Jump to content

3D-Teile für den UM3 (E)


Digibike

Recommended Posts

Posted (edited) · 3D-Teile für den UM3 (E)

Hi,

 

nachdem der ein oder andere es gelesen hat, mußte ich bei meinem Ultimaker 3 Extended das Main-Board tauschen. Da hatte wohl der Treiber für die Z-Achse einen "Schuß" weg... Wen es interessiert, war hier das Thema.

Beim Wechsel des Boards flogen wir gleich mal 4 Distanzhülsen entgegen. Die Freude dürfte das montieren nachher sein. Klar kann man mit Klebepunkten "tricksen" etc., aber elegant ist das nun nicht unbedingt... Das muß auch einfacher gehen. Ich hoffe mal, so schnell muß ich da nicht mehr ran, aber gut zu wissen, wenn ich doch ran muß, da ist was optimiert... 😉

Die 4 Distanzhülsen hat mein Drucker nicht mehr - und arbeitet zufrieden vor sich hin... Er hat nun vielmehr einen Rahmen, der 4 Schraubpunkte hat. Das Board nur in den Rahmen und das ganze auf Position. Hat man die ersten 2 Diagonal angesetzt, ist der Rest Routine. Ich hatte allerdings bei mir noch Dremeln müssen, da dort eine Schraubbrücke für den 3D Poti der Menüsteuerung ist... Diese habe ich raus gedremelt und nachher, aus dem Gedächtnis in der Zeichnung nachgezogen. Sollte soweit passen. In dem Bereich braucht es leider etwas Support, aber ansonsten druckt er automatisch ein Windschield mit - empfiehlt sich also ABS oder zumindest PETG.

 

Das andere ist das leidige Thema Lüfterklappe, hinter denen sich die beiden Core "verstecken"... Diese Klappe muß, während die Core über 48 Grad sind, unbedingt geschlossen sein! Ansonsten versagt die Kühlung definitiv und die Wärme kriecht über die Temperaturbarriere der Cores nach oben und richtet dort "schaden" an. Material wird Verflüssigt, wo es das definitiv noch nicht darf...!

Sie muß also, egal wie ruckig man fährt, immer, im Druck, sicher geschlossen bleiben. Dafür soll ein Magnet in dem Deckel sorgen. Wenn dies nicht mehr gegeben ist, soll man den Deckel vorsichtig wieder etwas nachbiegen, so daß der Magnet wieder sauber anliegt. Magneten verlieren schlagartig an Haltekraft, wenn ein Luftspalt dazwischen kommt. Je größer, desto mehr nimmt die Magnetkraft ab - und zwar schnell und stark...! Bei meinen Solex-Cores ist es aber so, daß es generell etwas "spannender" ist, diese Klappe Spaltfrei hin zu bekommen...! Ist aber auch generell immer wieder ein Thema. Ich habe dazu eine Spange mir ausgedacht. Problem ist nur, wo stört Sie am wenigsten? Wo fixieren? Wie fixieren? Am Deckel ist das weniger fraglich. Die erste Variante war um dem Druckkopf herum. Kollidiert aber mit der Core-Wechselposition...! Also weiter suchen... Da sind doch 2 wunderschöne Tubes! Da könnte man doch... Ja, kann man, aber nicht beidseitig - das kollidiert ebenfalls beim Core-Wechsel... Aber Einseitig müßte es doch möglich sein... Ja, ist es, aber auch hier - es gibt einen Microschalter, der, für die Homeposition, angefahren werden muß, aber ansonsten geht das sehr wohl.... Eine Schräge Fase Links und Rechts und damit sollte dem Freigang genüge getan sein...! Vorn im Deckel ein Zapfen zum einrasten - fertig! Denkste! Da gibt es noch die Purge-Raupe - da ist der Druckkopf unterhalb des vorderen Riemens... Also, auch da nach Lösungen grübeln... Eine knickbare Aussparung könnte doch helfen... Aber da brauchts wieder Support - oder etwa doch nicht? Ein 45 Grad Winkel sollte doch Druckbar sein - und somit sieht das Teil nun so aus, wie es hier aussieht. Bitte nicht aus festem Material und schon gar nicht Massiv drucken! TPU - gern etwas weicher - und mit 20-25% Infill ergibt eine schöne flexibilität. Das erleichtert das ein und aushängen ungemein - und sollte es mal zum Abreißen des Objekts, beim Druck, kommen (nicht wegen dem Teil, sondern wegen Haftungsproblemen...), und vom Druckkopf mitgerissen werden, so daß sich das Material, daß ja nicht mehr nach unten weg kann und somit ins Gehäuse des Druckkopfs gepresst wird, so kann es die Klappe noch aufdrücken, bevor der ganze Kopf komplett "ausgegossen" ist... Da besteht dann noch die Hoffnung, daß, wenn es die Klappe aufdrückt und die Kühlung damit abreißt, daß es vor dem kompletten Exodus des Druckkopfes, zum "Cloggen" kommt! Also, aus diesen Gründen nicht Starre Materialien und schon gar nicht mit Füllungen größer 30 % drucken - 20-25 % reichen vollkommen - das nur als gut gemeinte Ratschläge...! Das Bild unten ist übrigens noch die Version ohne "Knick" für den Riemen vorn...

 

Gruß, Digibike

 

UM3_Spange.jpg

UM3_Sockel_Mainboard.stl UM3_Klappenspange.stl

Edited by Digibike
  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • UltiMaker Cura 5.8 beta released
        Another Cura release has arrived and in this 5.8 beta release, the focus is on improving Z seams, as well as completing support for the full Method series of printers by introducing a profile for the UltiMaker Method.
          • Like
        • 1 reply
      • Introducing the UltiMaker Factor 4
        We are happy to announce the next evolution in the UltiMaker 3D printer lineup: the UltiMaker Factor 4 industrial-grade 3D printer, designed to take manufacturing to new levels of efficiency and reliability. Factor 4 is an end-to-end 3D printing solution for light industrial applications
          • Thanks
          • Like
        • 3 replies
    ×
    ×
    • Create New...