Jump to content
Pirelli

Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

Recommended Posts

Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

Ich habe mich für Ultimaker entschieden, da ich eigentlich einen Plug and Play Drucker haben möchte, also dieses Monatelange experimentieren mit Druckeinstellungen nicht wollte. 

Klar, das ich mich einarbeiten muss, keine Frage. Es kann natürlich sein, das meine Erwartungen diesbezüglich zu hoch angesetzt sind ?

 

Darum  erlaubt mir eine Verständnis frage:

Wenn ich mit Cura 4.4.0 aktuell meine Bauteile slice und in der Materialwahl das richtige Filament (auch von UM) eingebe, werden dann die richtigen Druckparameter wie z.B. Nozzel- Temperatur, Bett- Temperatur, Material, und Druckgeschwindigkeiten automatisch an den Ulti über die G-Code Daten weitergegeben?

Oder muss ich noch zusätzlich jetzt am Ulti noch entsprechende Einstellungen vornehmen? 

 

Danke für eine Info.

 

Gruß

 

Uli

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

Ja wird alles richtig übergeben - musst aber vor dem slicen das material auswählen. 
 

edit: geschwindigkeit usw. kann/solltest du anpassen je nach bauteil - das zeigt aber dann die erfahrung und ist bauteil spezifisch. Denk dran das du material und zeit  sparst wenn du je nach bauteil möglichst wenig infill nimmst. 

Edited by GEE
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
1 hour ago, Pirelli said:

Klar, das ich mich einarbeiten muss, keine Frage. Es kann natürlich sein, das meine Erwartungen diesbezüglich zu hoch angesetzt sind ?

 

Wenn du dir andere Drucker anschaust, dann ist der Ultimaker ein Plug and Play Printer. Du kannst so wie du beschrieben hast, dein Objekt in Cura slicen, eines der vorgefertigten Profile nehmen, Material auswählen und an den Drucker schicken. Der wird dir dann auch ein sehr brauchbares Objekt drucken. Am Drucker selbst musst du nichts einstellen.

 

Aber ein Defaultprofil kann natürlich nicht für alle Objekte und jede Geometrie passen. D.h. je nach Anforderung wirst du dann den einen oder anderen Parameter verändern um noch bessere Ergebnisse zu bekommen. Sie wie GEE schon sagte, Infill ist etwas das kannst nur du wissen wie "voll" das Objekt werden muss/soll damit es die Stabilität bekommt die es haben soll.

 

Wenn du dann Objekte druckst, die Überhänge haben oder Support brauchen, wirst du auch Feintuning betreiben um das Optimum herauszuholen. Also du wirst dich mit der Zeit immer mehr in Cura einarbeiten und dann auch selbst ein paar Settings anpassen. 

 

Mit Cura 4.4. sind viele neue Profile dazu gekommen, d.h du kannst dir aussuchen welchen Zweck du verfolgst, soll es besonders schön werden oder maßhaltig. Das musste man früher mit finetuning machen, das nimmt dir jetzt auch schon das Profil ab.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
1 hour ago, Smithy said:

Am Drucker selbst musst du nichts einstellen.

 

räusper...

... es sei denn, es ist ein Ultimaker 2 - dort werden standardmäßig (*) alle Materialeinstellungen am Drucker vorgenommen...

 

und Du musst:

2 hours ago, Pirelli said:

noch zusätzlich jetzt am Ulti noch entsprechende Einstellungen vornehmen

 

@Pirelli UM2+ wenn ich deine vorherigen Fragen betrachte....?

 

(*) in Cura in den "Machine Settings" den "G-code flavor" auf "Marlin" umstellen, dann stimmen die Aussagen von oben wieder.

 

gcode_flavor.thumb.png.63adcfc739fa0149d3c2358e7db84393.png

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
37 minutes ago, tinkergnome said:

räusper...

Danke stimmt natürlich 🙂 Bin automatisch von >= UM3 ausgegangen 🙂 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

Ich habe einen Ulti 2+

 

Also, wenn ich Euch jetzt richtig verstanden habe, dann muss ich, damit das alles Automatisch "läuft", beim Ulti 2+ auf Marlin umstellen, damit die G-Code Parameter übergeben werden.

 

Ich habe die Machine Settings gefunden, die waren auf "Ultimaker 2" eingestellt.

 

Jetzt habe ich "Marlin" eingestellt. Mal sehen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
45 minutes ago, Smithy said:

Danke stimmt natürlich 🙂 Bin automatisch von >= UM3 ausgegangen 🙂 

 

Hallo Smithy, bin noch am hadern mit mir, ob es sich lohnt einen 3er anzuschaffen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
55 minutes ago, Pirelli said:

Also, wenn ich Euch jetzt richtig verstanden habe, dann muss ich, damit das alles Automatisch "läuft", beim Ulti 2+ auf Marlin umstellen, damit die G-Code Parameter übergeben werden.

Ja und Nein, der Unterschied zwischen Ultimaker und Marlin ist lediglich, dass du bei Ultimaker das Material am Drucker festlegst, sprich Temperatur, Druckbett etc. werden am Drucker festgelegt wenn du das Material ladest. Du hast dann in Cura keine Möglichkeit eine andere Temperatur einzustellen. 

 

Mit Marlin kannst du diese Parameter in Cura einstellen und diese werden dann auch verwendet. Allerdings brauchst du dann auch einen passenden Start/End GCode der im Druckerprofil anzugeben ist, weil sonst die Startprozedur nicht mehr gemacht wird. 

 

Du kannst hier meine Start/End GCodes verwenden, nichts besonderes, aber läuft bei mir schon lange so:

 

; UM2+ Start GCode
M42 S255 ;turn led on
G21 ;metric values
G90 ;absolute positioning
M82 ;set extruder to absolute mode
M107 ;start with the fan off
G28 Z0 ;move Z to bottom endstops
G28 X0 Y0 ;move X/Y to endstops
G1 X10 Y10 F4000 ;move X/Y to front of printer
G1 Z40.0 F9000 ;move the platform to 40mm
G92 E0 ;zero the extruded length
G1 E20 F200 ; purge nozzle quickly
G1 E50 F100 ; purge nozzle slowly
G92 E0 ;zero the extruded length again
G1 F9000
M117 Printing...
; UM2+ End GCode
M104 S0 ;extruder heater off
M140 S0 ;heated bed heater off
G91 ;relative positioning
G1 E-1 F300  ;retract the filament a bit before lifting the nozzle, to release some of the pressure
G1 Z+0.5 E-19 X-20 Y-20 F9000 ;move Z up a bit and retract filament even more
G28 Z0
G28 X0 Y0 ;move X/Y to min endstops, so the head is out of the way
M84 ;steppers off
G90 ;absolute positioning
M42 S0 ; turn led off

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
1 hour ago, Pirelli said:

Hallo Smithy, bin noch am hadern mit mir, ob es sich lohnt einen 3er anzuschaffen.....

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du erst begonnen mit der Druckerei?

Ich würde mich einmal ausgiebig mit dem UM2+ befassen und dann siehst du eh wie oft du einen Dual Drucker brauchen würdest. 

 

Mein erster Drucker war ein UM3, habe mir dann aber später noch einen UM2+ gekauft, weil das ein sehr guter und solider Drucker ist, der gegenüber dem UM3 auch Vorteile hat.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

ich hatte gestern mit Marlin einen Druck gestartet, der hat super funktioniert, deine G-Codes habe ich aber nicht eingefügt gehabt. Kann es sein das die Startsequenzen dann schon automatisch enthalten waren? Oder haben deine Codes einen anderen Hintergrund?

 

Im Übrigen, der Testdruckwürfel mit 20mmx 20mm  war auf das 100ertstel genau.

Insofern bin ich mit dem Ulti 2+ absolut zufrieden. Aber der 3S Ulti reizt mich ja schon......

 

20191208_091701.thumb.jpg.790d4251e906c21d361382c7081eda5a.jpg

Edited by Pirelli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura

Den Startcode brauchst du nur damit er am Anfang nach links vorne fährt, dort ein bisschen Material extruded und dann mit dem Druck anfängt. Kann sein, dass dies bei dir auch so geht, ich habe nicht mehr die original UM Firmware drauf, daher weiß ich das nicht, ob bei der UM Firmware das auch so geht.

 

Mehr tut der GCode aber nicht, also wenns bei dir auch so klappt, dann lasse es so.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
1 hour ago, Smithy said:

Den Startcode brauchst du nur damit er am Anfang nach links vorne fährt, dort ein bisschen Material extruded und dann mit dem Druck anfängt.

 

@Smithy  genau das ist in der Cura-Druckerdefinition standardmäßig schon als Start-Skript mit drin. Es wird nur für "Ulti-Gcode" ausgeblendet. Das Start-Skript erscheint also "automatisch", sobald man auf "Marlin" umstellt.

 

Fein-Tuning kann man natürlich immer betreiben, und es kann sein, das es in früheren Cura-Versionen anders war. Aber heutzutage muss man dafür nichts mehr manuell einfügen.

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Verständnis Frage zum Ulti mit Cura
2 minutes ago, tinkergnome said:

Fein-Tuning kann man natürlich immer betreiben, und es kann sein, das es in früheren Cura-Versionen anders war. Aber heutzutage muss man dafür nichts mehr manuell einfügen.

Jetzt wo du es sagst, stimmt, das war glaube ich schon immer so. Aus irgend einem Grund habe mich damals mit dem Startcode gespielt, ich glaube er hat mir zu wenig extruded oder so etwas in der Art. 

 

Aber praktisch, denn dann kann jeder einfach umstellen ohne noch großartig etwas zu tun. Das Finetuning wenn man das haben möchte kommt dann eh später.

 

Danke für den Hinweis!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!