Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
dirkdirk

Optimale Retraction ?

Recommended Posts

Hi,

mein UM2 druckt und druckt und ich bin auch wirklich zufrieden mit ihm.

Allerdings habe ich das Problem das sich bei mir oft an den Bauteilen wie "Säulen" aus Material bilden.

Diese sind zwar leicht nach dem druck zu entfernen aber trotzdem nervt es.

Kann mir jemand nen Tipp geben wie ich das besser, wahrscheinlich über die retraction settings, in den Griff bekomme? Temperatur ist meiner Meinung nach eigentlich passend da der Druck an sich gut aussieht.

Was verwendet ihr für settings?

Die Oberflächenqualität meiner Drucke ist wirklich gut, nur das stört mich ein wenig..

IMG 1649

IMG 1650

Danke

Gruß Dirk

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

das gleiche Problem habe ich auch.

Ich bin mir da nicht sicher ob es ein "Hardware" oder

"Software" Problem ist.

Hier mein Ausdruck.

Die äußere Schicht sieht top aus.

Die innere Schicht hat "Pickelchen" und die Kante hat

diese "Wucherungen".

IMG_2973_small.jpg

Was kann ich da tun? Ich laufe gerade ein bissl im Kreis rum.

Meine UM2 Settings:

Layer Height: 0,1

Temp: 220°C

Heat Bed: 60°C

Speed: 30-40 mm/sec

Rectraction length/speed: Standard

Material Flow 103%

MfG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

hatte vor nem halben Jahr mit ner älteren Version von Cura ähnliche Probleme. Aber seit in der neuen Cura Version der Retraction Bug behoben ist, ist das Problem weg. Wenn trotzdem strining auftritt hilft es oft unter "Expert Settings" und dort dem ersten Menü Punkt "Retraction" "Minimum travel von 1.5 auf 0 zu setzen. Damit retractet er eher, aber auch viel häufiger. Damit kann sich das deutlich verbessern, aber die Druckzeit verlängert sich teils enorm. Durch zuviel retraction kannst du auch das Problem bekommen, dass sich der Antriebsbolzen ins Filament frisst. Ein leichtes Absenken der Drucktemperatur hilft oft auch etwas, aber pass auf, dass du keine Unterextrusion bekommst. Probiers mal mit 5°C weniger. Hoffe das hilft euch weiter.

Viele Grüße,

Philip

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@der_s:

Beim Fairphone case kommen zwei unterschiedliche Effekte zusammen.

Einerseits die 'normalen' Stringing-Effekte, wie auch in OP gezeigt. Da helfen alle die bisherigen Empfehlungen. Plus ein kleiner zhop... ;)

Zum anderen solltest Du Dir die Layer-View des Case mal gaaanz genau anschauen. Gewisse Blobs sind 'durch Cura verursacht'. Der wahre Grund sind Fehler im Model, die selbst Netfabb nicht behebt. Dort hilft nur manuelles Nachbessern. Oder Du nimmst Cura 14.01, das eine kleinere Genauigkeit hat und die Fehler in der Ungenauigkeit verschwinden lässt (was aber nicht unbedingt schöne Cases gibt).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

@ Dim3nsioneer:

Retraction Minimum Travel hatte ich schon auf 0. Da hat sich leider wie @Düsentrieb beschrieben hat

der Bolzen ins Filament "gefressen". Was ist ein guter Wert bei Z-Hop?

Und was genau meinst du mit manuelles nachbessern?

Danke schonmal für die Tipps!!!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!