Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Michi

Druckkopf Positionieren mit Simplify3D

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich muss für eine Studienarbeit mit dem Ultimaker 2 arbeiten. Mit dem Programm Cura ist das alles kein Problem aber da ich für einie Teile Stützstrukturen benötige habe ich mir Simplify geladen.

Bei Cura positioniert sich der Druckkopf erst in die Nähe des zu druckenden Teiles und dann fährt die Platte hoch.

Bei Simplify fährt erst die Platte hoch und dann fängt der Druckkopf an sich zu positionieren. Da der Druckkopf dann aber schon sehr nah an der Platte ist kollidiert die Spitze des Druckkopfes dabei mit der Klemme/Halterung der Platte (siehe Bild K1024_20170921_113137.thumb.JPG.c51d8d181829b1676e8f402f75cfc61d.JPG). Gibt es eine Möglichkeit das umzustellen oder hat jemand eine andere Idee?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Michi

K1024_20170921_113137.thumb.JPG.c51d8d181829b1676e8f402f75cfc61d.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi,

das ist im Start-Scipt vermerkt, da scheint bei dir etwas zu fehlen.

Meiner schaut so aus:

M104 S[extruder0_temperature] T0 ; heat left
G28 ; home all axes
G1 X10 Y10 F9000 ; bring extruder to front
G92 E0 ; zero the extruded length
G1 Z30 F3000; lower
M109 S[extruder0_temperature] T0 ; stabilize left
G92 E0 ; zero the extruded length again
G1 E15 F200 ; purge nozzle quickly
G1 E28 F150 ; purge nozzle slowly
G92 E0 ; zero the extruded length again
G1 X50 Y15 F6000 ; wipe

Habe ihn schon etwas abändern müssen, da meiner für Dual ausgelegt ist.

Kannst du dir ja mal mit deinen vergleichen

Gruß Gerd

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!