Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Vattari

Problem mit UM2+ Drucke

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich wende mich an euch mit einem Problem wo ich einfach nicht mehr durchsteige und um Hilfe bitte.

Also mein Drucker ist ein UM2+ in Originalzustand... also der normale Olsson Block und Feeder. Gesliced wurde mit Cura v.2.4

Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt sieht der Druck ziemlich misslungen aus und ich weiß nicht woran es liegt. Das Teil hätte 30std drucken sollen nach 10std habe ich dann abgebrochen da die Qualität einfach unterirdisch ist.

Das Filament ist ein Carbonfilament 2,85mm von ColorFabb.

Das Druckbett habe ich auf 105°C aufgeheizt, das Hotend auf 250°C Lüftung bei 40 % und das Glas zuvor mit Haarspray eingenebelt. Mit der Adhäsion hatte ich keine Probleme.

Mittlerweile ist es egal mit welchem Material ich drucke oder was ich drucke, das Produkt sieht irgendwo immer so aus wie auf dem Bild. Oftmals habe ich auch große Extrusionsmengen in der ersten Schicht quasi wie ein klumpen und obwohl ich angebe das es eine 100 % Füllung sein soll habe ich immer noch Lücken zwischen den Wänden. Das Stützmaterial wird auch nur selten mit gedruckt oder dann so stark das man es kaum entfernen kann

Was mache ich Falsch oder woran liegt es?

Danke schonmal

Gruß Vattari

20170304_110943.thumb.jpg.f7331eb28f11aad2851f3344b29a539b.jpg20170304_110943.thumb.jpg.3bc6a7808ea33f696e66c5826d71a86e.jpg20170304_110936.thumb.jpg.b6332d2366ca83ed03d77382d097f6cd.jpg1.thumb.png.81ed9beca7ee2ee7ce98e4aa56be72f5.png2.thumb.png.8e776e0fe9d46cdc025161c6b1f02a39.png3.thumb.png.5e914f7d02e2f088903c627c1b6d5a7e.png4.thumb.png.2e65757ef2283126e964b26720b0af5a.png6.thumb.png.5cf86c6c5b607c3af40a529cc041f2d1.png7.thumb.png.e7957c9e04f303dafba8fb0a4c67b5e1.png

20170304_110943.thumb.jpg.f7331eb28f11aad2851f3344b29a539b.jpg

20170304_110943.thumb.jpg.3bc6a7808ea33f696e66c5826d71a86e.jpg

20170304_110936.thumb.jpg.b6332d2366ca83ed03d77382d097f6cd.jpg

1.thumb.png.81ed9beca7ee2ee7ce98e4aa56be72f5.png

2.thumb.png.8e776e0fe9d46cdc025161c6b1f02a39.png

3.thumb.png.5e914f7d02e2f088903c627c1b6d5a7e.png

4.thumb.png.2e65757ef2283126e964b26720b0af5a.png

6.thumb.png.5cf86c6c5b607c3af40a529cc041f2d1.png

7.thumb.png.e7957c9e04f303dafba8fb0a4c67b5e1.png

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Schau dir mal die Düse genau an. Das Carbonfilament ist sehr aggressiv und "frisst" die Düse von Innen auf. Du solltest eine Düse aus Stahl verwenden, eine gehärtete Düse oder noch besser das Ruby Olsson (googeln). Ich meine das colorFabb selbst geeignete Düsen dafür empfiehlt.

Ansonsten könnte es sein dass die Düse teilweise verstopft ist. Befolge diese Anleitung hier um die Düse zu reinigen:

https://ultimaker.com/en/resources/149-atomic-method

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nicolinox,

ok werde das mit der Stahldüse mal ausprobieren. Die Robindüse ist mir für die Sache erstmal noch zu kostspielig.

Das mit der Atomic methode habe ich schon gemacht. Hat leider nichts gebracht.

Hast du denn noch eine Lösung für das Problem das ich einen Füllgrad von 100% angebe und trotz alledem immer noch eine Lücke zwischen den Wänden habe, normalerweise würde ich sagen das ich anhand meiner eingestellten Parameter als erschlagen hätte damit das nicht passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Vattari,

wir behandeln die Carbon-Filamente wie ABS. Kein Bauteilelüfter.

Und wir drucken diese Materialien deutlich langsamer - max 30mm/s.

Und meinen Vorredner schließe ich mich gerne an, nimm für diese Filamente geeignete Düsen und auch der PTFE-Couple leidet unter diesen Filamenten nicht unerheblich.

LG

Der Peter

Happy Printing

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Kannst du für dieses Problem noch weitere Details posten (Bilder von Layeransicht, STL-Datei), ich kann auf den Bildern nichts erkennen was das Infill angeht.

 

Hast du denn noch eine Lösung für das Problem das ich einen Füllgrad von 100% angebe und trotz alledem immer noch eine Lücke zwischen den Wänden habe, normalerweise würde ich sagen das ich anhand meiner eingestellten Parameter als erschlagen hätte damit das nicht passiert.

 

Genau mit deinen übermäßigen Parameter Einstellungen kannst du genau das Gegenteil erreichen, hatte da bei vorherige Cura Version 2.3 ein seltsames Problem da scheint Cura durch doppelte Parameter nicht genau zu wissen oder sogar doppelt auszuführen konnte es nicht genau Indizieren, nach erneute Eingabe war diese seltsame Schichten in der Layeransicht weg! Normal werden die Inaktive Fenster ausgeblendet siehe „Obere Dicke“ (in deinen Bilder)

Bei deinen 99999 Layer und der Wandicke ist das zum Beispiel nicht der Fall

Mit der Einstellung „Konzentrisch“ (war in den vorherigen Versionen so, habe es mit V2.4 noch nicht getestet) wurde bei mir nur erzeugt, wenn eine komplette Düsenbreite reinpasst

Die Einstellung „horizontal Expansion (Erweiterung)“ ist meiner Meinung nach der Falsche Weg, den diese Einstellung mach die Wandung breiter (positive Richtung). Ich verwende die Einstellung (in negativ Richtung) um maß genauer zu drucken, kleiner werdende Bohrungen zu kompensieren.

Gruß Gerd

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, schon mal vielen Dank für die umfangreiche Hilfe.

@ Nicolinux und Bastler0815

Das mit der horizontalen Erweiterung klingt erstmal interessant, werde es heute mal weiter erforschen. Die Diskussion dazu habe ich mir auch durchgelesen. Was ich dabei sehr interessant finde ist das die Bauteile mit Cura wohl, warum auch immer

schwächer ausfallen als mit Craft Ware.

3Dimensionen

Mit ABS habe ich auch schon häufig gedruckt auch annähernd so wie du es beschrieben hast, nur leider mit wenig Erfolg. Meist hatte ich Probleme mit Warping oder mit der Adhäsion. Dann werde ich bei dem Carbon besser wieder zum alten Muster zurückkehren, ohne Lüftung und langsamer. Danke dafür.

Ich habe auch schon daran gedacht mir den neuen Matchless block zu holen da dieser besser mit ABS klar kommt und evtl. auch den Bondtech als Feeder um das lästige Problem mit dem Standard-feeder loszuwerden da er sich ständig in das Filament einfrisst oder eine Unterextrusion stattfindet. Allerdings weiß ich noch nicht ob ich in diese Teile Investieren soll oder mir lieber den UM3 zulege da ich hohe Anforderungen in Sachen Belastbarkeit und Oberflächengüte an meine Drucke habe.

@ zerspaner_gerd

Ich werde heute Abend das teil nochmal slicen und es dann hier posten.

Deine Anmerkung zu der Maßuntreue ist auch sehr hilfreich da ich häufig teile mit Bohrungen habe die recht exakt sein sollen.

Gruß Vattari

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 16 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!