Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Alber

Druck ab bestimmter z Achsen Position starten

Recommended Posts

Hallo

 

Ich habe seid kurzen einen Anycubic Kossel 3d Drucker vom Chinaman und kämpfe mich nun darun vor, brauchbare Objekte zu Drucken.

Nun habe ich folgenes Probelm ...

 

bei einen Druck hat sich die Filiamentrolle verklemt und das Filiament ist gerissen. 10 Stunden ging alles gut und dann dass. :(

Ist es möglich mit Cura einen Druck ab einer "gewissen" Z Achsen Position, in meinen Fall aber der 474 Schicht, neu zu starten?

 

mfg Alber

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Generell eigentlich schon. Du müßtest das Modell nur ab der Höhe teilen und diesen Rest neu slicen und nachher die beiden Teile

verkleben. Oder meintest du, direkt auf dem 1.ten Druck ab der Höhe Weiterdrucken? Das wird nämlich nicht funktionieren.

Der Drucker braucht sein Homeing und da wird es mit dem Objekt vom 1.ten Versuch zu kollisionen kommen. Aber anders bekommt

er ja nicht seine Position, wo er sich im Druckraum befindet, falls du das meintest... Er würde voll dagegen crashen.

 

Gruß, Digibike

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm naja mit den Homing sollte es bei einen Deltadrucker nicht zu Problemen kommen da er ja quasie nur aus Z Achsen besteht und zum Homing den Druckkopf nach oben fährt, also weg vom Druckobjekt.Aber wenn ich Dich richtig verstanen habe dann ist es generell nicht möglich in Cura direkt aber einer bestimmten Schicht weiterzu drucken. :( Das ist Ärgerlich 10 Stunden Druck im Eimer wegen einer kleinen Panne :(

 

Dennoch vielen Dank für deine schnelle Antwort

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn`st du zweiteres meinst was @Digibike aufgezählt hast, ist evtl. möglich unter bestimmten Voraussetzung ist aber nicht ohne:

 

  1. gcode muss von Hand geändert werden, Cura hat keine derartige Funktion. (ist nicht ohne, einfach löschen geht nicht)
  2. Druck hafter noch auf der Buildplatte, Heizung noch an?
  3. Druckerfirmware hat beim start kein Standard verhalten und fährt z.B. auf Z30. so würde es zu einer Kollision kommen
  4. Drucker hat unten seinen Z-Home
  5. usw.

Ich kenne deinen Drucker nicht darum kann ich dir nicht mehr sagen. Einen leichten versatz

wirst du aber trotzdem immer habe wen dich dazu entscheidest

2 hours ago, Alber said:

Anycubic Kossel 3d Drucker

 

OHHH das ist ein Delta Drucker da kenne ich mich gar nicht aus was da zwecks Ablauf eines Druck start (Axis Homen). Obige Aufzählungen beziehen sich auf einen Kasten aufbau wie UM2

 

Gruß

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, Alber said:

Hm naja mit den Homing sollte es bei einen Deltadrucker nicht zu Problemen kommen da er ja quasie nur aus Z Achsen besteht und zum Homing den Druckkopf nach oben fährt, also weg vom Druckobjekt.Aber wenn ich Dich richtig verstanen habe dann ist es generell nicht möglich in Cura direkt aber einer bestimmten Schicht weiterzu drucken. :( Das ist Ärgerlich 10 Stunden Druck im Eimer wegen einer kleinen Panne :(

 

Dennoch vielen Dank für deine schnelle Antwort

 

Du hast nicht verstanden, was ich sagen wollte, oder? Du kannst die STL doch nehmen und z.b. in Blender oder Meshmixer oder Netfabb Basic schneiden.

Du mußt dort nur den Schnitt an der Höhe ausführen, bis zu der du Gedruckt hast und dieses Speichern. Das dann Slicen und gut ist.

Cura kenn ich jetzt nicht - zumindest nur Rudimentär. Aber in Simplify kann ich Manuell das Teil im Druckraum ausrichten. Wenn ich her gehe und es um die

gewünschte Höhe ins Virtuelle Druckbett versenke, dann ist es sogar ohne die STL zu schneiden, weg. Er kann nämlich nicht unterhalb des Druckbetts

(logischerweise) drucken und somit macht er genau das. Allerdings mußt du dann den Gcode manipulieren, da du ja noch den Extruder zum Start um die

Schnitthöhe erhöhen mußt, damit du auf dem Teil weiter drucken kannst. Allerdings wird es eventuell wahrscheinlich zu Versatz kommen. 

Auf die Weise ansetzen ist immer etwas Problematisch - aber möglich... Daher erwähnte ich ja auch das mit dem Kleben... Sozusagen nachträglich den

Druckauftrag in 2 Aufträge (gezwungener maßen) teilen...

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Digibike said:

 

Du hast nicht verstanden, was ich sagen wollte, oder? Du kannst die STL doch nehmen und z.b. in Blender oder Meshmixer oder Netfabb Basic schneiden.

Du mußt dort nur den Schnitt an der Höhe ausführen, bis zu der du Gedruckt hast und dieses Speichern. Das dann Slicen und gut ist.

Cura kenn ich jetzt nicht - zumindest nur Rudimentär. Aber in Simplify kann ich Manuell das Teil im Druckraum ausrichten. Wenn ich her gehe und es um die

gewünschte Höhe ins Virtuelle Druckbett versenke, dann ist es sogar ohne die STL zu schneiden, weg. Er kann nämlich nicht unterhalb des Druckbetts

(logischerweise) drucken und somit macht er genau das. Allerdings mußt du dann den Gcode manipulieren, da du ja noch den Extruder zum Start um die

Schnitthöhe erhöhen mußt, damit du auf dem Teil weiter drucken kannst. Allerdings wird es eventuell wahrscheinlich zu Versatz kommen. 

Auf die Weise ansetzen ist immer etwas Problematisch - aber möglich... Daher erwähnte ich ja auch das mit dem Kleben... Sozusagen nachträglich den

Druckauftrag in 2 Aufträge (gezwungener maßen) teilen...

 

Gruß, Digibike

Ok Doch ich hatte dich schon verstanden, ist wohl doch die einfachste wenn nicht einzigste Lösung, zumal ich mit Blender ganz gut zurecht komme.Vielen Dank für eure Mühen und euch ein besinnlichen Fest.

Alber

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 95 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!