Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
dirkdirk

UM2 Bed-leveling .gcode

Recommended Posts

Hi,

da ich immer öfters lese dass Leute, und vor allem Neulinge auf dem Gebiet, Probleme mit der Bett-Nivellierung haben, habe ich ein Programm erstellt welches das ganze etwas vereinfachen soll. Dadurch vergeht einen nicht so schnell der Spaß an der Sache und einige Fehler treten erst gar nicht auf da wirklich vieles vom ersten Layer abhängt.

Nachdem man den normalen Prozess des Ausrichtens durchlaufen hat kann man mit diesem Programm testen ob der Abstand der Nozzle zu Glasplatte überall gleich und optimal ist.

Die Konturen werden jeweils 2x abgefahren. Dadurch kann man während des Druckens den Abstand einstellen und sieht kurz darauf die Veränderung.

Von Kreis zu Kreis erfolgt ein Retract, gedruckt wird von außen nach innen. Wenn die beiden äußeren Kreise eingestellt sind dann sollten die inneren Kreise auch passen. Außer man hat eine unebene Glasplatte erwischt. :wink:

Hier noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung...

Auf dem ersten Bild erkennt man gut, dass die Glasplatte vorne rechts zu dicht an der Nozzle ist. -> Es kommt nicht genug Material durch.

IMG 2210

 

Hier sieht man nun wie nach dem Drehen der Schraube der erste Layer schon besser aussieht, aber immer noch nicht dick genug ist -> Glasplatte noch etwas weiter weg.

IMG 2211

 

Vorne rechts immer noch etwas wenig. Warten auf 2x Kontur fahren...

IMG 2212

 

Jetzt passt es..

IMG 2213

 

Wenn am Schluss der Abstand an allen Einstellschrauben eingestellt wurde sollte die ganze Sache etwa so aussehen.

IMG 2216

IMG 2217

Ich hoffe dass ich mit diesem kleinen Programm ein paar Personen den Einstieg in den 3d-Druck erleichtern kann. :smile:

Nicht über den Dropbox-Link wundern, hier darf man keine .gcode hochladen.

https://www.dropbox.com/s/ozoen2r40ko5yya/UM2_bed-leveling_circles.gcode?dl=0

Gruß Dirk

Über Feedack würde ich mich freuen, egal ob positiv oder negativ :mrgreen:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dirk,

habe es eben ausprobiert und für gut befunden.

Ich würde mir jedoch wünschen, dass an Stelle des 2x abfahren jedes Kreises besser zusätzliche Kreise knapp daneben gelegt werden, so dass man den Effekt der Verstellung direkter beobachten kann.

(Durch die 2te Schicht wurde die erste Schicht verdeckt und man hat dann keinen direkten Vergleich mehr.)

Ich werde deinen Test zum Feintuning vor jedem Druck laufen lassen. Das ersetzt meinen eigenen etwas aufwändigeren Test.

Super Idee, danke.

LG

Schlacks

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

danke für eure Rückmeldung.. Würde das gerne ändern mit dem 2x abfahren, allerdings...

bekomme ich es nicht hin dass Cura die Kreise nur jeweils 1x abfährt. Egal wie ich die Kreise konstruiere, er fährt immer 2x.

Jemand einen tipp dazu?

So wie ich es in Erinnerung habe "besteht" Cura darauf die Konturen immer 2x abzufahren. (also keine single-walls möglich außer bei Brim, skirt, support usw)

Einzige Möglichkeit besteht wohl das darin das ganze von hand zu schreiben..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo dirkdirk

 

Besten Dank für deinen Um2 Bed-leveling.gcode.

Ich habe diesen gestern einmal kurz durchlaufen lassen und muss sagen, ist schon eine Frechheit dass diese Linien über das "Vorsicht heiss Oberflächen-Symbol" darüber gehen :wink: Nein Spass beiseite.

 

UM2 Bed-leveling .gcode TEST

Super sache, hat mir bei meiner Unsicherheit (ausrichten des Bettes) sehr geholfen.

Könntest du mir evtl. noch sagen was deine Einstellungen waren (denn ich habe die Linien zwischen den Ringen, welche bei dir nicht vorhanden sind). Mit den Retract Einstellungen habe ich mich bis jetzt noch nicht auseinandergesetzt, da ich immer gelesen habe von wegen 4.50mm sei ein guter Wert und dieser war bei mir Standart)

Retract length: 4.50mm

Retract speed:25mm/sec

Danke für deine Unterstützung

Gruss

pixl

(hoffe das Foto wird hochgeladen)

Edit:

Ok, Foto hochladen hat funktioniert :)

Leider kann ich dir mit mit den Kreisen (1x oder 2x abfahren) nicht helfen. Sorry... Falls ich eine Lösung finde, werde ich mich bei dir melden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Den Aufkleber hatte ich recht früh entfernt weil der total schief geklebt war..genau wie der vor der nozzle. :-D

Also meine settings für dieses Programm waren extra auf Standard gesetzt.

Temp 210

Bed 60

Retraction 4,5mm @ 25mm/s

Eigentlich dürfen keine Linien mehr zu sehen sein, vor allem bei der kurzen Distanz..komisch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe meinen Ultimaker schon ein paar Monate und hattee immer wieder Probleme mit dem Bed Leveling. Bei mir ist der Effekt, dass in den Randbereichen rechts und links zu Problemen mit der Haftung kommt, d.h. solange ich in der Mitte drucke ist alles gut, sobald ich mehrere gleiche Teile drucken, habe ich Warping bei den aussen liegenden, oder sie loesen sich gleich ganz ab waehrend dem drucken.

Ich habe jetzt festgestellt, dass bei mir, nur wenn die Platte beheizt ist, das Glas sich in der Mitte leich nach oben woelbt. Bei genauerer Betrachtung des Aufbaus erschien mir das dann ploetzlich auch ganz logisch: Die Heizplatte ist starr fixert auf der untern Aluplatte. Wenn die Heizplatte nun erhitzt wird und sich ausdehnt, so muss sie, weil die Ecken ja fest sind, sich etwas nach oben oder unten woelben. Wenn sie sich nach unten woelbt, hat man kein Problem, weil die Glasplatte ist ja auch an den Ecken festgemacht, da bildet sich im schlimmsten Fall eine kleiner Spalt zwischen Heizplatte und Glas. Wenn sie sich aber nach oben woelbt, wie bei mir, dann drueckt es das Glas in der Mitte nach oben und biegt es dabei ein bisschen.

Ich habe die Glasplatte abgenommen und vorsichtig die Heizplatte in der Mitte nach unten gerdrueckt. Vorne kann man tatsaechlich die Mitte nach unten druecken, hinten ist die Mitte fixiert, da kann man stattdessen die Ecken etwas nach oben ziehen. Seitdem ich das gemacht habe, woelbt sich die Heizplatte in die andere Richtung und kann ich kein Biegen der Glasplatte mehr feststellen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 2 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!