Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS


TombyGral
 Share

Recommended Posts

Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich gleich mit einem Problem mit unserem Ultimaker S3 an Euch wenden.

Wir setzten seit mehr als 1 Jahr den Drucker für die Erstellung von Prototypen und Produktionsmaterial ein. Den folgenden

Fehler hatten wir jetzt erst 2 mal in den letzten 4 Wochen. Gedruckt werden sollten kleinen Teile aus ABS.

Material: PolyLite ABS

Drucktemperatur: 230°

Glasplattentemperatur: 80°

Geschwindigkeit: 40mm/s

Infill: 20%

Druckzeit für 30 Teile liegt bei ca. 5 Stunden.

Wir stellen den Drucker kurz vor Feierabend an und morgens sind die Teile dann fertig.

Aber mit nun 2 mal aufgetretenen Fehler finden wir morgens das vor.

Die Glasplatte wurde verschoben, die beiden vorderen Klammern waren geöffnet.

Die angefangenen Teile lagen auf Boden vom Drucker.

Hat einer vielleicht eine Idee was hier passiert ist.

Viele Grüße

TombyGral

 

 

Bild 1.jpg

Bild 2.jpg

Bild 3.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

    Hallo

     

    das ist natürlich sehr ärgerlich wenn es schon zum 2. mal passiert.

    Es wird folgendes passiert sein: Ein oder mehrere Bauteile haben die Haftung zur Glasplatte verloren und werden dann mit dem Druckkopf mitbewegt und hängen teilweise am Druckkopf unten drauf. Damit kann das Filament nicht mehr ordentlich aus der Düse raus und das Filament klettert dann neben der Düse in den Innenraum des Druckkopfs bis dort alles voll ist.

     

    Gerade bei ABS passiert es häufig, dass die Bauteile nicht genug am Glas haften. Ich nehme an du hast nicht auf blankes Glas gedruckt, weil das klappt mit ABS meist schon gar nicht, sondern wirst eventuell eine Schicht UHU Stick oben haben?

     

    Auch UHU ist für manche Anwendungen zu wenig. Ich kann dir Dimafix empfehlen, sorgt für eine gute Haftung und wenn die Teile abgekühlt sind, lösen sie sich fast von selbst. Dimafix gibt es als Spray oder zum Auftragen. Auch andere Mitteln sind brauchbar, 3DLac, Magigoo, aber mit Dimafix habe ich gute Erfahrungen gemacht.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

    Hallo,

     

    wir verwenden immer einen Klebestift von Maertz, aber wir werden uns jetzt mal Dimafix besorgen und das testen.

    Vielen Dank für die Info.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

    Es funktionieren mehrere Methoden, aber aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Klebestick, wie UHU meistens zu wenig ist. Kann gut gehen, muss aber nicht.

     

    Den von Maertz kenne ich nicht, aber versuche einmal Dimafix. Wenn ihr die Glasplatte nicht immer rausnehmen wollt, dann würde ich den Stift empfehlen und nicht den Spray, da ein einsprühen im Drucker ganz schlecht ist.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

    Hallo,

     

    Ich würde so einen Druck am Anfang, ohne Kenntnis wie gut das Filament Haftet etc., NIE unbeaufsichtigt lassen.

    Da wäre mir das Risiko des ablösen viel zu groß.

    Selbst mit Dimafix heißt es nicht das dies sicher auf anhieb Funktioniert, also nicht gleich wieder den Druck über Nacht laufen lassen und ohne Aufsicht

    Selbst mit 10Jahren 3D Druck Erfahrung schaue ich die ersten Std. nach ob alles noch sauber aufliegt.

    Die Haftung ist beim 3D Drucken das einzige wo man sich nie richtig sicher drauf verlassen kann

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ultimaker 3S Problem beim Drucken mit ABS

    Hallo

     

    Es gibt noch eine ABS Kombination die man hinterher buchstäblich mit dem Hammer von der Platte klopfen darf.

     

    Wenn du in Kauflaune bist:

    Der (standard / unspezifizierte) Magigoo Stick hält sehr stark bei ABS. Das führt beim lösen sogar manchmal zu weißbruch beim Ablösen.

     

    Sehr stark hält das Ultimaker ABS Filament.

    Direkt auf einer gereingten Glasplatte kann es auch die Platte beschädigen (chipping).

    Daher druckt man das am besten mit Beschichtung wie Haarspray oder eben Dimafix.

    Das dann aber um die Haftung zu veringern.

     

    Wenn du einfach nur drucken möchtest:

    Eine Andere Sache ist, du druckst mit den Ultimaker Standard-Einstellungen.

    Das Polimaker PolyLite™ ABS erfordert aber anscheinend mehr Temperatur auf der Platte.

    Betttemperatur: 90 - 100 °C

    Vertrauen kann man solchen Angaben leider nicht immer.  Daher würde ich raten, die Temperatur in 5° Schritten in Richtung 100° zu steigern. Erfahrungsgemäß hält das ABS bei einer höheren Betttemperatur besser. Diese Annäherung in 5° Schritten hat den Hintergrund, das sich leider auch die Teile bei zunehmender Temperatur verformen.

     

    Ich schließe mich der Meinung von @zerspaner_gerd bezüglich des unbeobachteten Drucks an.

    Meine Rosenhochzeit mit dem 3D Druck ist zwar schon etwas verjährt aber ich drucke erst einmal nur ein Teil ehe ich die Platte voll bestücke. Bei Kleinteilen überlege ich mir ersthaft ob die gedruckte Filamentmenge ausreicht um den Druckkopf , wie bei dir, zu beschädigen.

     

    Viele Grüße und viel Erfolg

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...