Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)


Lupus52
 Share

Recommended Posts

Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)

Hallo,

 

da mir Cura schon öfters nicht brauchbare Stützen erzeugt hat, habe ich es einmal mit einer selbst konstruierten Stütze versucht. Die bestand aus 3 Stück senkrechten "Wänden" mit 0.2 mm Stärke zwischen Boden auf dem Objekt und dem weit ausladenden Überhang. Nach mehreren Stunden Druckzeit am Unterteil sah ich dann mit Schrecken, dass die Stützen nicht gedruckt wurden. Alles Andere aber schon.

 

So - was nun? Da ja alles eine einfache rechtwinklige Geometrie war, habe ich mir schnell eine passende Stütze aus passenden Teilen selbst gebaut und im laufenden Druck einfach zu passender Zeit "untergeschoben". Ich habe sie dann ein paar Minuten von Hand "fixiert" bis die dritte Lage darüber gedruckt war. Das hat alles perfekt geklappt. Die Teile wurden durch klares Packklebeband zusammen gehalten und das Objekt ließ sich danach leicht von dem Klebeband lösen.

 

Später habe ich dann im Netz nachgelesen, dass Cura einzelne (senkrechte) Flächen beim Slicen einfach weglässt, wenn die dünner als der Düsendurchmesser sind. Testhalber habe ich dann mein Teil mit 0.2, 0.3, 0.4 und 0.5 mm starker Stütze gesliced. Tatsächlich - nur die 0.5er wurde erzeugt. Also konnte ich damit meinen zweiten Druck erzeugen. Alles perfekt. Auch die 0.5er Flächen konnten leicht weggebrochen werden. Man sieht fast keine Nahtstelle.

 

 

Ich werde mir wohl eine handvoll große Legosteine besorgen und alles Tests, die aus einer Quadern bestehen, aufheben, um im Notfall schnell was zum Unterschieben zu haben.

 

Das auch als Tipp, daß Cura beim Slicen ganz dünne (senkrechte) Flächen einfach weglässt. Spart vielleicht Nerven, wenn man das weiß

stuetze.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    1 hour ago, Lupus52 said:

    Später habe ich dann im Netz nachgelesen, dass Cura einzelne (senkrechte) Flächen beim Slicen einfach weglässt, wenn die dünner als der Düsendurchmesser sind.

     

    Hast du die Option "drucken von dünnen Wänden"versucht? Funktioniert zwar, aber die Wand ist dann nicht wirklich sauber oder stabil.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    7 minutes ago, Falko said:

     

    Hast du die Option "drucken von dünnen Wänden"versucht? Funktioniert zwar, aber die Wand ist dann nicht wirklich sauber oder stabil.

    Sorry - die Option habe ich noch nicht versucht. Ich habe gerade ein ziemlich jungfräuliches Standardprofil. Nachdem mein bisheriges durch wohl zu viele Änderungen und Rückänderung intern zerschossen war und nur noch Müll gedruckt wurde. Aber ich werde es beim nächsten Mal dann versuchen. Danke. Wobei die 0.5er Hilfswände auch leicht abzubrechen waren.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)

    In der Preview siehst du ja auch vor dem Druck, ob er die Stütze druckt oder nicht. Das mit den Wänden gilt ja auch nicht nur für Stützstruktur sondern auch für das Objekt selber. Ist ja eigentlich auch klar. Wie soll er mit einer 0,4er Düse ne 0,2er Wand z.B. drucken.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    31 minutes ago, danielfrei said:

    In der Preview siehst du ja auch vor dem Druck, ob er die Stütze druckt oder nicht. Das mit den Wänden gilt ja auch nicht nur für Stützstruktur sondern auch für das Objekt selber.

    Man sieht es, wenn man ganz genau hinschaut <g>. Das Teil ist 30 cm lang liegend. Entsprechend winzig ist dann in der Ansicht die Stützfläche und schlecht aufgelöst. Cura zeigt komischerweise da einen grauen Vorhang an wo die Fläche sein sollte, der je nach Drehung des Objekts von einer Seite auf die andere springt. Wenn man dann ganz stark vergrößert, sieht man, dass da nichts ist.

     

    31 minutes ago, danielfrei said:

    Ist ja eigentlich auch klar. Wie soll er mit einer 0,4er Düse ne 0,2er Wand z.B. drucken.

    Das war jetzt intelligent<g>

    Wie druckt er denn 0.1 oder 0.2er Schichten?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)

    Intelligent war es schon. Schichten sind was anderes als Wände.

     

    Schichten kann er zusammendrücken. Wände nicht. Wenn du ne Wand zusammendrücken willst, dann wird sie ja noch breiter.

     

    Logo kann man jetzt mit der Linienbreite spielen, aber da holst dir dann andere Probleme ins Haus, wie Unterextrusion usw.

     

    Drum sag ich auch meinen Konstrukteuren immer, Wandungsstärke = ein vielfaches von 0,4mm, bzw, der Düse die halt verbaut ist.

    Edited by danielfrei
    • Like 2
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    2 hours ago, danielfrei said:

    Intelligent war es schon.

    Ansichtssache - ich sehe es anders.

    2 hours ago, danielfrei said:

    Schichten sind was anderes als Wände.

     

    Schichten kann er zusammendrücken.

    nein - er kann sie nur platt drücken. Dann werden sie aber auch breiter. Irgendwo muss das Material hin!

    2 hours ago, danielfrei said:

    Wände nicht. Wenn du ne Wand zusammendrücken willst, dann wird sie ja noch breiter.

    Wie eine Schichtlinie auch.

    2 hours ago, danielfrei said:

    Logo kann man jetzt mit der Linienbreite spielen, aber da holst dir dann andere Probleme ins Haus, wie Unterextrusion usw.

     

    Drum sag ich auch meinen Konstrukteuren immer, Wandungsstärke = ein vielfaches von 0,4mm, bzw, der Düse die halt verbaut ist.

    Mein Testergebnis sagt, dass man doch sehr wohl dünnere Linien als die Düsenbreite ist drucken kann.

     

    Wie Falko weiter oben korrekt gesagt hat, muss man "nur " die entsprechende Option setzen. In meinem Fall dient die dünne Wand nur als Stütze für einen Überbau bei einem anderen Objekt. Da stehen drei Seiten aneinander und bilden ein U. Worauf dann die Platte obendrauf gedruckt wird.

     

    Cura macht aber jetzt einen anderen Fehler. Oder ich habe noch eine nötige Einstellung nicht korrekt gesetzt.

     

    Die gesamte Wand in meinem Beispiel ist ein einziger Poly-Linienzug. Einmal rundherum und nur danach  die Maße entsprechend gesetzt. Für die spezielle Wand ist der Abstand auf 0,1 mm gesetzt.

     

    In der Ansicht "Vorbereiten" wird bei CURA das Teil komplett richtig angezeigt. Unter "Vorschau" erkennt mann einen Spalt rechts in der dünnen Wand. Dieser erscheint auch im Druck (leider) . Ansonsten ist die Wand 0,25 bis 0,3mm dick. Also etwas dicker als gezeichnet und dünner als die Düse! Es geht also. Geschwindigkeit ist keine Hexerei!

     

    Wand2.thumb.jpg.74f5e41a11f8110d00be358c02c36596.jpgn

     

    Wand3.jpg

    Wand4.jpg

    Wand5.jpg

    Wand1.jpg

    Edited by Lupus52
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    8 hours ago, Lupus52 said:
    11 hours ago, danielfrei said:

    Schichten sind was anderes als Wände.

     

    Schichten kann er zusammendrücken.

    nein - er kann sie nur platt drücken. Dann werden sie aber auch breiter. Irgendwo muss das Material hin!

     

    Natürlich ist das was anderes.

    Die höhe/Schichten werden durch die Z-Achse gestellt,

    die Linienbreite/Wand ist durch die Nozzle + Fluss abhängig, man kann hier etwas "bescheißen/tricksen" indem einfach weniger/mehr Material durch der Nozzle durchfließt aber irgendwann ist Schluss. Durch einer 0,4 Nozzle kann man unmöglich eine gezielte 0,2mm Linienbreite erzeugen, genauso ist nach oben hin Schluss.

     

    8 hours ago, Lupus52 said:

    Mein Testergebnis sagt, dass man doch sehr wohl dünnere Linien als die Düsenbreite ist drucken kann.

     

    Ich habe aufgehört mit den Dünne Wände mit Cura herumzuprobieren weil es für mich einfach meine Qualität Anspruch nicht entspricht, da fehlt einfach ein konstanter Fluss und somit entstehen Lücken bzw. Cura setzt auch jedes mal neu an und hört vor der anderen Wand auf also keine wirkliche Verbindung zum Rest des Model.

    Ich mach das so wie danielfrei, vielfaches des Nozzle-Ø gibt am wenigsten Probleme + beste Qualität.

     

    0,5 Wände funktionieren schon, aber Cura Druckt hier eine Linie mit 0,4 (100% Flow) breite und die zweite Linie wird nur mit 0,1 Gedruckt das heißt es wird mit 75% weniger Flow gedruckt (OK in meiner groben Berechnung ist jetzt die die erlaubte Überlappung nicht eingeflossen, falls es eine für Außenwände gibt)

    -> Kann Funktionieren ich hatte aber auch schon Drucke (Material abhängig) der einfach ausgefranst rauskam, da nur punktuell Material rauskam

     

    Ja Cura löst das nicht gut, es soll (ist in der Alpha Testung) meine ich eine Variable Linienbreite kommen, wenn ich das richtig verstanden habe soll dann z.B. automatisch statt 0,4 + 0,1 -> 0,25 + 0,25 oder eine Linie mit 0,5 breite gedruckt werden können (bezieht sich auf den Beispiel mit einer 0,5 Wand)

     

    Deine Bilder von Cura schauen mir auch nicht nach den aktuellen Stand aus bzw. Cura läuft bei dir in Kompatibilitätmodus weil deine Grafik/Hardware die Mindestvoraussetzung nicht erfüllt. (oder die Bilder täuschen, glaub ich aber nicht)

     

    14 hours ago, Lupus52 said:

    habe ich es einmal mit einer selbst konstruierten Stütze versucht

     

    Falls die Idee auf mein Vorschlag in deinen anderen Thread beruht

    Ich zeichne komplett getrennte Körper und den Support Körper kennzeichne ich in Cura auch noch als diesen. Somit brauche ich nicht überlegen welchen abstand, min. Linienbreite etc. sondern ich kann ganz normal über die Support Einstellungen stellen, nur die Platzierung wird übernommen.

     

    image.thumb.png.a3d072a20583bf2bf03e5fdcbb4e3fba.png

     

    P.S.: Falls sich einer über die roten Fläche wundert, ich habe das Teil in Cura spiegeln müssen, und nachdem man es abspeichert und wieder öffnet wurden die Flächen falsch angezeigt. Habe es auch auf GitHub gemeldet weiß nicht ob es in der zwischen Zeit behoben wurde

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    7 hours ago, zerspaner_gerd said:

    ....

     

    Ja Cura löst das nicht gut, es soll (ist in der Alpha Testung) meine ich eine Variable Linienbreite kommen, wenn ich das richtig verstanden habe soll dann z.B. automatisch statt 0,4 + 0,1 -> 0,25 + 0,25 oder eine Linie mit 0,5 breite gedruckt werden können (bezieht sich auf den Beispiel mit einer 0,5 Wand)

    Irgendwo habe ich schon was von "variable irgendwas" in den Einstellungen gesehen. Aber nicht gewusst, was ich damit anfangen kann.

    7 hours ago, zerspaner_gerd said:

    Deine Bilder von Cura schauen mir auch nicht nach den aktuellen Stand aus bzw. Cura läuft bei dir in Kompatibilitätmodus weil deine Grafik/Hardware die Mindestvoraussetzung nicht erfüllt. (oder die Bilder täuschen, glaub ich aber nicht)

    Cura ist allerneuester Stand auf WIN10/64 - Kompatibilitätsmodus ist mir unbekannt und auch in den Einstellungen nicht aktiviert. Warum meinst du, dass es das ist?

    7 hours ago, zerspaner_gerd said:

     

    Falls die Idee auf mein Vorschlag in deinen anderen Thread beruht

    Ich zeichne komplett getrennte Körper und den Support Körper kennzeichne ich in Cura auch noch als diesen. Somit brauche ich nicht überlegen welchen abstand, min. Linienbreite etc. sondern ich kann ganz normal über die Support Einstellungen stellen, nur die Platzierung wird übernommen.

     

    image.thumb.png.a3d072a20583bf2bf03e5fdcbb4e3fba.png

     

     

    Ok - vielen Dank - das werde ich beim nächsten Fall versuchen.

     

    Schade, dass es kein wirkliches Handbuch gibt und man sich das ganze Wissen durch  Forenlesen Schritt für Schritt einzeln raus holen muss. Vernünftige (deutschsprachige) Videos habe ich auch noch nicht gefunden. Immer nur wenige Themen, immer wieder das Gleiche nur anders dargestellt. Oder schlicht so katastrophale Qualität, dass es keinen Spaß macht sich das anzutun.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    2 hours ago, Lupus52 said:

    Irgendwo habe ich schon was von "variable irgendwas" in den Einstellungen gesehen. Aber nicht gewusst, was ich damit anfangen kann.

     

    https://ultimaker.com/learn/3d-printing-revolution-continues-second-beta-for-ultimaker-cura-arachne

     

    Aber das ist noch eine spezielle Beta, in der normal Cura findest du nichts vergleichbares

    Oder ich habe was verpasst

     

    2 hours ago, Lupus52 said:

    Warum meinst du, dass es das ist?

     

    Die Optik der Layer

    Bei dem Obigen Link sind Bilder, die kannst ja mal vergleichen.

    Wenn ich mich richtig erinnere müsste der Kompatibilitätmodus in der Layer Ansicht oben Rechts irgendwo stehen bzw. Stand.

    Ich weiß Gar nicht wo dies in der neuen Cura Oberfläche angezeigt wird.

    Kannst evtl. mal ein kompletten Screenshot von Cura Fenster machen mit geöffneten Farbschema

     

    2 hours ago, Lupus52 said:

    Schade, dass es kein wirkliches Handbuch gibt und man sich das ganze Wissen durch

     

    Ich habe noch nie nach einen Handbuch gesucht.

    Aber ja vieles habe ich auch nur gesehen weil ich jede neue Cura Version die Änderungen/Neuerungen angeschaut hatte und damit rumprobiert habe.

    Seit einiger Zeit fehlt mir aber etwas die Zeit da kann sein das ich da auch nicht mehr ganz auf den akt. Stand bin

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Stützstruktur von Hand "untergeschoben" (Info und Tipp)
    On 2/26/2022 at 8:53 AM, Lupus52 said:

    Schade, dass es kein wirkliches Handbuch gibt und man sich das ganze Wissen durch  Forenlesen Schritt für Schritt einzeln raus holen muss.

     

    Was sich aber scheinbar stark verbessert hat, ist der Setting Guide

     

    Bin auf einer "neuen" Einstellung aufmerksam geworden und habe nicht verstanden was diese macht

    In der Layer Ansicht habe ich keine Unterschiede gesehen.

     

    Dachte Installiere ich schnell mal das Plugin vielleicht hilft es weiter

     

    Und tatsächlich hat geholfen, und ist jetzt in Deutsch und direkt bei der Settings Beschreibung implementiert

    (hatte es schon mal, da war es noch nicht direkt in den Settings Liste implementiert, sondern dauerhaft extra Fenster nötig und nur in Englisch)

     

    image.thumb.png.bf50adc58f2662756dcd8f43cca197a5.png

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...