Jump to content
Tydelyt

Löslichkeit von ABS in Aceton

Recommended Posts

Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton

Hi zusammen!

Wie verhält es sich mit ABS, löst sich das Zeug eigentlich immer schnell und restlos in Aceton auf? Oder gibt es auch ABS-Rezepturen, bei denen eine Auflösung in Aceton wenig bis gar nicht stattfindet? Kann man es dann überhaupt noch als ABS bezeichnen?
Ich frage, weil ich für meinen 3D-Drucker eine Spule mit (angeblichem) ABS bekommen habe, das aber auf Aceton (smoothing) kaum reagiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton

ABS reagiert für gewöhnlich schnell und heftig auf Aceton. Allerdings ist ABS keine "geschützte Mischung" so das das von Hersteller zu Hersteller stark variieren kann. Soll auch Material geben, dass mit PLA vermischt ist. Das wiederrum reagiert so gut wie gar nicht auf Aceton (es reagiert zwar, aber etwas anders...).

Aber Restlos löst es sich in ABS nicht auf. Manche machen sich daraus ja auch ABS Glue um bessere Haftung zu erzielen. Stinkt und ist Mords sauerei, aber funzt wohl sehr gut...

Was für Material hast du den da? Was für ´ne Verarbeitungstemperatur gibt der Hersteller an und was brauchst du für eine?

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton

Danke für deine schnelle Antwort.
Angegeben sind 230°-250° (oder so ähnlich), jedenfalls eine typische ABS-Temperatur. Beim Erhitzen hat es auch den bekannten Geruch. Aber nach einer Acetondampf-Behandlung gibt es auf der Oberfläche des gedruckten Teils fast keine Veränderung, auch nicht nach untypisch langer Einwirkzeit. Andere ABS-Filamente bekommen nach der gleichen Behandlung nach kurzer Zeit den üblichen, auflösungsbedingten Glanz.
Normalerweise drucke ich ABS mit gut 240° und 40 mm/s, das klappt auch mit dem Problemfilament im Druckergebnis recht gut. Aber viele ABS-Teile bekommen bei mir ein Dampfbad zugunsten von Optik und Haltbarkeit. Voraussetzung dafür sind natürlich die (von mir als allgemein angenommenen) Eigenschaften von ABS in Aceton.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton

Ich mutmaße mal, dass das ABS mit PLA "gestreckt" ist... Wenn ich PLA mit Aceton behandle, habe ich zwar keine

"glänzenden" Auswirkungen und die Layer sind auch nach wie vor vorhanden, aber das Material ändert seine

Eigenschaften...! Daher schrieb ich auch, es reagiert mit Aceton, aber etwas anders als erwartet...

So drucke ich "Leder-Teile"... 😁 hellbraunes ABS und Aceton bedampft, dann sieht es Leder nicht unähnlich und

hat eine Lederähnliche Haptik... Recht flexibel aber nicht so flexartig wie Ninjaflex - aber deutlich einfacher zu

drucken... 😋

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton
1 hour ago, Digibike said:

So drucke ich "Leder-Teile"... 😁 hellbraunes ABS und Aceton bedampft

Hallo @Digibike, meintest Du wirklich "ABS" oder (der Kontext legt's nahe) doch eher PLA? Ist nämlich ein interessanter Effekt, den ich gerne mal ausprobieren würde.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Löslichkeit von ABS in Aceton

Sorry, da haben die "Gehirnwindungen" sich nicht vom ABS trennen können... Natürlich von braunem PLA - Farbe ist nur wegen Leder... Aber ABS würde ja die "Auflösungserscheinungen" bekommen... Allerdings brauchts einiges Länger wie von ABS gewohnt... Ich hatte den Effekt zufällig damals entdeckt, weil ich mir dachte, ich drucke einfach eine "Lochplatte" aus PLA für die Acetonbedampfung, weil die ja "nicht" auf Aceton reagiert - danach hatte ich eine Lederartige gelöcherte Platte... 😁 So hab ich das heraus gefunden...

 

Gruß, Digibike

Edited by Digibike
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Löslichkeit von ABS in Aceton

Bei mir sehen die behandelten Teile normalerweise aus wie mit einer gleichmäßigen Schicht aus hochglänzendem Klarlack überzogen. Schichten erkennt man dann praktisch gar nicht mehr, weil ja alles miteinander verschmilzt. Und wenn das Aceton ausgedünstet ist, ist (eigentlich) alles wieder ausgehärtet und noch stabiler als vorher. Außer im genannten Fall, da ändert sich fast nix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Our picks

    • Ultimaker Cura 4.0 | Stable available!
      Ultimaker Cura 4.0 is mainly focused on the improved user interface and cloud integration.
      As always, we want to collect your user feedback for this release. If there are any improvements you can think of, feel free to mention it here and help us to shape the next release.
      • 96 replies
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!