Jump to content

Falko

Member
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About Falko

  • Birthday 01/01/2015

Personal Information

  • Country
    DE
  • 3D printer
    Ultimaker 2

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Falls es hilft, ich lasse meine STL immer über den 3D-Builder von Microsoft reparieren. In den meisten Fällen wird die innere Geometrie dabei entfernt. Danach speichere ich es als OBJ. Edit: Ich sehe grad meinen Fehler, bin vom gegeteiligen Problem ausgegangen. Sorry
  2. Falko

    UM2 Wlan-Upgrade?

    Danke für die Antworten. Das USB Set von Hama ist in DE nicht verfügbar, wie so ziemlich alles andere in der Richtung. Soweit ich gelesen habe wird derartiges auch nicht mehr produziert, was duch die alten Rezensionen bestätigt wird. Durch den Rest werde ich mich morgen wuseln, und sehen was das beste wäre. Falls jemand von euch Ultimaker als Firma nahe steht, könnt Ihr ja mal den UM3 oder S5 als Single Extruder nahe legen. Ich bin mir sicher beide würden ausreichend nachgefragt werden.
  3. Falko

    UM2 Wlan-Upgrade?

    Hallo, da meine meine UM2 so langsam immer mehr Fehler über die SD-Karte verursachen, bin ich jetzt dauerhaft auf USB umgestiegen. Da eine direkte Verbindung mit Kabel mehr als unpraktisch ist, wollte ich eigentlich auf wireless USB zurück greifen. Leider scheint es derartiges in Deutschland nicht zu geben, weder als Wlan noch als Bluetooth. Das nächste was in die Richtung geht ist ein HDMI extender wie dieser https://www.amazon.de/dp/B07D5V685J/ref=asc_df_B07D5V685J54680642/?tag=googshopde-21&creative=22434&creativeASIN=B07D5V685J&linkCode=df0&hvadid=204347255414&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=9831093561658389815&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9061140&hvtargid=pla-490816878234&th=1&psc=1 Kann mir hier jemand sagen ob es so etwas als USB gibt, oder ob ein upgrade auf wlan möglich ist?
  4. Unvollständig sieht da nichts für mich aus. Im ersten Bild gehe sieht es eher nach Fehler im gcode aus, und das zweite ist eher auf zu starke Vibrationen beim Druck zurück zu führen (ghosting / ringing). Letzteres passiert wenn du zu schnell druckst, oder die Riemen nicht richtig fest sind.
  5. Hallo, ich habe es wieder halbwegs zum laufen gebracht und gehe eher von einen Kabelbruch in der Heizpatrone aus (woher kann ich mir nicht erklären). Jedoch, das Problem mit der Platine ist nicht weg. Könnt ihr mir hier sagen auf welche Temperaturen eure Mainboards so kommen, es könnte auch sein dass ich mir die zu hohe Wärme nur einbilde. 70-80° werden es aber schon sein. Ich werde trotzden morgen nochmal mit dem Techniker reden was der dazu sagt.
  6. Garantie ist nicht mehr, der ist schon 2,5 Jahre alt. Woher bekomme ich denn eine neue Platine und was kostet die?
  7. Hallo, folgendes Problem: Ich habe heute meinen Temperatursensor gewechselt und danach ganz normal weiter gedruckt. Nach ungefähr 4 Stunden hat mein U2 wieder einen Heater Error angezeigt, welcher nach kurzem aus/einschalten weg war. Das gleiche Spiel hatte zu Beginn des nächsten Drucks. Beim nachsehen ob alles richtig in der Platine steckt ist mir aufgefallen das diese recht heiss wurde wärend des aufheizens der Noozle. Mittlerweile ist die Erroranzeige weg aber heizen will er auch nicht mehr. Grund für den Wechsel des Sensors war ein Kabelbruch, die Heizpatrone ist noch augenscheinlich in Ordnung und wurde auch erst getauscht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder kann mir sagen ob etwas mit der Platine ist oder nur die Heizpatrone?
  8. Auch wenn es etwas spät ist, muss ich sagen dass ich recht zufrieden mit den Ergebnissen bin. Die vom Hersteller empfohlenen Temperaturen sind mit 235-255°C weit über dem Optimum. Gute Ergebnisse erziele ich eher mit 225°C ohne Fan bei 60mms, alles darüber hat den Effekt zu "verschmieren" und Fäden zu ziehen wie bei PLA. Die Druckplatte sollte auch nicht höher als 80° haben, wobei meine eine PEI-Platte von clever3D ist. Was bei Glas ist kann ich nicht sagen. Alles in allen gehen die Eigenschaften eher in Richtung PLA als ABS.
  9. Danke für die schnellen Antworten. Der abgebildete Block ist der richtige und dem geht es an sich auch gut, es hat sich nix verkantet und sonst ist auch nichts von aussen zu sehen. Das Problem ist, die Nozzle verhält sich zum eigentlichen Block wie eine Schraube zu einer zu großen Mutter die aber trotzdem noch irgendwie passt. Dadurch fließt nach einiger Zeit das ABS zwischen Block und Nozzle.
  10. Guten Tag, mein Problem ist eher ungewöhnlich. Ich habe fast seit Markteinführung den olsson block v3 und auch nie Probleme damit gehabt. Das Problem ist, dass nach Reinigung der Düse und des Blocks (explode usw.) aus irgendeinem Grund jetzt Luft zwischen Fassung und Gewinde wie bei einem lockeren Zahn ist. Wenn also gedruckt wird kommt nach einiger Zeit das Filament aus der Fasung gequollen. Der Block und die Nozzle sind beide V3 wobei nicht nur diese Nozzle das Problem hat sondern alle. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
  11. Ich habe jetzt keine großen Abweichungen bemerkt. Liegt wahrscheinlich auch daran dass ich kein Instrument zur Hand habe um so genau zu messen. Der Druck war jetzt nach 8 Stunden absolut in Ordnung, das ABS liegt schon so bombenfest dass es sogar nach der Abkühlung (30°) kaum möglich war alles ohne Schaden runter zu bekommen.
  12. Die Platte ist nun vor 2 Stunden angekommen und der erste Druck ist in Arbeit. Fürs erste sieht alles so aus wie versprochen und es verzieht sich nichts. Leider scheint meine Heizplatte nicht in der Lage zu sein damit umzugehen, da sie nicht mal mehr auf 105°C kommt. Kann das ein Anzeigefehler sein wegen dem dicken Alu (5mm) oder ist das normal bei solchen Platten?
  13. Danke für die Antwort, ich werde dann wohl nicht drum herum kommen die Platte zu bestellen. Meiner Erfahrung nach sind 110°C bei geschlossenen Bauraum auch schon die Obergrenze für ABS, alles darüber hat bei mir keine wirklich guten Ergebnisse erziehlt.
  14. Hast du mal die Düse gewechselt? Explode reicht nach meiner Erfahrung nicht immer. Ich brenne seit ca. einem Monat die Düsen einfach mit einem Brenner aus. Bei denen aus Messing ist auf jeden Fall mehr Vorsicht geboten , weil diese schneller glühen und verbiegen könnten. Die von Matchless halten da mehr aus. Weiterhin würde ich auch noch den beliebten Ölfilm im Schlauch empfehlen, war bei mir zwar kein Unterschied wie Tag und Nacht, aber es ist seit dem kein Fehler mehr aufgetreten und ich kann bei 100mms Drucken wo vorher nur 50 ging. Das Ausbrennen gilt nur für die Düsen ohne kontakt zur Maschine, an den ganzen Block traue ich mich nicht ran.
  15. Hallo, da von vielen hier von vielen gesagt wird das die PEI-Druckplatten aus Alu für ABS recht gut sein sollen, habe ich mich dazu entschlossen auch eine solche zu kaufen. Die Frage ist, hat jemand Erfahrung mit den Platten von clever3d.de ? Laut Hersteller soll die Platte auf 135°C für den ersten Layer erhitzt werden, was ich für sehr viel halte und technisch für den Drucker unmöglich, jedenfalls für meinen. Kann ich auch mit den normalen 100°C bis 110°C anfangen, oder ist es unbedingt wichtig den Drucker am Anfang zum glühen zu bringen? Danke im Vorraus für die Kaufberatung
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!