!