Jump to content
UltiMaker Community of 3D Printing Experts

Tune parameter


ndimensional
 Share

Recommended Posts

Posted · Tune parameter

Hi,

leider habe ich zu dem Punkt "Tune" - also am UM2 - nicht viel gefunden.

Was mich vor allem interessiert:

Wenn man die "Print Speed" verändert - bezieht sich das dann wirklich nur auf die Speed (mm/s) oder werden Parameter wie z.B. "Material Flow" auch angepasst :???:

Eigentlich muss man ja logischerweise den "Material Flow" auch heraufsetzen - aber um wieviel? Klar, kann man irgendwie ausrechnen aus Durchsatz und Geschwindigkeit - aber falls jemand das schon mal gemacht hat oder ein Nomogramm dafür hat?

Oer ist der Zusammenhang linear - 10% mehr Speed, 10% mehr Material Flow?

Sorry, mit Kubik usw. hab ich´s nicht so ...

Braucht man natürlich nur wenn die Antwort lautet: Tune - Print Speed beeinflusst tatsächlich nur die Speed.

 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Tune parameter

    Ok, Danke !

    Nächstes Problem - gerade wenn man mit der Speed "spielt", scheint es mir, daß da Parameter verstellt werden, die nicht mehr zurückgesetzt werden. Warum ich das behaupte? Nun, ich drucke, verstelle die z.B. Speed. Starte den nächsten Druck, oder schalte aus und später wieder ein und starte dann. Dann stelle ich per Tune die speed wieder ein und das gleiche Teil, welches eben noch sauber gedruckt wurde hat Lücken, Materialfluss möglicherweise nicht gleichmässig etc. Oder ich verstelle nichts aber Mist kommt trotzdem raus.

    Dann aber ein factory reset gemacht und wieder gedruckt - das gleiche Teil, jetzt wieder sauber ohne Probleme

    Gibt es die Möglichkeit nur einen Reset der Parameter ohne den ganzen Intialprozess (Bed levelling, material load) zu machen?

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Tune parameter

    Habe nun doch ml gerechnet. Als Augsnagspnkte: Filamentdurchmesser 2,7 mm und Nozzle ,4 mm Durchmesser (immer schön radius und Durchmesser unterscheiden).

    Also grundsätzlich Print Speed mal Nozzle Fläche = Kubikmillimeter pro Sekunde Material welches auf die Bauplatte kommt.

    Der Feeder muss entsprechendes Volumen liefern: Feeder Speed mal Filament Fläche = Material auf die Bauplatte

    Also Feeder Speed mal Filamentfläche = Print Speed mal Nozzle Fläche

    Das ergibt einen linearen Zusammenhang: Feeder speed = 0,021 * Print Speed

    Wenn man also die Print speed um 10% erhöht muss sich auch die Feeder Speed um10% erhöhen

    Damit das aber funktioniert muss wohl auch die Schmelzrate stimmen, da gibt es sicher einen Zusammenhang mit der Temperatur - aber da ich kein Werkstoffkundler bin, weiss ich nicht ob der noch linear ist.

    Ist das iregndwo dokumentiert wie man das genau einstellt bzw. im Controller Coder realisiert ist?

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Tune parameter

    Die Firmware (Marlin) berechnet die Feedrate, d.h. wie schnell sich der Extruder-Motor dreht. Dabei gibt es ziemlich viele verschiedene Einflüsse. Die eingestellte Geschwindigkeit ist eine davon. Dann gibts z.B. noch einen Multiplikator für die Feedrate, den man mittels GCode einstellen kann (oder am Ulticontroller (UM1) / LCD-Controller (UM2)). Dann rechnet die Firmware selbst noch einen Geschwindigkeitskoeffizienten rein, der z.B. massiv runtergesetzt wird, wenn nicht genügend GCode-Kommandos im Datenpuffer sind. Dann kommen noch die transienten Geschwindigkeitsmultiplikatoren der diversen Beschleunigungen dazu, usw. Soviel Verwirrung zur Feedrate.

    Welche Geschwindigkeit zu welcher Temperatur passt, musst Du selbst herausfinden. Den Zusammenhang in einem begrenzten Bereich (ein paar wenige Grad) linear anzunehmen, ist eine grobe Näherung. Prinzipiell hängt die Flussrate linear von der Viskosität ab; und die geht mit einer Exponentialfunktion der absoluten Temperatur (das ist die Skala wo die Raumtemperatur 293.15 K ist).

    Soviel zur Theorie. Aber Du willst ja drucken können. ;)

    Das Einfachste ist es, sich für ein bestimmtes Filament (und die nächste Rolle von der gleichen Farbe und vom gleichen Hersteller kann wieder anders sein) für eine Geschwindigkeit die richtige Temperatur durch praktisches Ausprobieren zu ermitteln. Ich mach's auch so... :grin:

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Here it is. The new UltiMaker S7
        The UltiMaker S7 is built on the success of the UltiMaker S5 and its design decisions were heavily based on feedback from customers.
         
         
        So what’s new?
        The obvious change is the S7’s height. It now includes an integrated Air Manager. This filters the exhaust air of every print and also improves build temperature stability. To further enclose the build chamber the S7 only has one magnetically latched door.
         
        The build stack has also been completely redesigned. A PEI-coated flexible steel build plate makes a big difference to productivity. Not only do you not need tools to pop a printed part off. But we also don’t recommend using or adhesion structures for UltiMaker materials (except PC, because...it’s PC). Along with that, 4 pins and 25 magnets make it easy to replace the flex plate perfectly – even with one hand.
         
        The re-engineered print head has an inductive sensor which reduces noise when probing the build plate. This effectively makes it much harder to not achieve a perfect first layer, improving overall print success. We also reversed the front fan direction (fewer plastic hairs, less maintenance), made the print core door magnets stronger, and add a sensor that helps avoid flooding.
         

         
        The UltiMaker S7 also includes quality of life improvements:
        Reliable bed tilt compensation (no more thumbscrews) 2.4 and 5 GHz Wi-Fi A 1080p camera (mounted higher for a better view) Compatibility with 280+ Marketplace materials Compatibility with S5 project files (no reslicing needed) And a whole lot more  
        Curious to see the S7 in action?
        We’re hosting a free tech demo on February 7.
        It will be live and you can ask any questions to our CTO, Miguel Calvo.
        Register here for the Webinar
          • Like
        • 10 replies
      • UltiMaker Cura 5.3.0-Alpha 🎄 Tree Support Spotlight 🎄
        Are you a fan of tree support, but dislike the removal process and the amount of filament it uses? Then we would like to invite you to try this special release of UltiMaker Cura. Brought to you by our special community contributor @thomasrahm
         
        We generated a special version of Cura 5.2 called 5.3.0 Alpha + Xmas. The only changes we introduced compared to UltiMaker Cura 5.2.1 are those which are needed for the new supports. So keep in mind, this is not a sneak peek for Cura 5.3 (there are some really cool new features coming up) but a spotlight release highlighting this new version of tree supports.  
          • Like
        • 17 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 14 replies
    ×
    ×
    • Create New...