Jump to content
Cura Connect | Survey Read more... ×
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
StefanH.

Filamentförderung kommt ins stoppen

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

 

leider habe ich ein Problem und in den bisherigen Berichten keine Lösung dafür gefunden.

 

Parameter:

Drucker = Ultimaker 3 Extended
Filament = Original

Druckvorgaben = Einstellung "Empfohlen" in der  Cura-Software genutzt

Füllung = Variieren zwischen 30-100%  <- Spielt für den Fehler aber keine Rolle

 

Fehlerbeschreibung:

Der Drucker druckt fleißig, das Filament wird gefördert.... doch irgendwann hört die Filament-Förderung einfach auf.

Konsequenz: Er druckt in der "Luft" und es kommt auch wirklich gar nichts mehr aus den Düsen raus obwohl noch mehr als genug Material auf dem Haspel vorhanden ist und auch nichts "verklemmt" ist oder so...

 

Ich habe euch mal ein Bild angehängt. Darauf sieht man den Abbruch der Materialförderung.

Was sagt ihr dazu? Kennt ihr etwas, das Abhilfe schafft?

 

Filamentförderung stoppt.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

passiert das bei jedem Modell? Vielleicht auf der gleichen Höhe?

Wir müssen erstmal herausfinden woran das überhaupt liegt.

 

Fragen:

- Mit welcher Filament-Sorte druckst du? PLA? ABS?

- Welche Cura Version verwendest du? 3.2.1?

- Welchsele in Cura mit dem Dropdown oben rechts von "Solid view" auf "Layer view" und schau dir an ob die Vorschau auch normal aussieht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt 2 Möglichkeiten:

Da Du mit dem PLA von Ultimaker druckst denke ich, das Deine Lüfter zu schnell laufen (die drehen ja schneller je höher Du kommst), die kühlen nämlich die Düse irgendwann so weit runter das es u.U. zu Problemen mit der Förderung kommen kann (!). Es könnte auch sein das Dein Core verstopft ist, dann würde das Problem aber schon eher auftreten.
Druck mal das gleiche Objekt und schalt die Lüfter mal komplett auf Null.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten :)

 

zu den Punkten: [Nicolinux]

"passiert das bei jedem Modell? Vielleicht auf der gleichen Höhe? "

-> Ja es passiert aktuell bei fast jedem Modell. Glücklicherweise habe ich diese Nacht einen Druck in Auftrag geben und dieser läuft noch einwandfrei.

-> Es passierte bei einer Höhe zwischen 4-7mm

 

"Mit welcher Filament-Sorte druckst du? PLA? ABS? "

-> Ich drucke sowohl mit ABS, als auch mit PLA. Bei PLA trat dieser Fehler aber häufiger auf.

 

"Welche Cura Version verwendest du? 3.2.1? "

-> Aktuell noch 3.2.0. Ich wollte es heute updaten.

 

"Welchsele in Cura mit dem Dropdown oben rechts von "Solid view" auf "Layer view" und schau dir an ob die Vorschau auch normal aussieht. "

-> Das Schichtmodell ist leider jedes mal einwandfrei...

 

 

zu den Punkten: [schnixx]

"Druck mal das gleiche Objekt und schalt die Lüfter mal komplett auf Null. "

-> Danke für den Hinweis. Heute Nachmittag drucke ich mit PLA und teste diese Idee mal.

 

 

Zusatzpunkt:

Gestern Abend schrieb mir noch ein Kollege dass eventuell die Feeder verdreckt sein könnten. (Mit einer Art Staub vom Material)

Ich werde sobald der Druck fertig ist die Feeder mal mit Druckluft auspusten und mich dazu auch nochmal melden.

 

Grüße aus NRW

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Drucker ist ca. einen Monat alt,

 

aber das Problem lag scheinbar wirklich am Feeder.

 

Beim Druck haben sich viele kleine "Krümel" gebildet, die die Mechanik blockiert haben.

Nachdem ich mit Druckluft alles ausgepustet habe und ein bisschen dran gerappelt habe, kam einiges an klein geraspelten Filament raus.

Danach liefen die nächsten Druckvorgänge sehr gut.

Das Demontieren der Feeder traue ich mir derzeit noch nicht zu, da das Gerät einfach zu neu ist. :O 

 

Ich werde diese Woche mal die höheren Düsentemperaturen einstellen, da bin ich letzte Woche nicht mehr zu gekommen :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soooooooo,

 

nachdem ich den Feeder auseinander gebaut habe... (@ danielfrei => wirklich kein Hexenwerk ;)) ...musste ich feststellen, dass bis auf ein bisschen ABS-Abrieb, nichts im Gehäuse hängen geblieben war. Scheinbar hat das Luftdruck-Auspusten schon alles gereinigt.

Danke nochmal für eure Hilfe.

 

Wenn der Fehler nochmal auftritt und die hier besprochenen Maßnahmen nicht helfen sollten, dann melde ich mich nochmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, 

Ich habe ein ähnliches bis gleiches Problem mit meinem 3er Extendet. 

 

Wenn ich etwas drucke, das länger dauert hänge ich inzwischen beim Feeder ein kleines Filament stück ein damit er nicht an das Gehäuse gedrückt werden kann. 

Es ist bereits ein komplett neuer Feeder verbaut..... 

So jetzt die Problembeschreibung: 

Nach ca. 1std. Druckzeit kommt kein Filament mehr aus der Düse. Filament steht an der Düse an. 

Am Feeder ist der Hebel den man Hochdrückt um die Rolle ein bisschen von dem "Zahnrad" zu entfernen komplett nach unten gedrrückt. 

Wenn man dieses jetzt hochdrückt sieht man richtig wie das Filament sich löst mit einem leichten Knacken.

Jetzt kann es für ca. 1std. weiter gehen und dann kommt das Problem wieder.

Ist auch ein neuer Druckkopf verbaut. 

Der 2. Extruder läuft ohne Probleme.  

Was kann es sein ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 30.3.2018 at 10:35 AM, ToPi said:

Wenn ich etwas drucke, das länger dauert hänge ich inzwischen beim Feeder ein kleines Filament stück ein damit er nicht an das Gehäuse gedrückt werden kann. 

 

Diesen Satz von dir verstehe ich noch nicht ganz.

 

Warum steckst du wo ein Stück Filament dazwischen? Foto?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit der Hebel der das Filament Vorspannt nicht unten ans Gehäuse gedrückt werden kann und somit das Filament blockiert. Wenn das passiert kommt kein Filament mehr also das Stück Filament damit immer der Andruck ziemlich gleich bleibt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du mal ein Foto von deinem Filamntstück einstellen. Ich blicks immer noch nicht richtig und kann mir auch nicht vorstellen was damit besser sein soll?
Bei mir wird das Filament auch in den Extruder gezogen wenn er komplett leer ist, ohne das ich den Hebel betätige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der Hebel kann doch nur runter gehen wenn sich das Rändelrad ins Filament eingräbt, oder?

Also hast du grinding?

Wenn´st du da dein Filamentstück einklemmst vermurte ich das sich das Rändelrad nicht komplett eingraben kann und somit immer etwas vortrieb hat, also als ob deine Räder dauerhaft durchdrehen.

 

Wenn das alles so ist, vermute ich entweder Falsche Einstellung (zu schnell, zu kalt) oder es ist etwas Defekt

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Architect Design Contest | People
      The goal of this contest is to design a set of people figurines that could be used in such a project to make an area, office or mall seem populated. 
      Think of different types of people in different environments, like walking people, people standing still, working people, and both men and women.
       
      • 9 replies
    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!