Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
ne251076

UM2+ Problem erste Schicht

Recommended Posts

Guten Morgen zusammen,

ich bin Neu hier im Forum. ich heiße Nico bin 41 und habe vor 1 Monat angefangen zu drucken.

Als Drucker habe ich einen UM2+. Slicer ist Cura 3.04. Solex3D 0,4mm. Settings Standard Cura in fein.

PLA Materials4Print in weiß.

Mein problem ist folgendes. ich drucke 5 Teile nebeneinander. Wenn der Drucker geheizt ist fährt er in Position. Dann kommt ein Faden aus der Nozzle. Das erste Bauteil links bekommt meiner Meinung nach zu viel PLA. Die Schicht ist sehr dick und körnig. beim zweiten Bauteil sieht man nur einen weißen Schimmer auf der Platte. Bei den restlichen auch. Ab der zweiten Schicht läuft alles normal. Die Schichten werden ordentlich aufgebaut und das Filament fließt gleichmäßig.

Die Druckplatte ist ordentlich kalibriert. Wo kann der Fehler liegen. Auch das im ersten Bauteil das PLA etwas körnig aussieht ?

Nico

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nico,

willkommen im Forum.

Ein Foto wäre ganz gut. Hast Du das Profil "Fine" modifiziert, insbesondere die Dicke der ersten Schicht reduziert? Ich frage, weil Du ab dem zweiten Bauteil nur einen Schimmer siehst. Das läßt auf eine sehr dünne erste Schichtstärke schließen.

Wenn Du Teile ohne Brim druckst, ist es eine gute Idee mindestens 250 mm Skirt zu drucken oder zwei Bahnen um das Teil, bevor der eigentliche Druck beginnt. Während der Drucker die Skirtbahnen druckt, stabilisiert sich die Extrusion und die Düsentemperatur.

Insbesondre nach einem Filamentwechsel oder wenn Du im Druckermenü manuell extrudiert hast, ist manchmal ordentlich "Druck auf der Leitung", d.h. das Filament ist durch den Feeder im Bowden extrem unter Spannung. Diese Spannung entlädt sich dann bei Druckbeginn und das soll natürlich nicht im Teil passieren. Normalerweise sollte aber die Vorextrusion dies bereits beseitigen.

Das die erste Schicht beim ersten Teil körnig aussieht, kann daran liegen, das kurzzeitig eine Unterextrusion stattfindet, weil das Filament vom vorhergehenden Druck durch "Grinding" bzw. zu viele Retracts beschädigt worden ist und nun ein paar Prozent Material fehlen.

Abhilfe: Nach einem Druck, bei dem am Druckende sehr viele Retracts stattfinden, das Material nach dem Druck auswerfen und den stark gekerbten letzten Abschnitt entfernen. Der Druck des nächsten Teil beginnt dann mit unbeschädigtem Material.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nico,

Wie groß sind deine Teile, belegen sie die ganze Druckplatte?

Wie hoch ist deine erste Schicht?

Hast du nur die 3 Kalibrierpunkte von der Druckplattenkalibrierung geprüft.

Ich Vermutung das entweder das Glas uneben ist, oder und die Wellen schlagen.

Ich würde mal manuell mehrere Punkte auf der Platte prüfen ob du unterschiedliche Höhen misst.

Leider ist das normal (bei UM) das weder Wellen noch Glas 100% eben bzw. genau laufen. Manchmal können auch die Wellen durch falscher Handhabung selbst noch stärker verbogen werden, z.B. wenn die Atomic Method in der Mitte der Achsen durchgeführt wird, oder Kollision mit der Z-Achse.

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!