Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
semmel018

Ultimaker Original X-Y Achse

Recommended Posts

Hallo

Mein Name ist Markus und bin neu hier im Forum. Hab mir einen Ultimaker Original geholt. Der zusammenbau ging ganz gut. Ich habe aber nur ein Problem mit dem Drucker. Die X und Y Achse gehen meiner meinung nach streng. Leider konnte ich dazu nix im Internet finden. Das Problem sieht folgendermasen aus. Wenn ich einer der zwei Achsen ansteuere bewegt sich die Achse stotternd. Wenn ich aber dazu nur leicht mit dem Finger nachhelfe läuft sie einwandfrei wenn ich aber wieder aufhöre das gleiche wieder. Ich habe dann die A4988 treiber etwas aufgedreht leider ohne erfolg. Wenn ich die Achsen mit der Hand bewege finde ich sie etwas wie gesagt nicht gerade leichtgängig. Anscheinend fehlt da nicht viel das es geht aber woran es liegt habe ich leider keine Ahnung mehr. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ach ja die Riemen hab ich gerade ausgerichtet.

Gruß Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Markus

Ich kann zwar nur für den UM2 sprechen, aber so gewaltig sind die Unterschiede ja nun auch wieder nicht. Trotzdem ist das Nachfolgende eher eine Vermutung der Zusammenhänge.

Also wenn der UM2 ausgeschaltet ist, oder die Motoren gerade nicht angesteuert werden, dann geht es schon etwas schwer den Druckkopf zu bewegen. So geschätzte 2 bis 3 Kilo Schubkraft werden es wohl sein. Auch geht es nicht in jeder Richtung gleich schwer, obgleich es so sein sollte.

Wie dem auch sei, es läuft.

Die Zahnriemen-Spannung sollte irgendwie einstellbar sein. Dabei müssen die Zahnriemen bei leichtem Druck etwas nachgeben, aber nicht durchhängen. Gewöhnliche Schritt-Motoren ohne Getriebe können im Mittel zwischen 3 und 5 Kilo bewegen.

Wenn Du die X-Achse und Y-Achse nach Anleitung ausgerichtet hast, dann sollte sich ohne Zahnriemen alles schön leicht bewegen lassen, ich hoffe das hast Du vorher überprüft. Ich denke irgendwo in der Nähe der Schlitten mit den Gleitlagern gibt es eine Möglichkeit die Spannung der Zahnriemen zu justieren.

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die langen Riemen sind definitiv nicht zu fest angezogen? Es gibt ein

einem der Ultimaker-Gründer, Erik de Bruijn, wo er die richtige Riemenspannung demonstriert.

Gehen die Achsen unterschiedlich streng, je nachdem, wo sich der Druckkopf gerade befindet? Dann könnte die Ursache bei verbogenen Achsen oder bei Zahnriemenräder liegen, bei denen die Bohrung nicht mittig ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Halter vom Kopf gehen leicht ohne Riemen. Die Wellen sahen gerade aus. Die Bewegung ist in allen Richtung gleich streng. Die Riemenspannung kann ich ja nicht wirklich regulieren oder ?? Ich kann ja nur den Riemen in den Druckkopf legen und den Bügel schließen und durch die Schraube klemme ich die 6mm Stangen fest. Oder giebt es da einen Drick ???

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem Video kann man ja sehr gut sehen mit welcher Leichtigkeit (...zwei Fingern) sich der Druckkopf bei der ersten Maschine bewegen lässt.

So wie ich das aus dem Video deute liegt die Lösung zur Einstellung der Riemenspannung bei den gezeigten Schrauben an den Schlitten mit den Gleitlagern, entsprechend meiner Vermutung in der ersten Antwort. Überprüfen solltest Du es jedenfalls noch einmal.

Wie dem auch sei, es könnte auch am Stepper-Treiber liegen. Die Dinger werden ja auf das MainBoard gesteckt und sind untereinander austauschbar, wenn ich jetzt nicht völlig daneben liege. Da könnte man durch simples Tauschen schnell herausfinden, ob etwas nicht stimmt.

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das macht mich ja stutzig mit der leichtigkeit. Aber wie gesagt so leicht geht meiner leider nicht und das ist richtig komisch. Die Spannung vom Riemen ist die gleiche. Ich werde die riemen nochmal rausnehmen und ohne testen ob es dann auch noch so ist und dann stück für stück die Riemen wieder einhängen und schauen ob es daran liegt.

Vielen dank aber schonmal an euch.

Vielleicht weiß ja noch wer was bevor ich heute abend das zerlegen beginne

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau unbedingt die Eintellung der Schrittmotortreiber an. Die korrekte Einstellung ist bei einem Drittel des gesamten Einstellungs-Spielraumes, wie http://wiki.ultimaker.com/Electronics_build_guidegezeigt. Ich vermute mal, dass Du die blauen Treiber hast, die abgebildet sind. Da musst Du darauf achten, dass diese im Gegenuhrzeigersinn von wenig Strom nach viel Strom eingestellt werden! Wenn der Treiber nämlich zu hoch eingestellt ist, dann kann es auch zu einer Art Stottern wegen teilweiser Überhitzung kommen (Das ist mir kürzlich passiert und das Ergebnis war -1 Schrittmotortreiber).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Halter vom Kopf gehen leicht ohne Riemen. Die Wellen sahen gerade aus. Die Bewegung ist in allen Richtung gleich streng. Die Riemenspannung kann ich ja nicht wirklich regulieren oder ?? Ich kann ja nur den Riemen in den Druckkopf legen und den Bügel schließen und durch die Schraube klemme ich die 6mm Stangen fest. Oder giebt es da einen Drick ???

 

Hallo Markus,

die Riemenspannung KANN man einstellen. Du legst den Riemen in den Holzblock mit der Messingbuchse, schließt den Riemen und schiebst dieses kleine Holzteil mit der Schraube rein http://www.flickr.com/photos/ultimaker/6244577512/. Durch Anziehen dieser kleinen Schraube spannst du den Riemen. Wenn du die so stark angezogen hast, dass du damit die 6mm Stange festklemmst, dann sind deine Riemen zu stramm.

Steht in einem Satz so in der Anleitung "The clamps will also create more tension on the belts", allerdings gibt es kein Foto wo das explizit gezeigt wird oder gesagt wird.

Sind die Punkte 5-10 der Anleitung. http://wiki.ultimaker.com/Ultimaker_rev.4_assembly:_Extrusion_head

Nach dem Zusammenbau hat ich mit meinem UM auch Probleme mit der Leichtgängikeit. Habe die 4 Schrauben dann nochmal gelöst und mich ganz langsam an eine ausreichende Spannung ran getastet. Um die Spannung zu kontrollieren gibt´s ja das Video. Über die Schraube, kannst du deine Riemen quasi stimmen wie die Saiten einer Gitarre.

Hoffe das hilft dir weiter. Achte dann noch darauf, dass die beiden 6mm Stangen exakt rechtwinkelig zueinander ausgerichtet sind, sonst kann das zum Klemmen neigen und die Ausdrucke haben keine exakten rechten Winkel.

Viel Erfolg, berichte Mal.

Viele Grüße,

Philip

P.S.: Meine Riemen sind weniger stramm als in dem Video gezeigt, vom Ton her tiefer, druckt damit aber optimal.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und ein Update von dem ganzen.

So wie Duesentrieb geschrieben hat hat das ganze funktioniert.

Meine Achsen gehen jetzt butterweich. Ich habe die treiber noch nachjustiert. Eingestellt habe ich sie mit einem Multimeter und die Voltzahl berechnet (anleitung giebt es dazu im internet) dadurch hab ich nicht zuviel und nicht zuwenig. Ergebnis Kraft auf den Motoren und das ordentlich und leiser lauf von dem ganzen. Bin echt erstaunt wie Leise das ganze ist.

Vielen dank an euch alle

p.s. Werde am wochenende mal den ersten Druck mit PLA versuchen und mich freuen oder nicht :)

Gruß Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Markus,

freut mich, dass das hingehauen hat. Es gibt am Anfang so ein paar Dinge die muss man erst lernen. Wenn man das weiß ist alles halb so wild. Es ist auch normal, dass ein paar Ausdrucke nicht hin hauen. Dann schaut man was schief gegangen ist und tastet sich langsam an optimale Ergebnisse ran. Das bed leveling und der optimale Düsenabstand zum Bett sind zwei so Dinge. Die Unterstützung durch das Forum macht ne Menge aus.

Viel Erfolg bei deinen Ausdrucken.

Viele Grüße,

Philip

P.S.: Ich könnte jetzt nicht mehr bis zum Wochenende warten...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch schön, dass Du eine Rückmeldung gegeben hast Markus. :-P

 

Und am Ende lag es dann doch an einer zu hohen Riemenspannung, gut zu wissen. :cool:

 

Du wirst auf jeden Fall sehr bald feststellen, dass man noch viel mehr falsch machen kann. Also freue Dich über jeden gelungenen Druck, denn der Nächste könnte noch viel mehr Fragezeichen am Horizont erscheinen lassen. :oops:

 

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ebenfalls viel Freude beim ordentlich Druck machen, und nur nicht verzweifeln wenn es mal wieder ein Problemchen gibt, :mrgreen:...denn hier werden sie geholfen... :mrgreen:

Viele Grüße

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 95 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!