Jump to content
UltiMaker Community of 3D Printing Experts

Neuling UM3 extended


Seppkaier
 Share

Recommended Posts

Posted · Neuling UM3 extended

Hallo Jungs,

ich bin der Neue hier im Forum. Kurz zu mir: Kai- als Zimmermann tätig- leidenschaftlicher Flugmodellbauer und Motorradfahrer- habe Anteil an einem UM3 extended.

Ich bin Mitglied in einem Modellbauverein. Da kommt man am Thema 3D-Druck einfach nicht mehr vorbei. Als es um die Anschaffung eines solchen ging, war ich gegen den UM3. Für den Einstieg zum lernen und daran herum zu murksen....viel zu teuer und zu schade. ich wurde überstimmt und der UM3 wurde angeschafft. Jetzt will ich mich mit dem Thema beschätige. Dafür geht es einmal in der Woche auf die FH und lasse mit SolidWorks eintrichtern. Auf der einen Seite möchte ich konstruieren und drucken auf der anderen Seite auch schnellstmögliche brauchbare Ergebnisse habe. Daher habe ich mir bei 3DLabPrint die Daten eines Flugmodells zugelegt.Mein Ziel: Mit diesen Daten den Drucker und den Slicer (Cura3.6.x) kennen lernen. So der Plan! jetzt habe ich hier schon quer gelesen und denke mal das ich hier gut aufgehoben bin.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Posted · Neuling UM3 extended

Hallo Kai

schöne Vorstellung, vielen Dank!

 

Aller Anfang ist schwer, aber du wirst sehen schon nach kurzer Zeit geht dir dann ein Licht auf und dann wirst du schöne Ergebnisse produzieren.

 

Willkommen im Forum!

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Hallo Smithy, danke dir.

    Gleich mal die erste Frage:mit was justiert ihr das Druckbett? Da war so eine Karte dabei. Die ist.  weg .

    Ich würde mir soche Messblättchen aus dem KfzBereich besorgen. Müsste nur die "Dicke"wissen!?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Das muss nicht sein, es reicht ein Blatt Papier, vielleicht etwas stärker aber nicht so stark wie eine Visitenkarte.

     

    Du machst ja nur eine grobe Voreinstellung, da der Drucker sowieso sein Autolevelling vor dem Druck macht. 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Dann ist das Bett schon gut verstellt 🙂 Eigentlich brauchst du kein manuelles Leveling machen, der Drucker kommt schon vorkalibriert und den Rest macht das Autoleveling. Aber wenn ihr schon herumgeschraibt habt, dann wird es daran liegen, dass der Abstand Bett zur unteren Aluminium Platte zu groß oder zu klein ist. Damit das Autoleveling gut funktioniert, sollte der Abstand (zwischen den beiden Alu platten) ca. 14mm sein (ich hoffe ich hab das mit 14 jetzt richtig im Kopf)

     

    Du kannst auch einmal ein Foto vorne (Kante) machen und hier reinstellen, dann kann ich dir gleich sagen ob es passt oder nicht.

  • Link to post
    Share on other sites

    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Ich messe zur Aluplatte? Wir haben eine Glasplatte drauf und ich nehme die als Referenz! ? Fehler gemacht?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Nein, Stop! 🙂

     

    Es sind 2 unterschiedliche Dinge, damit Autoleveling funktioniert, muss der Abstand zwischen den beiden Alu Platten 14mm betragen. Das ist dein erster Schritt. Dann machst du ein manuelles Leveling mit einem Blatt Papier mit Glasplatte, so wie der Drucker es dir vorgibt. Dabei stellst du ja die erste Position hinten nicht mit der Schraube, sondern mit dem Drehrad am Bedienfeld ein. Damit bewegt sich dann das Bett auf und ab, ohne dass du die 14mm von vorher veränderst. Nur für die beiden vorderen Positionen verwendest du dann die Schrauben und veränderst so zwar wieder die eingestellten 14mm, aber das ist dann minimal und stört nicht.

     

    Schau dir die Bilder von dem Link an den ich oben noch gepostet habe, dann sollte es verständlicher sein.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Hi,

     

    Smithy meint mit den 14 mm die Grundausrichtung des Tisches, auf dem deine Glasplatte geklemmt wird.

    Du verstellst den Aufnahmerahmen für die Glasplatte zum Z-Tisch. Die FW bekommt ja einen gewissen

    Punkt als Höhenanschlag (Microschalter) und erwartet beim Autoleveling eine Gewisse Grenze, bis es

    Kontakt zur Glasplatte gibt (eigentlich ja nicht bis zur Glasplatte (sondern Induktiv Düse zum Aluaufnahmerahmen,

    aber das ist nur als Hintergrunc. Wird dann interessant, wenn auf der Glasplatte eine DDP kommt - dann mußt

    manuell kalibrieren, sonst "rammt" er die Düse immer ins Bett...;-) )

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Habe mir gerade den link durchgelesen. Danke dir. Der Karton schein zu dick gewesen zu sein. So das er mir die Fehlermeldung brachte. Dies scheint eines der Probleme gewesen zu sein. So wie ich es jetzt begriffen habe, halte ich mir mit den 14mm auch die optimale Grundspannung der Federn!? 

     Ich hoffe ich kann heute nochmal in unser Bastelbude fahren. Dann bringe ich das in Ordnung.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Wenn ich Probleme ( Retract und Füllen von Teilen) mit meinen Druckeregebnissen habe, hier hinein oder einen neuen Thread aufmachen?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Ja korrekt, die Federspannung ist wichtig, damit die Platte etwas nachgeben kann, wenn z.B. Infill etwas unsauber gedruckt wird, leicht aufsteht und der Druckkopf drüber fährt. Wenn die Platte durch die Federn nach unten nachgibt, passiert nichts, sonst wirft dir der Druckkopf unter Umständen den Bauteil um.

     

    Ein Karton ist zu dick. Ich bilde mir ein, die original Karte hat 0.2mm Dicke, aber du kannst einfach ein Blatt Papier nehmen, das funktioniert wunderbar. Wenn du Papier verwendest kalibriere vielleicht etwas "lockerer" und dann passt das schon. Eine Zündkerzenlehre oder ähnliches brauchst du deswegen nicht kaufen. Ein etwas dickeres Papier reicht völlig.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended
    3 minutes ago, Seppkaier said:

    Wenn ich Probleme ( Retract und Füllen von Teilen) mit meinen Druckeregebnissen habe, hier hinein oder einen neuen Thread aufmachen?

    Mach einen neuen Thread mit aussagekräftigen Titel auf, dann finden den Beitrag auch andere, die ein ähnliches Problem haben, leichter.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Okai, vielen Dank!

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Neuling UM3 extended

    Ich verwende den Orginal Karton nie. Ich habe mir eine Blattlehre besorgt. Kostet nicht viel.

    Da habe ich mir 1,0 und 0,2 mm entnommen und einen 40 Grad Knick am hinteren Ende

    rein gemacht. Dadurch kann ich die Blattlehren perfekt fassen und zwischen Bett und

    Düse durchziehen, ohne druck auf auf das Bett auszuüben. Du siehst dann, wenn du die

    Düse über das Bett anvisierst, genau, wenn du es saugend durch ziehst, ob es wirklich 

    saugend ist, oder das Bett schon etwas "nervös" ausweicht... 😉

    Da ist dann die Papierart unerheblich (da gibt es nämlich auch unterschiedliche Stärken...)

    und ist Dauerhaltbar genau.

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Here it is. The new UltiMaker S7
        The UltiMaker S7 is built on the success of the UltiMaker S5 and its design decisions were heavily based on feedback from customers.
         
         
        So what’s new?
        The obvious change is the S7’s height. It now includes an integrated Air Manager. This filters the exhaust air of every print and also improves build temperature stability. To further enclose the build chamber the S7 only has one magnetically latched door.
         
        The build stack has also been completely redesigned. A PEI-coated flexible steel build plate makes a big difference to productivity. Not only do you not need tools to pop a printed part off. But we also don’t recommend using or adhesion structures for UltiMaker materials (except PC, because...it’s PC). Along with that, 4 pins and 25 magnets make it easy to replace the flex plate perfectly – even with one hand.
         
        The re-engineered print head has an inductive sensor which reduces noise when probing the build plate. This effectively makes it much harder to not achieve a perfect first layer, improving overall print success. We also reversed the front fan direction (fewer plastic hairs, less maintenance), made the print core door magnets stronger, and add a sensor that helps avoid flooding.
         

         
        The UltiMaker S7 also includes quality of life improvements:
        Reliable bed tilt compensation (no more thumbscrews) 2.4 and 5 GHz Wi-Fi A 1080p camera (mounted higher for a better view) Compatibility with 280+ Marketplace materials Compatibility with S5 project files (no reslicing needed) And a whole lot more  
        Curious to see the S7 in action?
        We’re hosting a free tech demo on February 7.
        It will be live and you can ask any questions to our CTO, Miguel Calvo.
        Register here for the Webinar
          • Like
        • 10 replies
      • UltiMaker Cura 5.3.0-Alpha 🎄 Tree Support Spotlight 🎄
        Are you a fan of tree support, but dislike the removal process and the amount of filament it uses? Then we would like to invite you to try this special release of UltiMaker Cura. Brought to you by our special community contributor @thomasrahm
         
        We generated a special version of Cura 5.2 called 5.3.0 Alpha + Xmas. The only changes we introduced compared to UltiMaker Cura 5.2.1 are those which are needed for the new supports. So keep in mind, this is not a sneak peek for Cura 5.3 (there are some really cool new features coming up) but a spotlight release highlighting this new version of tree supports.  
          • Like
        • 16 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 14 replies
    ×
    ×
    • Create New...