Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
schneck007

Nozzleloch auf einmal Größer

Recommended Posts

Ich versuche jetzt schon eine ganze weile meinen Drucker wieder zum laufen zu bekommen, da er immer zu viel matrial aus dem nozzle spuckt.

jetzt ist mir aufgefallen das das Loch keine 0.4 cm mehr sind.

mein nachmessen kam ich auf 0.6. wie geht das? Habe nix am nozzle gemacht oder nutzen sich die "löcher einfach ab?

Gibs Garantie auf die Nozzle?

der drucker ist jetzt ein Jahr alt und wenig gelaufen und jedes mal ne neue spitze reindrehen wird auf dauer auch teuer.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Schnecke!

Das loch wird mit der Zeit grösser, ins besondere wenn man glowfill (chemisch abgeschleift), und auch

beim Schreiben mit Bronze od Copperfill..

Wenn die "Nase" genügend abgeschliffen ist, dan kommt man in ein Gebiet im Mundstück an wo das

Loch sich mehr u mehr erweitern wird..

Sollte nicht zu viel ausspucken, eher zu wenig, weil ja Cura nicht weiss dass das Loch momentan

0.6 ist.. oder?

-Bisch sicher dass das Loch 0.6 GANZ DURCH ist?

-s

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit nachmessen was aus dem drucker kommt bin ich bei 1 mm.

Neue Spitze muss her so oder so.

Zuletzt hab ich mit bambus , xt white und glowfill( alles von colorfabb) gedruckt.

Das einzige was ich fast vermute das die Spitze die 260 C nicht durchhält.

Da kamen beim drucken mit dem xt( laut Angabe mit 260 C drucken) schwarze Punkte raus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

würd mal sagen das war das xt

Freitag war alles noch super, mit glowfill gedruckt.

Samtag auf xt gewechelst. Nozzle auf 260 geheitzt. Soll laut Verpackung mit 260 C gedruckt werden.

Dann hat er nur noch Blödsinn gemacht.

Kann ich das xt mit 230 Grad drucken, nicht das ich mir wieder ein Nozzle kaputt mache.

Es handelt sich um eine 2kg Spule.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!