Jump to content
UltiMaker Community of 3D Printing Experts

Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle


scs34
 Share

Recommended Posts

Posted (edited) · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

Hallo zusammen,

 

ich habe folgendes Problem beim Drucken von Zugproben mit dem Ultrafuse 316L von BASF.

Wie ihr in den Bildern sehen könnt, sieht das Infill in einigen Bereichen sehr komisch aus und weißt große Lücken auf.

Zudem berühren sich komischerweise immer zwei Linien und dann ist eine größere Lücke.

 

Ich weiß einfach nicht weiter was hier der Fehler ist. Kann mir da jemand weiterhelfen?

 

Gedruckt wurde mit den Quality-Default-Einstellungen für das Ultrafuse 316L und einer Schichtdicke von 0,2mm. Linienbreite ist 0,6mm.

 

 

Drucker: Ultimaker S5 Pro Bundle

 

Slicer: Cura

G-Code und Cura-Datei im Anhang

 

VG Stefan

IMG20211202133048_2.jpg

ImageList_20211208103242.jpg

Ueberlappung_U-01_LinienAbstand06_.3mf Ueberlappung_U-01_LinienAbstand06_.gcode

Edited by scs34
  • Link to post
    Share on other sites

    • scs34 changed the title to Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle
    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Hallo

     

    du hast theoretisch einige Anstrengungen unternommen um das Problem zu verstärken.

     

    316L.thumb.jpg.e3e150e7e1a7eed0ef7c4ea9acf2d85e.jpg

     

    Das Problem ist eigentlich unabhängig von 316L. Aber im Profil des 316L stehen ja schon die möglichen Probleme zwischen des Zeilen. Auffällig ist, 316L brauch mehr Flow.

     

    Die Layerheight ist bei dir größer . macht die Linien dünner

    Der Flow (Materialfluß) ist reduziert von >100 auf 90. Macht auch dünnere Linien und Übergange.

     

    one_at_a_time mache ich nie. Bzw. ich erstelle für den Modus immer selbst mehrere Druckdateien und arbeite das dann seriell ab. Es geht mir in dem Modus meistens darum eine evtl. vorhandene Beschichtung nicht X-Mal auftragen zu müssen. Wenn ich die Teile jeweils zwischen den Drucken entferne, habe ich mehr Platz und muss weniger häufig beschichten.

     

    Um die Lücken wegzubekommen könntest du in die andere Richtung arbeiten.

    Bzw. wenn LayerHeight von 0.2 dann zumindest die Linienbreite (aka Linienabstand) von 0.6 auf 0.5 anpassen.

     

    Im Grunde verstehe ich nicht ganz was das Ziel der Einstellungen ist. Im Grunde passen die Bilder zu deinen Einstellungen.

    Die Extrusion ist nicht 100% exakt an den Druckern. Daher wird mit Überlappung der Linien gearbeitet.
    Eine separieren der Linien (egal wie exakt) bringt keine Stabilität. Ich befürchte zudem das solche Teile im Sinterofen zerfallen.

    Wenn der Drucker die Richtung wechselt, wird er langsamer und hält kurzzeitig an. An den Stellen wird dann mehr extrudiert und die Linie wird autom. breiter. Wenn der Drucker die Position wechselt, mach er einen Retrakt und zieht etwas Material ein, um diesen Effekt zu reduzieren. Wenn du seperate Bahn liegen hast, löst die sich gerne und verbiegt sich wegen der Materialschrumpfung. Heißes Material erkaltet und ziehen sich zusammen. Es sind diese tausend keinen Effekte die für eine Überlappung der Linien sprechen. Die Fehler in den Bildern sehen zwar programmatisch aus, sind aber vermutlich rein physikalisch. Also gilt es Einstellungen zu finden, die diese Linien breiter oder enger machen. Flow, Layerheight, Linienabstand.

    Wenn du jetzt also den Flow auf 100% stellst, dürfte er keine Lücken mehr haben.

     

    Vielleicht hilft das etwas weiter. Das Problem verstanden,offen gestanden, nicht vollständig verstanden.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Hallo @,

     

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir schon mal weiter.

     

    Mir ist bloß gerade aufgefallen, dass ich die falsche Cura-Datei angehängt habe. Aber das Druckergebnis bei der irrtümlich angehängten Cura-Datei war vergleichbar schlecht.

     

    Nachfolgend habe ich die richtige Datei angehängt, passend zu den Bildern.

     

     

    Zugprobe_mitDefaul_Quality_02mmSchichtdicke.3mf

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Ich hatte nur eine Datei angeschaut gehabt. Ja das war die, die nur das Infill ohne Decke und Boden hatte. Um bei dem Experiment mit den fehlenden Böden weiter zu kommen, kannst du an Infill-Line-Distance dehen (war bei dir > 1mm soweit ich mich erinnere)

    Wobei die gekreuzten Strukturen der Decken/Böden im Zugversuch so ziemlich das stabilste sein dürfte was der Drucker hervorbringt.

     

    Hast du das 316L in der MaterialStation stehen?

    Ich habe auch eine Rolle und ein paar Ideen dazu hier. Nur bisher keine Lust den Drucker umzurüsten.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Habe die neue Datei angeschaut.

    Würde mal Line Width 0.5 versuchen und flow bis langsam bis max 110% wäre ein Weg.

    Wobei die Einstellungen dann nur für Top/Bottom zu machen sind.

    Initial-Layer würde ich unangetastet im original lassen. (Hätte zu viel Bammel das der CC verstopft. Falls die Rolle in der MS steht würde ich die Finger vom Flow lassen und besser nur an der LineWidth arbeiten.

    Jetzt habe ich es verstanden ☺️

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Hallo,

     

    vielen Dank für deine Lösungsansätze. 

     

    Ja das Filamente steht in der Materialstation. 

    Hab aber auch schon mal ohne Materialstation gedruckt, sprich das Filament von außen zugeführt, da sich der Ultimaker in Verbindung mit der MS öfters aufgehängt hat.

     

    Warum ist es bei Verwendung der MS besser nur an der LineWidth zu arbeiten und den Flow nicht zu verändern? 

     

    Bezüglich dem Flow: 

    Ich habe den Flow in den irrtümlich hochgeladenen Dateien auf 90% eingestellt, da ich durch Versuche festgestellt habe, dass bei diesem Wert die reale Wandstärke bzw. Linienbreite mit der im Slicer eingestellten am besten übereinstimmt.

     

     

     

     

     

    Edited by scs34
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Danke für die Info

     

    29 minutes ago, scs34 said:

    Warum ist es bei Verwendung der MS besser nur an der LineWidth zu arbeiten und den Flow nicht zu verändern?

     

    Ich vermute das man es mit dem drehen am Flow schaffen kann das die MS nicht mehr sauber entlädt. Bei Flow dreht der Feeder langsamer/schneller. Bei Werten >100% kommt mehr Last auf das Zuführsystem. Ob das direkte Auswirkungen beim Be- und Entladen hat weiß ich nicht sicher. Nur das ich bei anfänglichen Problemen mit der MS auch am Flow gedreht hatte. Der Support war damals auch der Meinung das der Flow die Ursache dafür gewesen sein könnte.

    Ich würde das mal im Auge behalten wenn ich am Flow ändere.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Fehler im Infill bei BASF Ultrafuse 316L und Ultimaker S5 Pro Bundle

    Ah interessant. 

     

    1 hour ago, UlrichC-DE said:

    Ich würde das mal im Auge behalten wenn ich am Flow ändere.

    Ok mach ich.

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Here it is. The new UltiMaker S7
        The UltiMaker S7 is built on the success of the UltiMaker S5 and its design decisions were heavily based on feedback from customers.
         
         
        So what’s new?
        The obvious change is the S7’s height. It now includes an integrated Air Manager. This filters the exhaust air of every print and also improves build temperature stability. To further enclose the build chamber the S7 only has one magnetically latched door.
         
        The build stack has also been completely redesigned. A PEI-coated flexible steel build plate makes a big difference to productivity. Not only do you not need tools to pop a printed part off. But we also don’t recommend using or adhesion structures for UltiMaker materials (except PC, because...it’s PC). Along with that, 4 pins and 25 magnets make it easy to replace the flex plate perfectly – even with one hand.
         
        The re-engineered print head has an inductive sensor which reduces noise when probing the build plate. This effectively makes it much harder to not achieve a perfect first layer, improving overall print success. We also reversed the front fan direction (fewer plastic hairs, less maintenance), made the print core door magnets stronger, and add a sensor that helps avoid flooding.
         

         
        The UltiMaker S7 also includes quality of life improvements:
        Reliable bed tilt compensation (no more thumbscrews) 2.4 and 5 GHz Wi-Fi A 1080p camera (mounted higher for a better view) Compatibility with 280+ Marketplace materials Compatibility with S5 project files (no reslicing needed) And a whole lot more  
        Curious to see the S7 in action?
        We’re hosting a free tech demo on February 7.
        It will be live and you can ask any questions to our CTO, Miguel Calvo.
        Register here for the Webinar
          • Like
        • 10 replies
      • UltiMaker Cura 5.3.0-Alpha 🎄 Tree Support Spotlight 🎄
        Are you a fan of tree support, but dislike the removal process and the amount of filament it uses? Then we would like to invite you to try this special release of UltiMaker Cura. Brought to you by our special community contributor @thomasrahm
         
        We generated a special version of Cura 5.2 called 5.3.0 Alpha + Xmas. The only changes we introduced compared to UltiMaker Cura 5.2.1 are those which are needed for the new supports. So keep in mind, this is not a sneak peek for Cura 5.3 (there are some really cool new features coming up) but a spotlight release highlighting this new version of tree supports.  
          • Like
        • 16 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 14 replies
    ×
    ×
    • Create New...