Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Speedy33

Mein Ultimaker 2 mit E3D Hotend (under extrusion)

Recommended Posts

Ich wollte hier mal meinen Umbau vom UM2 mit dem E3D V6 Hotend zeigen.

Der Kopf wurde aus Aluminium gefräst und anschliessend poliert und rot eloxiert.

Als Vorlage diente dieses Design http://www.thingiverse.com/thing:397518

Da der Kopf für den Ultimaker Original entworfen wurde und bei diesem die X/Y Führungen genau umgekehrt montiert sind, musste ich mir was einfallen lassen.

Ich habe nach UMO XY Blocks gesucht und diese hier gefunden und gedruckt https://www.youmagine.com/designs/ultimaker-xy-blocks-with-banana-tensioner-remix

Dann hab ich mir noch kürzere Linearwellen besorgt und schon konnte alles montiert werden.

Einziges Problem was ich jetzt noch hab, ist, dass das Material ziemlich schwer durchgeht und es dadurch zur under extrusion kommt. Ich benütze den Feeder von Robert.

Hat jemand einen Lösungsvorschlag für mich?

20160316_131243.thumb.jpg.8d3f618245e3b5c7b4cd1c340284fa7c.jpg 20160316_131318.thumb.jpg.cb5d5f0e88e46879231239ae6ff4fb15.jpg 20160316_131303.thumb.jpg.49231ee4ec6cb48c292bfdf3c849d09c.jpg

20160316_131243.thumb.jpg.8d3f618245e3b5c7b4cd1c340284fa7c.jpg

20160316_131318.thumb.jpg.cb5d5f0e88e46879231239ae6ff4fb15.jpg

20160316_131303.thumb.jpg.49231ee4ec6cb48c292bfdf3c849d09c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

kannst du im "offenen" Zustand, also ohne Bowden dran, das Filament bei z.B. 230° leicht durchschieben?

Ansonsten solltest du herausfinden ob die Temperatur auch richtig ausgelesen wird (z.B. mit einem Temperaturfühler am Heizblock oder an der Nozzle).

Und hast beim E3D darauf geachtet dass es die Bowden Variante ist? Ich glaube bei der "direct drive" Variante fehlt der PTFE Einsatz was auch erklären würde warum das Filament dann schwer durchgeht. Bei der Bowden Variante wird der Schlauch etwas weiter in das Hotend hineingeschoben.

e3d_variants.thumb.png.ab3f59d6f2a4d445ec45c184f6089f6c.png

e3d_variants.thumb.png.ab3f59d6f2a4d445ec45c184f6089f6c.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe bisher colorfabb nGen und XT versucht zu drucken. nGen ging noch etwas besser als das XT. Material von Hand durchschieben ohne Bowden geht würd ich sagen, aber halt mit etwas Kraft.

Auch ohne Nozzle lässt sich das Material nur mit gut Druck durchschieben, da es es doch ziemlich viel Reibung hat, wie ich finde.

Ich habe die Bowden Variante so wie auf dem Bild rechts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das ist seltsam. Ohne Nozzle sollte das Material fast ohne Widerstand durchkommen. Ich habe bis jetzt den E3D nur in 1.75 bowden auf Deltas im Einsatz gehabt und da war das eigentlich nie ein Problem. Vielleicht gibt es andere User die hier weiter helfen können.

Ansonsten vielleicht ist bei der Montage des Filaments etwas schief gelaufen und die Filamentführung ist nicht gerade oder etwas hat sich verkantet. Wenn das Hotend kalt ist udn die Nozzle nicht dran, dann sollte das Filament absolut ohne Widerstand sich durch bewegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ich sehe hast du einen Lüfter mit "Rillen" an den Flügeln. Sind die leiser als die alten? Lüfter mit "gebrochenen Kanten" kommen ja auch ganz gerne in großen Gebäude Lüftungsanlagen zum Einsatz. Soll eine deutliche Geräusch Reduzierung bewirken. Kannst du da was feststellen, ob dem wirklich so ist?

Ansonsten sehr schöne Fräsarbeit.

Was dein Problem betrifft, würde ich mal tippen das dieses ggf. mit der Temperatur zusammen hängen kann, sofern du wieder die original Heizpatrone verwendet hast. Messtechnisch wird es eventuell passen, weil Patrone und Fühler dicht beieinander sind.

Wenn ich das aber richtig sehe, ist das jetzt ein Alublock. UM (Olsson) sind aber Messing Blöcke. Die Wärme Ausdehnung der Materialien ist total unterschiedlich.

 

Dein Fühler "erkennt" schon das erreichen der Temperatur (weil er in der Nähe der Heizpatrone sitzt) obwohl der ganze Block noch nicht durchgewärmt ist. Dann fängt er an auf die vermeintliche IST Temperatur (runter) zu regeln. Somit erreicht die Düse aber nie die echte Soll Temperatur und das Filament schmilzt schlecht auf.

Versuch mal ein anderes Filament mit einem niederigeren Schmelzpunkt, ob es damit besser geht. Wenn ja, einfach eine größere Heizpatrone verwenden oder den Fühler anders positionieren.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lüfter Noctua sind sehr gut, meine absoluten Favoriten im Lüfterbereich.

Sehr leise und angenehm mit Super-Kühleigenschaften.

Allerdings sind diese 40mm und keine 30mm, wie die normalen Lüfter im UM2.

In diesem Fall denke ich, das sie das Problem nur verstärken, wenn sie voll drehen.

Besser mit reduzierter Drehzahl laufen lassen.

Grüsse aus Bayern

Harry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob die Lüfter leiser sind wie die originalen, kann ich dir nicht sagen, da der kleine original Lüfter in der Mitte ja alles übertönt ;-)

Sie sind aber auf jeden Fall leiser als die Sunon Lüfter in der gleichen Größe.

Ja, das ist ein Alu Block. E3D wird aber schon seine Gründe haben warum Alu und nicht Messing. Es wäre allerdings auch kein Problem einen Messingblock anzufertigen. Von der Logik her bin ich auch eher beim Messing.

Der Temperaturfühler sitzt weiter von der Heizpatrone entfernt, wie beim Olsson oder original Block.

Ich weiß nicht wieviel Watt die Heizpatrone hat, ich gehe aber von 25W aus. Es gibt von E3D auch einen 40W Heater.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sorry for switching to English, you don't want to read my German :)

I wonder why you made the setup so complicated, with the change of XY axis/blocks ?

I just changed the head design and kept all other stuff original.

Kept the original side fans, changed the hot-end-fan for a 24Volt I got from E3D.

I'ts still on the to-do list to make a few changes to the head, specially the fan mount, but I keep doing other stuff ...

E3Dv6.thumb.jpg.e03cabe30d3a57d35656dfce1a54da1c.jpg

E3Dv6.thumb.jpg.e03cabe30d3a57d35656dfce1a54da1c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Speedy33,

Ich habe mich jetzt nur schnell mal reingelesen was und wo die Heatbreak bei E3D Hotend ist.

Wenn ich mich richtig informiert habe, geht die durch den Kühlgerippe durch, bis in Heizblock. Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege.

Ich würde dann sagen dass die zu warm/Heiß wird.

Vielleicht mal dein Kühlgerippe nach messen, was das für eine Temp. erreicht. Ngen hat eine 10C höhere Glassübergangstemperatur vielleicht lässt sich so ngen Drucken und XT nicht.

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

ja du liegst richtig. Die Heatbreak ist ein Edelstahl Röhrchen und verbindet den Heizblock mit dem Alukühlteil.

Das Aluteil mit den Einstichen kann ich problemlos mit der Hand anfassen. Wie das im inneren aussieht weis ich natürlich nicht, da kommt man ja nicht ran.

XT hat zwar eine um 10C° niedrigere Glassübergangstemperatur, muss aber mit mindestens 10C° mehr gedruckt werden. nGen drucke ich mit 235C° und XT hab ich von 240-250C° probiert.

Es wäre allerdings schon blöd wenn man damit kein XT drucken kann. Wenn das wirklich der Fall wäre, bau ich wieder zurück auf Original Kopf mit Olsson.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Filament kommt aus dem Bowden, geht dann ca. 10-15mm durch das Alu und dann in das Edelstahlröhrchen bis zur Nozzle. Edelstahl ist ja ein sehr schlechter Wärmeleiter, besser ist natürlich der PTFE Coupler vom original. Nachteil bei dem ist halt wieder, dass er hohe Temperaturen nicht so mag.

Die Wakü sieht auf jeden Fall interessant aus, aber umsetzen werde ich das wohl nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nGen drucken funktioniert mittlerweile. XT hingegen gar nicht, es verklebt immer im Heatbreak und dadurch kommt kein Material mehr zur Nozzle.

Was kann ich tun um das zu verhindern?

you can put some cooling paste on the heatbreak to get a better connection with the coolingribs.

I only use my E3Dv6 for ABS, only had failures with PLA, but it's on my to do list (for a long time...) to try XT and nGen. I'll see if I can do it somewhere next week. I had cooling issues at first, but now I can print with the heated chamber (ABS) at least at 50c with no issues, I do use coolingpaste, just some regular PC stuff I had.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

mein Englisch ist nicht so gut um zu schreiben, lesen kann ich das meiste. Ich hoffe du verstehst mich trotzdem :)

for me the other way around .. so a good combination :)

I think cooling problems are the most common issue with the E3D, are you sure your fan is ok? original (or similar) airflow? correct voltage for the fan?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Just tested XT on the E3Dv6 myself, had no issues, prints easy.

That said, I don't really like XT, although maybe ok for mechanical stuff the stringing is absolutely horrible at every reasonable temperature. Below test is a prints in 5 degree steps going down from 255c to 235c. Layer bonding, which I had plenty off issues with when using XT, seems good now.

The stringing is real bad, but apart from that things look pretty ok, black just looks terrible on pictures... And there's some green ABS at the bottom, I was to lazy to properly clean out the green abs I used before :)

XT1.thumb.jpg.04065fd66fce2f2b911d4ba568dfd558.jpg

XT2.thumb.jpg.9aa8d03542569f12507c8f117b435939.jpg

XT3.thumb.jpg.d9fd0b9452c05eaaa3ef7af6dab3ccc1.jpg

more on stringing, it's bad already normally, but in this case extra bad as you need to use less retraction on the E3Dv6 compared to the UM2.

I used bed 70c, fan 50%

XT1.thumb.jpg.04065fd66fce2f2b911d4ba568dfd558.jpg

XT2.thumb.jpg.9aa8d03542569f12507c8f117b435939.jpg

XT3.thumb.jpg.d9fd0b9452c05eaaa3ef7af6dab3ccc1.jpg

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!