Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
outlaw1098

Probleme mit der Druckqualität

Recommended Posts

Hallo zusammen!!!

Ich bin stolzer neuer Besitzer eines Ultimaker 2 und möchte ihn überwiegend für Architekturmodelle verwenden.

Die ersten Test waren super. Jedoch der letzte "Härtetest" eines Ausdruckes einer

Hausetage im Massstab 1:100 war nicht so ganz zufriedenstellend.

Nachdem ich noch neu auf dem Gebiet bin und die Beschreibungen auf der Homepage alle in Englisch gehalten sind - hoffe ich ihr könnt mir hier weiterhelfen.

Bilder kann ich hier leider nicht einfügen, kann ich aber gern zuschicken...

Folgende Fakten zum Ausdruck:

- PLA Filament (Standartmaterial von Ultimaker - in Lieferung enthalten)

- über CURA 14.12.1 ausgedruckt mit den Werkseinstellungen

- Schichtdicke 0,1mm

- Aussenhülle 0,8mm

- Druckgeschwindigkeit 50 mm/s

- Temperatur von Extruder und Heizplatte von Werkseinstellung bzw. Voreinstellung bei Materialeinsatz unverändert

 

Ich hab auf der Homepage gelesen, das der "Kickback" der Materialzuführung

ev. von zu viel Druck spricht??? Weil genau diesen kann ich bei meinem Gerät

auch feststellen...könnt ihr mir auch hier weiter helfen???

Wie gesagt eine Antwort wäre mir eine große Hilfe bei folgenden Problemen:

- Deckfläche nicht durchgängig geschlossen

- Wandstruktur des Modells nicht geschlossen

- Kickback...

 

Vielen Dank vorab

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Outlaw und herzlich willkommen im Forum!

Ach, da ist doch schon viel Schönes dabei! :-)

Im Ernst: Es geht nicht alles auf Anhieb, und schon gar nicht mit Standardeinstellungen. Man muss sich da rantasten!

Die nicht geschlossenen Bodenflächen leiden an 'Pillowing'. Gerade bei dünnen Schichten (<0.2mm) sind oft deutlich mehr als 4 Druckschichten zum vollständigen Schliessen der Flächen notwendig. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Füllstruktur darunter einfach zu grosse 'Löcher' hat. Stell die Fülldichte auf 26%, das hilft meistens Wunder!

An den Wänden zeigt sich 'Underextrusion'. Das kann ein Problem des Filament-Nachschubs und/oder eine ungünstige Kombination zwischen Drucktemperatur und -geschwindigkeit sein. Gerade die Temperaturparameter sind oft vom Filament abhängig. Eine Standardlösung kann da kaum genannt werden.

Gruss, Obi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

zuerst mal danke für die Antwort...

Ja das mit der Bodenplatte hatte ich mit einer dickeren Schichtstärke (0,8) schon

besser hinbekommen - das mit der Fülldichte teste ich später gleich mal noch...

Kannst du mir deine Erfahrungswerte hinsichtlich Temperaturen (Extruder und Platte) und Geschwindigkeit schildern? Ich denke das es da zwischen PLA und ABS sicherlich auch noch einen Unterschied geben wird.

Die Temperaturen meines Ulti sind noch im Werkszustand.

Ich habe zusätzlich ja beim Vorschubaggregat den beschriebenen Kickback festgestellt - hängt das an der zu niedrigen Temperatur?

Gruss Ronald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald

Ich drucke auf dem UM2 mit Filament von Faberdashery. Meistens um die 220° oder knapp darunter bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 100 mm/s. Aber eben, das muss man ausprobieren. Bei der Temperatur des Heizbetts kann ich Dir nicht so direkt helfen, da ich schon länger nur noch mit einer Dauerdruckplatte arbeite und das Bett nur auf 50° aufheize.

Das 'Überschnappen' des Extruders kommt wahrscheinlich davon, dass die Drucktemperatur eher zu tief ist, und somit zu wenig Filament aus der Nozzle herausgedrückt werden kann. Dieses Problem kann auch zu 'Einfressen' der Rändelachse ins Filament führen, was weitere Probleme hervorrufen kann. Vermutlich löst sich diese Sache aber von selbst, wenn Du die Kombination aus Temperatur und Geschwindigkeit gefunden hast.

Als Test könntest Du mal dieses Teil versuchen zu drucken, welches in diesen Thread genannt wird. http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/4586-can-your-um2-printer-achieve-10mm3s-test-it-here/

Wichtig dabei: Stell die Temperatur auf 230° ein, sonst kommst Du wahrscheinlich nicht so weit.

Der Test versucht, unabhängig von der Temperatur, in immer höheren Geschwindigkeiten zu drucken.

Damit erhältst Du ein Gefühlt dafür was möglich ist und andererseits auch Erkenntnisse über die Eigenschaften des von Dir verwendeten Filaments.

Gruss, Obi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

also normalerweise dürftest du nicht eine so starke Unterextrusion mit den Standardwerten und Originalfilament haben.

210° nozzle und 60° Bett müssten passen. Auch 50mm/s ist nicht wirklich übertrieben.

Der Boden ist einfach zu dünn, mind. 0,8mm oder besser 1,2mm wählen dann ist das Problem behoben, aber die Unterextrusion in den Wänden ist schon krass. Habe auch lange mit Standardwerten gedruckt ohne dass irgendwann mal sowas bei raus kam..

Ein leises ticken aus dem Feeder ist normal, aber überspringen darf er nicht. Da passt irgendwas nicht.

Gibt es die Möglichkeit mal so ein Modell zu uploaden? Würde mir das gerne mal in Cura anschauen.

Gruß Dirk

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für die Testdatei!

Leider kann ich hier meine .gcode-Datei irgendwie nicht reinladen...

Anbei die Ergebnisse meines Testdruckes, vielleicht könnt ihr ihn mal anschauen und kommentieren:

20150204 164829

20150204 164820

20150204 164809

 

Der Kickback war vorallem am Anfang des Testdruckes weg (die Temperatur hatte ich auf 230°C eingestellt.

 

Könnt ihr mir weitere Tipps geben?

 

Vielleicht habt ihr mir auch Tipps bezüglich Material (vorallem weiß, da ich es für Architekturmodelle benötige)

Ich bekomme vorr. nächste Woche noch ABS in weiß zugeschickt und habe PLA in Schwarz und Transparent von

Innofil 3D noch beim Kauf dazubestellt...

 

Vielen dank vorab

 

Gruß Ronald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald

Man erkennt, dass dein Drucker mit diesem Filament nicht bis zum höchsten Durchfluss klar kommt. Das kann mit einer (halb) verstopften Nozzle zu tun haben, oder auch mit einem Extruder, welcher nicht ganz sauber funktioniert. Es gibt aber auch Filamente, welche nicht ganz einfach zu drucken sind, resp. bei welchen eben andere Temperaturen verwendet werden müssen. Ich würde vorschlagen, denselben Test nochmals durchzuführen, aber nun die Temperaturen auf 235° oder 240° einzustellen. Die Frage ist, ob der Druck dann wieder an derselben Stelle (= Durchflussmenge) scheitert, oder ob das schon vorher oder erst später geschieht.

Ich habe heute Abend diesen Test mit Filament 'Pearly White' von faberdashery gemacht und habe einwandfreie Ergebnisse erhalten, auch bei anderen Temperaturen. Das Bild zeigt die Testreihe mit 220°, 225°, 230° und 235°.

Gruss, Obi

UM2 Ext Test 220 225 230 235

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Obi,

kann das wirklich sein? Dann müsste ich denke ich mit Ultimaker mal Kontakt aufnehmen...

Der Drucker ist jetzt ca. 3 Wochen alt und davon eine Woche ungenutzt gewesen. Das Filament ist

das mit dem Drucker mitgelieferte...

Mit welchem Material druckst du überwiegend? PLA oder ABS?

Hab gerade im Web nach Material von Faberdashery gesucht und nur einen Shop in England entdeckt.

Gibt es dafür auch in Deutschland eine Bezugsquelle?

Gruß

Ronald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Drucker ist noch relativ neu und ich vermute, du hast bis jetzt noch nie die Düse gereinigt.

Mit zunehmender Druckdauer neigt die Düse allmählich zur Verstopfung und es ergeben sich dann solche Druckbilder.

Ich reinige die Düse regelmäßig nach längeren Drucken (>10h) und bei jedem Materialwechsel mit der Atomic-Methode. Danach geht es wieder sehr gut. (Kontrolle Zuführschlauch und Feeder auf Materialreste nicht vergessen!)

Viel Erfolg!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald

Mit ABS habe ich noch nie gedruckt. Ich drucke ausschliesslich PLA. Abgesehen von einem völlig verunglückten Versuch mit Laywood in der Anfangszeit. Kurz nachdem ich den Ultimaker 2 bekommen habe, war ich auch noch der Meinung, dass müsse doch alles (und vor allem ganz einfach) funktionieren. Aber so geht das nicht. 3D-Druck hat auch mit einem fertig zusammengebauten Gerät heute noch etwas Experimentelles. Manchmal läufts fantastisch und manchmal eben auch bescheiden, obwohl dieselben Parameter gestern noch ok waren. Nach einem knappen Jahr 3D Druck kann ich sagen: Mein Drucker hat zwischendurch auch mal einen schlechten Tag. Doch wir sind ein Team. Ich lerne etwas dazu und er reisst sich wieder zusammen, und so schaffen wir doch wieder ein neues Projekt.

Ob man Faberdashery auch in direkt in Deutschland beziehen kann, weiss ich nicht. Ich wohne in der Schweiz und hier gibt's Bezugsquellen dafür.

Pearly White von Faberdashery habe ich deswegen erwähnt, weil es einen schön matt schimmernden Glanz hat und für dich aus architektonisch-gestalterischer Sicht interessant sein könnte. Andere Hersteller haben aber auch ansprechende Produkte im Sortiment.

Eigentlich möchte ich Dich dazu ermutigen, weitere Tests mit anderen Temperaturen zu machen.

Ich hatte auch schon NoName-Filament, welches bei diesem Test mit 230° bei 7 mm³/s scheiterte, sich aber bei 240° ganz gut bewährte. Der Vorteil bei diesem Test ist ja gerade, dass sich der Parameter Durchflussmenge pro Sekunde (und damit die Druckgeschwindigkeit) selber ändern, während man nur von Test zu Test bei der Temperatur eine Anpassung machen muss.

Gruss, Obi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die wertvollen Tipps...

Werde mich am Wochenende mal wieder ausgiebig mit dem Ultimaker beschäftigen und weitere

Tests (wie vorgeschlagen durchführen) und vor allem auch mal nach der Düse sehen...

Melde mich dann mit den Ergebnissen wieder....

Vorab schon mal vielen Dank!!!

Gruß

Ronald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!