Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
AGIAX

UM3 mit zwei verschiedenen Düsen AA 0.25 und BB 0.4

Recommended Posts

Kann aber auch von Vorteil sein, wenn ich z.b. die Perimeter mit 0,25er drucke, erreiche ich extrem feine Oberfläche,

das Infill dann mit 0,4e4r mit entsprechender Layerhöhe, damit kann man im Prinzip z.b. Infill jeden 3.ten Layer und dann

mit entsprechender Zeitersparnis und Festigkeitsgewinn drucken.

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8/31/2018 at 4:50 PM, Digibike said:

Kann aber auch von Vorteil sein, wenn ich z.b. die Perimeter mit 0,25er drucke, erreiche ich extrem feine Oberfläche,

das Infill dann mit 0,4e4r mit entsprechender Layerhöhe, damit kann man im Prinzip z.b. Infill jeden 3.ten Layer und dann

mit entsprechender Zeitersparnis und Festigkeitsgewinn drucken.

 

Gruß, Digibike

 

Ich habe versucht das in Cura 3.4.1 nach zu stellen, aber wenn ich als "infill extruder" extruder 2 auswähle mit einer printcore von AA 0.4, dann zeigt die Layerpreview trotzdem einen infill mit layerhöhe von 0.1 (vom extruder 1).

Wo bzw. wie hast du das eingestellt?

Ich möchte herausfinden ob es nur ein Bug in der Layerpreview ist oder insgesammt ein Problem von 3.4.1.

 

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Cura ist die Layerhöhe eine gemeinsame Einstellung zwischen den beiden Print Cores. D.h. meiner Meinung nach kann das nicht funktionierten, denn du hast keine Möglichkeit die Lagerhöhe pro Print Core einzustellen. Wäre also Interessant wie Digibike das geschafft hat?

 

Zeitersparnis ist es sicher, aber ich hätte Bedenken, dass wenn das Infill nur z.b. jeden 3. Layer gedruckt wird, dass dann noch alles perfekt in Z passt. Ich fürchte, dass dann irgendwann wenn das Teil höher ist, die Nozzle über vorhandene Walls/Infill drüber rattert weil es sich von den Toleranzen grad nicht mehr ausgegangen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, gar nicht... Sorry! Ich arbeite doch mit Simplify. dort kann ich z..b sagen, dass er Infill nur jeden 3.ten Layer druckt und mit welchem Extruder. Ob das mit Cura auch geht, weiß ich nicht/habe ich noch nicht probiert. 

@Smithy, du mußt immer einen gemeinsamen Nenner suchen, wie z.b. 0,07 mm Extruder 1 und 0,21 mm Extruder 2 (Infill). Du kannst nicht soweit Variieren, dass es irgendwann wieder Deckungsgleich in Z wird. Von daher "rattert" da eigentlich nichts, wenn du das beachtest. Wenn die Übereinstimmung natürlich erst nach 30 mm kommt, muß es irgendwann drüber "Rattern", weil die Differenz-Höhe der Core ja geringer ist.

 

Gruß, Digibike

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher ob es für den UM3 schon ein brauchbares Profil für S3D gibt. Ich habe einmal ein bisschen in den S3D Forum gestöbert, aber da haben viele mit grundlegenden Dingen Probleme. Angeblich muss dann irgendwas in der Firmware des UM3 umgestellt werden, damit das dann irgendwie klappt, wobei ich das nicht nachvollziehen kann, denn mit Cura gibt es dir Probleme nicht.

 

Ohne es selbst ausprobiert zu haben, aber ich habe den Eindruck, dass S3D eine gute Alternative zu Cura ist, wenn man einen UM2 oder 2+ hat. Für den UM3 wurde Cura speziell angepasst und funktioniert eigentlich auch sehr gut. Die Spielereien und Funktionen die S3D bietet, brauche ich persönlich nicht, auch wenn manche Sachen wie Fahrwege, Supportstrukturen möglicherweise etwas besser sind in S3D, wäre mir das zuviel Bastelei bis ich das bekomme was ich jetzt habe.

 

Falls irgendwann einmal S3D mit einem Profil für den UM3 kommt, welches keine Modifikationen am Drucker benötigt, dann würde ich es sicher einmal ausprobieren, aber danach schaut es nicht aus, wenn man denkt wie lange der UM3 schon am Markt ist. Das vorhandene UM3 Profil soll nicht so toll sein, aber ich lasse mich gerne umstimmen, falls es mittlerweile schon anders ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich weiß jetzt nicht, was du mit Basteleien und Profilen meinst, aber ich habe eigentlich gar nichts gebastelt und das UM3-Profil entsprechend meinen verwendeten Materialien angepaßt. Aber das muß ich doch immer tun?! Oder was genau meinst du damit?

Was nicht funzt - zumindest hab ich bis jetzt nicht weiter experimentiert/gesucht, ist die Sache mit der Pause. Da kommt es ja nach Core zu einem Versatz, was die Pause-Funktion et absurdum führt. Da ich aber momentan eh Zuwenig Zeit habe, habe ich da nicht weiter geforscht. Ansonsten bin ich eigentlich Wunschlos glücklich zur Zeit. 

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Digibike

 

Mit Profilen meine ich das Druckerprofil, womit S3D weiß wie groß das Bauvolumen ist und halt noch andere Parameter von dem Drucker. Ob das in der Software auch so ist wie in Cura weiß ich nicht, aber ich hab da mal etwas im S3D Forum gelesen. Irgendwo habe ich dann gelesen, dass das mitgelieferte Profil für den UM3 nicht so ganz funktioniert oder Fehler drinnen sind.

 

Es sollt auch Probleme geben, dass der Druckkopf an die Klammern am Printbett anfährt, wobei ich jetzt nicht weiß ob das möglicherweise nur beim Dualdruck so ist. Apropos Dual, funktioniert das auch ohne Probleme in S3D? Weil hier wird etwas über eine nötige Firmware Änderung geschrieben: https://forum.simplify3d.com/viewtopic.php?t=8319

 

Ich tue mir recht schwer, weil ich zwar immer lese, dass S3D um einiges besser sein soll, aber ich kaum jemanden finde mit einem UM3 der nicht Cura nutzt. Die Materialprofile sind mir nicht so wichtig, aber wie sieht es mit den Print Cores aus, kann man in S3D auch unterschiedliche Profile/Configs abspeichern, dass wenn ich einen anderen Print Core in den Drucker gebe, die Settings wie Wall Width etc. gleich auf einmal umstellen kann oder muss man durch die Settings durchgehen und einzeln einstellen?

 

Ist halt auch ungünstig, dass es keine Testversion von S3D gibt. Ich würde sie schon gerne einmal ausprobieren und dann entscheiden was für mich besser ist, aber kaufen und dann testen will ich auch nicht, wenn ich nirgends eine supportete Unterstützung für den UM3 sehe.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 91 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!