Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
dieter57

gleichzeitiger Druck obwohl nicht eingestellt

Recommended Posts

Hallo,

ich habe eine Objekt erstellt auch nacheinander Druck eingestellt,

das Objekt wurde dann vervierfacht zum Druck und die Einstellung des Drucks überprüft dass es auch nacheinander steht. Wenn ich jetzt den Druck starte werden alle fünf Objekt gleichzeitig gedruckt was ich nicht wollte. Kann es sein das Cura diese Einstellung nicht Richtig übernimmt oder woran mag es sonst liegen ?

   MfG

   Dieter

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Dieter57,

Die maximale Teile höhe beträgt 48mm für nacheinander drucken.

Aber auch in der breite muss ein gewisser Abstand zu den anderen Bauteilen vorhanden sein, das sieht man an den großen schatten auf der Plattform. Wenn keiner mehr vorhanden ist, ist gleichzeitig Drucken nicht aktiviert (auto umschalten auf gleichzeitig Drucken erfolgt nur wenn die höhe überschritten wird (erfolgt eine Einblendung unten an Bildschirm) bei Cura 15.04.__)5a331fd7f1359_BegrenzungCura.thumb.JPG.96de4591815379c85c308599d3815110.JPG

Gruß Gerd

5a331fd7f1359_BegrenzungCura.thumb.JPG.96de4591815379c85c308599d3815110.JPG

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die maximale Teile höhe beträgt 48mm für nacheinander drucken.

Aber auch in der breite muss ein gewisser Abstand zu den anderen Bauteilen vorhanden sein, das sieht man an den großen schatten auf der Plattform. Wenn keiner mehr vorhanden ist, ist gleichzeitig Drucken nicht aktiviert (auto umschalten auf gleichzeitig Drucken erfolgt nur wenn die höhe überschritten wird (erfolgt eine Einblendung unten an Bildschirm) bei Cura 15.04.__)5a331fd7f1359_BegrenzungCura.thumb.JPG.96de4591815379c85c308599d3815110.JPG

Gruß Gerd

 

Hallo,

ja das war mir schon klar, doch das wurde alles eingehalten das es Funktionieren müsste !

Ich habe jetzt den Fehler sogar eingrenzen können :-)

Ich erstelle das 1 Objekt und vervielfältige es jedes Teil ist ein Objekt für sich und wird auch nach einander gedruckt ! Die Daten sind in einer .slt und .gcode Datei gespeichert worden !

Wenn man nun diese .slt Datei nimmt und ein zweites mal lädt um was zu ändern wird man feststellen das die Objekte nicht mehr einzeln sind sondern einfach Gruppiert wurden, was man nicht endgruppieren kann und dann wird auch die Datei nicht nacheinander sondern alle Objekte auf einmal gedruckt !

Wie kann man es denn nun endgruppieren ?

MfG

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ging es!

Habe eine stl geladen.

Habe diese vervielfältigt.

Habe diese aus Cura (15.04.6) heraus als stl abgespeichert.

Habe diese exportierte Datei wieder importiert, nun sind die 3 Teile eine großes teil und werden somit auch gleichzeitig gedruckt.

Nach klicken auf "Teile Objekt Auf" sind die Teile wieder einzeln und werden nacheinander gedruckt.

Was machst du anderst vielleicht mal genauer beschreiben.

Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das ist genauso wie ich es auch gemacht habe mit der gleichen Cura Version nur das meine Version von Cura auch wenn es die gleiche ist sich dann verabschiedet und nichts mehr macht ! Es kommt nach einer weile die Meldung das das Programm nicht reagiert und ich es Neu Starten muss !

Ich würde sagen ein Fehler in Cura 15.04.06 ? ! ? oder wo sollte denn dann das Problem liegen ?

MfG

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter

Ich lasse mal kurz alles Revue passieren um zu kontrollieren ob ich die richtigen Annahmen treffe.

Du hast ein Objekt genommen, es in einem CAD Programm vervielfältigt und dann als .stl exportiert. Dieses .stl File hast du dann ins Cura importiert und willst die Einzelobjekte wieder einzeln Drucken?

Dies ist nur bedingt möglich, denn in dem Moment wo du die Objekte in ein .stl File konvertierst wird ein Objekt daraus. Die Informationen über die Einzelobjekte gehen verloren bzw. waren nie vorhanden (je nach CAD Programm anders). Gewisse CAD Programme können in ein .stl File mehr Informationen implementieren bzw. entnehmen. So ist es anscheinend wenn du, wie @zerspaner_gerd, gesagt hat möglich wenn du es im Cura machst die Informationen zu erhalten. Dies kommt aber immer ganz auf die Methoden und Einstellungen an. Welches CAD hast du denn verwendet?

Es vermutlich einfacher wenn du das Objekt einfach mehrfach im Cura lädst und auf der Druckplattform positionierst um einen Einzeldruck zu erreichen.

LG

zpm3atlantis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast ein Objekt genommen, es in einem CAD Programm vervielfältigt und dann als .stl exportiert. Dieses .stl File hast du dann ins Cura importiert und willst die Einzelobjekte wieder einzeln Drucken?

Nein ich habe es in Cura vervielfältigt und NICHT in einem Fremdprogramm !!

Es vermutlich einfacher wenn du das Objekt einfach mehrfach im Cura lädst und auf der Druckplattform positionierst um einen Einzeldruck zu erreichen.

Auch das habe ich schon gemacht und führt zu dem gleichen Ergebnis.

Ich erstelle das 1 Objekt und vervielfältige es jedes Teil ist ein Objekt für sich und wird auch nach einander gedruckt ! Die Daten sind in einer .slt und .gcode Datei gespeichert worden !

Wenn man nun diese .slt Datei nimmt und ein zweites mal lädt um was zu ändern wird man feststellen das die Objekte nicht mehr einzeln sind sondern einfach Gruppiert wurden, was man nicht endgruppieren kann und dann wird auch die Datei nicht nacheinander sondern alle Objekte auf einmal gedruckt !

Versuche ich nun dieses Objekt wieder zu Endgruppieren geht dieses in Cura nicht und das Programm meldet das es Neu gestartet werden will !

Somit mache ich es Richtig also muss das Problem bei Cure liegen !

MfG

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,

Warum willst du denn unbedingt die Teile als .STL speichern und anschließend wieder bearebiten? Jetzt aber zum eigentlichen Problem.

Cura exportiert den gesamten Bauraum als ein Teil (eine .stl Datei in der alles zusammengefasst wird was in Cura geladen wurde). Somit ein "Dummes" Teil und dieses kann nicht ohne Zusatz Software geändert werden. Das ist eigentlich auch der sinn und der Vorteil von .stl Dateien. Wenn du ein "Druck Projekt" so abspeichern willst das du nachträglich noch jedes Teil einzeln verschieben oder löschen kannst musst du es in Cura als .amf abspeichern. In der .amf Datei bleiben die Einzelteil Informationen erhalten und werden nicht zu einem Teil zusammengefasst.

Der Bereich der um das zu Druckende Teil freibleiben muss ist relativ groß, aufgrund der Druckkopfgröße.

Ich habe es gerade nochmal getestet und es klappt wunderbar. einfach per "drag and drop" die verschiedenen Teile in das Cura Fenster ziehen und dann im Menu "Werkzeuge" den Befehl "nacheinander Drucken" auswählen. Dann verschiebt Cura die Teile so das ein Druck möglich ist. Das geht natürlich auch wenn immer das selbe Teil gedruckt werden soll und per rechtsklick auf das Teil "vervielfachen" ausgewählt wird.

Wenn du alle Teile in eine .stl exportierst und anschließend diese in Cura ladest und dann nacheinander Drucken auswählst kann Cura die einzelnen Teile nicht mehr trennen, da für Cura nur ein Teil existiert.

So ist es zumindest bei mir in der Cura Version 15.04.6

Gruß Florian

Gruß Florian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,

Warum willst du denn unbedingt die Teile als .STL speichern und anschließend wieder bearebiten? Jetzt aber zum eigentlichen Problem.

Cura exportiert den gesamten Bauraum als ein Teil (eine .stl Datei in der alles zusammengefasst wird was in Cura geladen wurde). Somit ein "Dummes" Teil und dieses kann nicht ohne Zusatz Software geändert werden. Das ist eigentlich auch der sinn und der Vorteil von .stl Dateien. Wenn du ein "Druck Projekt" so abspeichern willst das du nachträglich noch jedes Teil einzeln verschieben oder löschen kannst musst du es in Cura als .amf abspeichern. In der .amf Datei bleiben die Einzelteil Informationen erhalten und werden nicht zu einem Teil zusammengefasst.

Der Bereich der um das zu Druckende Teil freibleiben muss ist relativ groß, aufgrund der Druckkopfgröße.

Ich habe es gerade nochmal getestet und es klappt wunderbar. einfach per "drag and drop" die verschiedenen Teile in das Cura Fenster ziehen und dann im Menu "Werkzeuge" den Befehl "nacheinander Drucken" auswählen. Dann verschiebt Cura die Teile so das ein Druck möglich ist.  Das geht natürlich auch wenn immer das selbe Teil gedruckt werden soll und per rechtsklick auf das Teil "vervielfachen" ausgewählt wird.

Wenn du alle Teile in eine .stl exportierst und anschließend diese in Cura ladest und dann nacheinander Drucken auswählst kann Cura die einzelnen Teile nicht mehr trennen, da für Cura nur ein Teil existiert.

So ist es zumindest bei mir in der Cura Version 15.04.6

Gruß Florian

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!