Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
ataraxis

Komischer Nubbel auf der Pyramide

Recommended Posts

Hi! Ich hab da noch bissl Einstellungsprobleme mit meinem Ultimaker :)

Und zwar hab ich mal diese Kalibrierungspyramide gedruckt - und auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht - die Qualität ist eigentlich ganz in Ordnung.

Das Problem ist folgendes:

Die erste Schicht wird irgendwie "zu hoch" gedruckt, soll heißen er fängt in der Luft an zu drucken und erst später berührt dann das Filament das Druckbett, wenn schon alles voller Fäden ist.

Außerdem ist die Spitze der Pyramide ein einziger Nubbel :D.

Es kommt einach viel zu viel Filament in der letzten Schicht wie mir scheint.

Hat jemand einen Tipp wie ich die Probleme beheben kann?

camerazoom2014lhz1p2sr73.jpg

Danke euch!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

das erste Problem liegt daran dass du vermutlich das Druckbett zu weit von der nozzle entfernt hast. Einfach das Druckbett neu "leveln" und darauf achten dass zwischen nozzle und Druckbett das Papier nur ganz ganz wenig spürbaren Wiederstand hat.

Wenn du einen Ultimaker 2 besitzt, kannst du das leveln vom Menü aus einleiten.

Der blob auf der Spitze kommt daher dass der Druckkopf zu lange auf den letzten layer rumfährt und dem filament keine Zeit gibt abzukühlen. Man kann nicht so super viel dagegen machen. Es gibt nur ein paar Tricks. Eines davon ist es zwei Objekte gleichzeitig zu drucken (also wirklich gleichzeitig) so dass der Kopf immer hin und her fährt und so die layer abkühlen können.

Desweiteren gibt es die Funktion "cool head lift" in den expert settings von Cura.

Ansonsten gibt es die "advanced" Einstellung "minimal layer time" in Cura. Allerdings wird bei der Spitze das nicht vernünftig funktioneren denn wenn die "minimal layer time" unterschritten wird, dann fährt der Kopf einfach nur langsamer und weicht wieder das darunterliegende Filament auf.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort! Gelevelt habe ich bereits mehrfach aber leider bringt das nichts.

Ich mach morgen mal ein Video vielleicht kannst du dir dann eher vorstellen an was es liegt :)

Gruß!

P.S. Es kommt mir eher so vor als würde zu wenig Filament ausgespuckt anfangs. Bzw. die Haftung reicht nicht (obwohl das Bluetape neu ist - wie oft wechselt man das denn?).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay diese cool head lift einstellung versaut den druck noch viel mehr :) während der druckkopf wegspringt, extrudiert er weiterhin und diese fäden kleben dann an der wand des modells - schrecklich ;D

naja zumindest scheint sich das problem mit der fehlenden haftung durch eine erhöhung auf 220° C und mehreren runden skirt zu erledigen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja den Skirt ruhig hoch stellen, hab den bei mind. 250 oder auch 350mm stehen. Seitdem ich den Extruder umgebaut habe schiebe ich von Hand das Material nach. Geht dann noch besser als der automatische Vorschub des Fadens vor Druckbeginn.

Die Tage hatte ich auch ärger mit nicht haftenden Bauteilen. ein paar waren gut, andere überhaupt nicht und lösten sich nach 3-5 Layern.

Fehler lag in der Datei, eins der Bauteile lag um 0.2mm höher als das andere... Kann also auch mal an einem selbst liegen so ein Fehler.

Sonst habe ich fast nie Haftungsprobleme mit der Dauerdruckplatte.

Thorsten

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

So kleine Flächen sind meistens ein Problem. Die Drüse bleibt einfach zu lange auf einem Punkt und das Material hat keine Zeit sich abzukühlen und schmilzt davon. Die einfachst Möglichkeit dies zu beheben ist es das gleiche Objekt gleichzeitig noch einmal neben dran zu drucken. Damit muss der Druckkopf zum anderen Objekt fahren und somit hat das Material Zeit sich abzukühlen.

Die Skirt Einstellungen findest du unter:

Cura -> Expert -> Open Expert Settings

Ich habe bei mir 5 Lines eingestellt. Die minimale Länge habe ich auf 150mm stehen gelassen. Bevor das ich drucke schiebe ich gleich wie tlrt2701 das Fillament zuerst von Hand nach. Dies geht ganz einfach während dem der Druckkopf noch am aufheizen ist. So ab 180-190°C.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke auch dir DiscoStu ;)

Vielleicht bekomme ich ja auch noch die Einstellung "cool head lift" optimiert.

Ich habe gelesen dass eigentlich sowieso eine Retraction stattfinden sollte, dies aber teilweise unterbunden wird durch

andere Einstellungen. Diese Option wäre ja allen Anschein nach genau das was ich brauche.

Gruß und gute Nacht!

2012-07-08-disco-stu.gif

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 19 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 18 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!