Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

oobdoo

Dormant
  • Content Count

    200
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

oobdoo last won the day on June 1 2019

oobdoo had the most liked content!

Community Reputation

8 Neutral

Personal Information

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. oobdoo

    CAD-Software

    Mit DesignSpark Mechnical kann man STL bearbeiten. Das ist aber davon abhängig, welches Programm die STL ursprünglich erzeugt hat. Ich habe bei einigen STL aufgegeben und das Teil selbst neu konstruiert. Also wenn die Änderungen nicht zu massiv werden sollen, dann kann man einige Sachen nachträglich hinbekommen.
  2. Kann ein Schlauch überhaupt Kaputt gehen? Das Teflon-Teil Ok, da sehe ich auch als Verschleißteil an. Wobei mein letzter Wechsel auch wieder 1000 Stunden her ist.
  3. Super, das klappt. ?
  4. Ich schiebe beim Druckstart immer das Filament von Hand bis zum Anschlag rein, bzw. helfe beim Häufchen machen etwas nach. Außerdem lasse ich immer genug Brim/Skirt ablaufen. Wegen einem möglichen Zurückrutschen vom Bowden hat bei mir https://www.thingiverse.com/thing:1495862 geholfen. ?
  5. Ich habe einen Bug in Cura 3.4.0 Win 64Bit gefunden. Mein Bauteil mit ca. 1g braucht laut Cura 4 Tage, 21 Stunden und 44 Minuten, außer wenn ich das Häkchen "Brim auch an Außenseite" setze, wird eine vernünftige Zeit mit 24 Minuten angezeigt. Mir scheint das Cura bei mir mit dünnen Schichten nicht klar kommt. Unter 0,1mm brauche ich nichts versuchen, dann kommt ab einer bestimmten Druckhöhe kein Material mehr. Eine Verstopfung ist es nicht, wenn wenn ich oberhalb von 0,1mm bleibe laufen die Teile durch. Teilweise rechnet sich Cura auch zu tode wenn ich das Häkchen
  6. Die Linienbreite ist gleichwertig mit dem Düsendurchmesser? Immerhin konnte ich in der alten Version beides von einander getrennt Einstellen.
  7. Das scheint schonmal geklappt zu haben. Nun kann ich sogar in den Seiten blättern.
  8. Was ist eine "Line Width"? Die sollen nicht alle Düsen-Kombinationen testen, sondern dem Anwender die Möglichkeit lassen es selbst in den Geräteeinstellungen festzulegen. Das ging die Version davor ja auch ohne Probleme.
  9. Ich habe eben die neuste Version von Cura installiert und habe die Abfrage nach dem Olsenblock mit Ja beantwortet. Resultat ist scheinbar das ich nun direkt in Cura die Düsendurchmesser einstellen kann und nicht mehr extra in die Einstellungen rein muss. Soweit so gut. Aber wieso gehen alle davon aus, das man automatisch 0,25er Durchmesser an der Düse hat? :angry: Ich verwende 0,2mm!!! Das sind MaPa Düsen welche so verkauft werden. Also bitte die nächste Cura Version wieder so bauen, das der User den Durchmesser wieder festlegen kann, denn die wissen am besten über ihre Düsendurchmesser b
  10. Ist die STL durch ein CAD erstellt worden oder durch ein anderes Programm? Vielleicht stimmt etwas mit den Daten nicht, daher solltest Du mal versuchen in Meshmixer vor dem Schneiden die Daten zu reparieren. Stürzen die Programme richtig ab oder hängen die nur, weil sie noch mit der Umrechnung beschäftigt sind. Einige CAD Programme können STL importieren. Schon versucht darüber das Schneiden hinzubekommen?
  11. Material4Print hat brauchbares PLA. Wenn mein ColorFab weiß zuende ist, dann kommt wieder mein M4P in weiß in den Drucker. Für einen Glanzeffekt kann man PLA auch mit Aceton bedampfen.
  12. Drucken auf normales Glas macht glatte Oberflächen, satiniertes Glas macht matte Oberflächen. Läuft bei mir mit PLA gut und ich bin zufrieden. Ok, mein Problem in einem anderen Thread entspricht genau dem Gegenteil. Aber weil ich nun seit Monaten mit diesem satiniertem Glas gute Ergebnisse hatte, schiebe ich meine aktuellen Probleme auf einen anderen Grund den ich noch finden muss.
  13. Ich habe noch kein PETG gedruckt, bisher nur PLA. Und da setze ich seit einiger Zeit ein satiniertes Sicherheitsglas ein. Bei Material4Print bekomme ich damit super Flächen bei ca. 40°C. Aktuell läuft eine Rolle von Renkforce PLA, da muss die Glastemperatur auf 60°C rauf, damit die Teile sauber haften bleiben, allerdings sind bei Renkforce die Flächen nicht mehr ganz so schön, aber immer noch um Welten besser als alles andere was ich vorher an PLA hatte, bei einer glatten Scheibe.
×
×
  • Create New...