Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
looking4

Manuell Stützmaterial planen

Recommended Posts

Ich möchte sehr kleine Objekte ausdrucken. Cura plant hier für Überhänge nur an bestimmten Positionen auf dem Druckbett Stützmaterial. Verschiebt man das Objekt auf der Druckplatte kann es sein, dass Cura plötzlich kein Stützmaterial mehr plant.

Also bin ich dazu übergegangen, das Stützmaterial bereits in meiner 3D-Konstruktion selbst einzuplanen. Hierzu habe ich zwei Fragen:

1. Breite des Stützmaterials:

Ich möchte das Stützmaterial gerne nur als eine dünne Wand mit nur einer Linienbreite drucken. Hierzu habe ich die Stützwände zunächst mit einer Breite von 0,4 mm entsprechend der Düsenbreite geplant. Cura stellt diese jedoch nicht zum Druck dar. Also habe ich die Wandbreite in der Konstruktion schrittweise erhöht. Ich habe Werte von 0,41 mm, 0,45 mm und 0,5 mm ausprobiert. Bei all diesen Werten ist zwar in Cura in der Objektdarstellung die Wand vorhanden, in der Schichtansicht werden diese aber nicht angezeigt. Zuletzt nutzte ich eine Wandreite von 0,6 mm. Dann plant Cura die Wand auch in der Layeransicht, jedoch kann es dann vorkommen, dass bei kreisförmigen Stützwänden plötzlich zwei Linien gedruckt werden. Welche Wandstärken nutzt Ihr für manuell geplantes Stützmaterial?

2. Abstand zum Hauptobjekt

Ich habe derzeit in Z-Richtung einen Abstand von 0,1 mm zwischen Stützmaterial und Hauptobjekt. Beim Druck mit PLA ist die Verbindung zwischen Stützmaterial und Hauptobjekt jedoch noch so fest, dass das Stützmaterial nicht ausgebrochen werden kann. Ich werde jetzt wie in den Cura Voreinstellungen auf 0,15 mm gehen (Ich drucke mit einer Layerstärke von 0,05 mm) und das Ergebnis nochmals testen. Gibt es hier Erfahrungswerte für gute Abstandseinstellungen?

Vielen Dank und einen guten Start in das Jahr 2015,

Marc

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1: Ich verwende soetwas wie 0.45mm, d.h. gerade genug, dass Cura eine ununterbrochene Wand macht (kann je nach Print etwas variieren: ausprobieren). Ziemlich gutes Beispiel: Robert's Feeder für den UM2. :-P

Zu 2: 0.0mm ist meiner Meinung nach am besten; das lässt sich mit dem richtigen Gerät nahezu restlos wegschneiden (sofern 0.45mm verwendet wurde). Ziemlich gutes Beispiel: Robert's Feeder für den UM2. ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1: Ich verwende soetwas wie 0.45mm, d.h. gerade genug, dass Cura eine ununterbrochene Wand macht (kann je nach Print etwas variieren: ausprobieren). Ziemlich gutes Beispiel: Robert's Feeder für den UM2. :-P

Zu 2: 0.0mm ist meiner Meinung nach am besten; das lässt sich mit dem richtigen Gerät nahezu restlos wegschneiden (sofern 0.45mm verwendet wurde). Ziemlich gutes Beispiel: Robert's Feeder für den UM2. ;)

 

Hallo, bin neu hier un beschäftige mich mit der Anschaffung eines 3D Druckers. Ich würde gerne wissen welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Gerne auch per Telefon unter +49 5241 975 294. Freue mich auf eure Anrufe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zuletzt einen Abstand von 0,2 mm in Z-Richtung und Objekt eingeplant. In der Modellansicht ist dieser in Cura zu erkennen und auch in der Layeransicht wird diese Lücke auch dargestellt. Wie im Bild zu sehen ist das Stützmaterial dann doch nahezu vollständig mit dem Objekt verschmolzen. (Bei einem Abstand von 0,15 mm ohne weitere Änderungen war zumindest noch eine kleine Mulde zu sehen, das Stützmaterial jedoch trotzdem nicht entfernbar.)

Kleinteile02

Kleinteile03

Ich bin dann dazu über gegangen, das Stützmaterial nicht mehr über die gesamte Fläche zu planen, sondern nur noch Brückenpfeiler zu verwenden. Damit hat dann alles ganz gut funktioniert, zumindest was das Thema Stützmaterial anbelangt.

Kleinteile04

Die Wandstärke des Stützmaterials konnte ich jedoch noch nicht lösen. Bei 0,45 mm oder 0,55 mm wird von Cura das Stützmaterial nicht imLayerview dargestellt. Erst bei 0,6 mm werden die Stützen auch im Layerview angezeit (wie eine einzelne Linie. Beim Druck fährt der Ultimaker dann aber jede Stütze zweimal ab (z.B. einmal von links nach rechts und dann zurück, bevor er zur nächsten Stütze springt). Daher gehe ich davon aus, dass er mit einer Breite von zwei Linien Druckt. Liegt dies vielleicht an der Einstellung der seitlichen Wandstärke, welche bei mir auf 0,8 mm steht?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 25 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 23 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!