Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
dune1989

Filament Schlauch schwergängig

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich möchte einmal Fragen ob es normal ist dass der Schlauch für das Filament sehr eng ist? Mir ist aufgefallen dass ich beim manuellen herausziehen doch ein bisschen

mehr Kraft aufwenden muss als ich dachte.

Da ich nun schon den Feeder gewechselt habe(zu IRobert) bin ich auf der Fehlersuche warum sich der Feeder immer noch in das Filament frisst.

Da ich nun bemerkt und gelesen habe dass es beim zurückziehen passiert, habe ich mir den Schlauch einfach mal genauer angesehen.

Ist es ein spezieller Schlauch bzw. ist der Schlauch der Hitze ausgesetzt?

Ich bin dankbar für jede Antwort.

Viele Grüße

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es liegt nicht am Schlauch, sondern am Filament.

Der Durchmesser deines Filaments ist zu groß. Miss den mal, wahrscheinlich ist er 3mm oder größer. Idealerweise sollte er 2,85mm dick sein und nur wenig schwanken. Ist er größer als 3mm, kannst du das Filament leider nicht verwenden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ kannst du ein paar Tropfen Öl auf die Spitze/den Anfang des Filaments tun, um die Reibung zu vermindern. Ich frag mich schon die ganze Zeit aus was für einem Material der Schlauch ist und ob man den nicht auch als PTFE-Schlauch bekommen könnte (Teflon) um die Reibung im Schlauch auch ohne Öl zu minimieren.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, seltsam. Mit 2,85mm Filament sollte es eigentlich keine Probleme geben. Und der Schlauch sollte sich eigentlich auch nicht durch Hitze deformieren.

Du schreibst, dass der Feeder Material gefressen hat. Haben sich eventuell so Partikel gebildet, die in den Schlauch gewandert sind und jetzt für Reibung sorgen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Schlauch (Bowden Tube) allgemein: Der ist laut diesem pdf https://github.com/ultimaker/Ultimaker2/blob/master/1266_Bowden_tube_(x1'>https://github.com/Ultimaker/Ultimaker2/blob/master/1266_Bowden_tube_(x1)/B1266-Z2P-A.pdf%20aus%20PFA.%20Vermutlich%20kannst%20du%20ihn%20gegen%20einen%20Schlauch%20aus%20einem%20anderen%20Material%20mit%20den%20selben%20Abmessungen%20ersetzen. aus PFA. Vermutlich kannst du ihn gegen einen Schlauch aus einem anderen Material mit den selben Abmessungen ersetzen.

 

Übrigens: Eine Liste aller Bauteile und verwendeten Materialien findest du bei github: https://github.com/ultimaker/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Zwei,

also ich werde nochmals gucken ob etwas hinein gelangt ist aber ich denke eher nicht. Ich werde den Schlauch dennoch mal mit einem Kompressor auspusten.

Hmm....ich werde mal bei uns in der Werkstatt gucken, da wir mit heißen Maschinen arbeiten und dort oftmals auch ein Schlauch für die Luft genommen wird, kann ich ja mal gucken ob ich denn nicht was in einer vergleichbaren Größe finde.

Würde es denn Probleme geben wenn der Innendurchmesser größer ist?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

der Schlauch ist meine ich ein US-Druckluftschlauch. Sollte einen Innendurchmesser von 3,18 haben, wenn ich mich recht erinnere. Ist verdammt schwer hier zu kriegen. Normalerweise bekommst du nur Schlauch in mm Abstufungen. 3mm Innendurchmesser ist zu gering und mit 4mm hat das Filament mehr Spiel. Wirkt sich meine ich negativ beim retracten aus, versuchen kann mans aber. Habe mit meinem Schlauch keine Probleme. Sicher, dass das die Ursache ist?

Viele Grüße,

Philip

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

sicher bin ich mir nie sicher =)

Ich versuche Schritt für Schritt an das Ziel zu kommen. Von der Rolle, zur Filamentführung, zum Feeder, zum Filamentschlauch. Beim Retracten kommt ja das Problem letztendlich zustande.

Softwaretechnisch habe ich schon die mm hoch gestellt und runter gestellt auch mit den Sekunden habe ich schon gespielt. Mir ist halt nur beim heraus ziehen aufgefallen das ich wirklich viel Kraft brauche um das Filament heraus zu ziehen. Wenn ich mir nun vorstelle dass der kleine Motor das beim zurück ziehen auch schaffen soll dann habe ich da so meine bedenken.

Viele Grüße

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Druck mal mit den Standardeinstellungen von Cura. Bei mir lag das auch mal daran dass sich das Ding ins Material gefressen hat. Hat du irgendwelche Werte sehr stark verändert? In Cura oder im Ultimaker selbst? z.b. den Flow? Ist deine Nozzle verstopft? Hast du zu heiß gedruckt? Alles Gründe warum das bei mir schon geschehen ist. Ich hatte auch schon mal ne Steckdose die einen Schaden hatte und deshalb hat sich das Ding immer reingefressten. Was irmmer hilft, zu mindestens bei mir, den Ultimaker auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Dann ist immer alles wieder in Butter.

Würde ich als erstes alles mal testen bevor du da groß dran umbaust. Verstehe ich eh nicht warum alle den armen Drucker immer gleich zerlegen wollen. Ihr verliert doch jeglichen Anspruch gegenüber dem Hersteller und Verkäufer.

LG Multan

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

vielen Dank für all die Antworten.

@Multan: Ich fahre den Printer derzeit nur auf Werkseinstellungen. Alle Änderungen die ich mache, werden ausprobiert und dann auch wieder Rückgängig gemacht.

Ich glaube doch aber nicht dass wenn ich den Schlauch ab mache, dass dann der Anspruch auf Garantie verschwindet oder? Zumal es ja denke ich so gewollt ist dass der Schlauch auch abgenommen werden kann.

Nichts desto trotz habe ich glaube ich den Fehler gefunden.

Nachdem ich den Schlauch abgenommen habe, habe ich gesehen dass der Schlauch an einer Seite defekt ist.

Beim genaueren hin schauen konnte man ganz gut sehen dass der Schlauch innen Rillen geschlagen hat und sich am Schlauchende deformiert hat sodass das Filament nicht mehr richtig transportiert wurde, bzw. beim zurück ziehen ein Wiederstand entstand.

Nun nachdem ich ca. 5mm abgeschnitten habe und den Druck angeschmissen habe, konnte ich auch 8 Stunden und 30 Minuten ohne Probleme drucken. :-P

Manchmal sind es eben die kleinen DInge die einen das Leben schwer machen. :cool:

Also nochmals vielen Dank.

Viele Grüße

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | Vehicles.
      We're open for entries! - Design and submit your 3D designs of architectural entourage - vehicles - for a chance to win a large filament pack. Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled model can really help to get your idea across.
        • Like
      • 26 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 23 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!