Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Stefan123

Oberfläche ist Stückwerk

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich drucke gerade (zum 3. mal) ein Laserschwert für meinen Sohnemann. Das funktioniert erst jetzt, seitdem Cura die horizontale Erweiterung eingeführt hat, weil das Teil aus vielen Passungen besteht, die vorher einfach nicht ineinander passen wollten. Alle Teile (bis auf eines) kamen ganz gut aus dem Drucker. Beim sogenannten "Emitter" gibt es aber ein unangenehmes Problem. Seine Oberfläche ist total rauh. Sie fühlt sich an als würde die oberste Decke schlicht fehlen. Ich habe das gleiche Teil nun zwei mal durch den Slicer geschickt und bekomme einfach kein besseres Ergebnis. Man kann das Problem (so glaube ich zumindest) auch gut in Cura sehen. Die oberste Schicht besteht nur aus Stückwerk...aus Flickwerk statt aus aneianderhängenden Linien.

 

Ich würde das gerne ändern, weiß aber nicht wie.

 

Grüße

Stefan

stückwerk.jpg

Edited by Stefan123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag Stefan 

 

Du kannst da mit verschiedenen Einstellungen etwas machen. Das einfachste wäre vermutlich das Füllmuster zu ändern.

Das müsste im zweiten Reiter enthalten sein. 

Ansonsten könntest du auch die Oberfläche glätten lassen vom Drucker. Da weiss ich aber gerade nicht wie die die Einstellung heisst und wo sie sich befindet.

 

Liebe Grüsse

zpm3atlantis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zpm3atlantis

Hallo an alle

 

vielen Dank für Deine Hilfestellung.

 

Asche auf mein Haupt. Ich hatte gestern schon die Lösung gefunden und es einfach hier noch nicht gepostet. Für alle, die ein ähnliches Problem habe, hier die Lösung:

 

Es war die Wandstärke. Ich stelle die Wandstärke eigentlich immer auf 1mm ein. Bei den anderen Teilen funktionierte das auch. Bei diesem speziellen Teil aber nicht. Bei einer Einstellung von 0.8mm funktioniert es einwandfrei. Ich denke, wegen der runden Aussparungen, die das Teil aufweist, bleibt für eine Wandstärke von 1mm einfach nicht genügend Platz und dann entsteht dieser Fehler.

 

Die Glättung funktioniert bei Cura indem man die Düse ohne Filamentvorschub heiß noch mal drüber bügeln lässt. Das hätte nicht ausgereicht. Der ganze Bereich war aufgrund der zahlreichen Lücken in diesem Flickwerk nicht so dicht wie er hätte sein sollen. Er sieht aus wie eine 80%-Füllung...allerdings mit glatten Seitenwänden.

 

Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 hours ago, danielfrei said:

Normalerweise sollte deine Wandstärke eine Vielzahl von deinem Düsendurchmesser sein. Bei einer 0,4er Düse wäre also 0,8 oder 1,2mm als Wandstärke das richtige.

Aus diesem Grunde solltest du die Wanddicke nicht in mm sonder in Linien angeben, ist viel besser und aus besser vorstellbar.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 94 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!