Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Tinkerpete

Sehr kleines Teil drucken

Recommended Posts

Heute habe ich eine spezielle Frage. Grundsätzlich komme ich mit meinem Ultimaker 2 einigermassen zurecht. Jetzt versuche ich aber schon einige Tage lang Ersatzkappen für eine Bosch Mikrowelle zu drucken. Und da bin ich mit der erreichten Qualität nicht zufrieden:

DSCF5908b.thumb.JPG.49858aae59a019ef730f00aa7a816cde.JPG

Ich drucke die Kappen so, dass die Öffnung nach oben zeigt und die spätere Tastenfläche (Sie hat aber eine Wölbung) auf dem Drucktisch aufliegt. Die Randbereiche der Tastenflächen werden aber immer sehr unschön. Ich habe schon einiges probiert. Unter anderem die Geschwindigkeit auf 10 mm/s verringert. Oder die minimale Druckzeit pro Schicht vergrößert.

Hat jemand ein paar Tipps, wie man solche kleine Teile besser hin bekommt?

Gibt es allgemeine Tipps für das Drucken von kleinen Teilen?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

DSCF5908b.thumb.JPG.49858aae59a019ef730f00aa7a816cde.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könntest du das Modell posten? Es ist einfacher zu beurteilen wenn man es selbst in Cura laden kann um mit den Einstellungen zu spielen.

Du könntest z.B. bewusst Supportmaterial in Kauf nehmen wenn es dafür an unkritischen Stellen generiert wird. So wäre es möglich das Objekt umzudrehen und eine nicht so schöne Oberfläche auf der Innenseite zu erhalten (falls das akzeptabel ist).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, ob man die Randbereiche besser hinbekommen wird, der Winkel dürfte zu steil sein, dazu ohne Stützmaterial. Ich hatte mal einen offenen Hohlkegel gedruckt und erst bei einem Winkel von so 60° ging es einwandfrei.

Was vielleicht hilft - Drucktemp nicht höher als nötig, mehrere Teile davon drucken und in Cura einstellen, dass Layer für Layer gedruckt wird und nicht erst immer ein komplettes Bauteil. Dann können die Schichten gut abkühlen, bevor die nächste kommt. Das hatte mir mal bei einem kleinen Gummistopfen geholfen (2mm Durchmesser), da sonst die Düse auuf dieser kleinen Fläsche das Material nur noch rumgeschmiert hat und je langsamer die Druckgeschwindigkeit, um so schlimmer wurde es.

Und wenn es garnicht gehen will, dann vielleicht die gewölbte Tastenfläche einzeln drucken und draufkleben.

Grüße

Marcus

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tinkerpete,

Das Teil 180 grad umdrehen (von oben nach unten). Support oder sogenannte Stützstruktur vom Bett aus einschalten (dazu passt auch Brim oder Rand auch). Dann hast du brauchbare Teile. Supports nach druckende entfernen.

Gruss

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tinkerpete,

hab schnell mal deine Teile für mich als Testdruck ausgedruckt.

Meine Einstellungen 193° mit 55° Heizbrett bei einer Geschwindigkeit von 41,7 mm/s.

Material PLA 2,85.

Layer von den beiden Teilen auf den Bildern - linkes Teil ist 0,15 rechtes Teil ist 0,1

Beide mit Öffnung oben ohne Stützmaterial gedruckt. Je Teil ca. 15 min. im Einzeldruck.

So hast Du wenigstens eine kleine Vergleichsmöglichkeit.

KnopfVorne.thumb.jpg.c85d695144b95d4e4d24d5d6b5fa55c9.jpg

KnopfOben.thumb.jpg.bc02561bc1f1ad8fea0d0e66032c8147.jpg

KnopfUnten.thumb.jpg.6ce1c5d23c27b3526761c752d1cd1082.jpg

Gruss

Harry

PS: Jetzt habe ich wenigstens gleich meinen neukonstruierten Lüfterhalter testen können. :)

KnopfVorne.thumb.jpg.c85d695144b95d4e4d24d5d6b5fa55c9.jpg

KnopfOben.thumb.jpg.bc02561bc1f1ad8fea0d0e66032c8147.jpg

KnopfUnten.thumb.jpg.6ce1c5d23c27b3526761c752d1cd1082.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Harry,

ich bekomme es nicht hin. Kannst Du mir bitte einmal Screenshots von Deinen Einstellungen machen? Interessanterweise habe ich bei 0.15 mm Schichtdicke und 40 mm/s Geschwindigkeit nur 6 Minuten prognostizierte Druckzeit. Da muss es noch einen wichtigen Unterschied geben?

Gruss

Tinkerpete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile habe ich ein wenig herum probiert und auch weiter im Internet recherchiert. Außerdem noch Input von GolaxR6 bekommen. Daraus habe ich jetzt erst einmal folgende einfache Regeln für mich abgeleitet:

- Die Temperatur und die Geschwindigkeit auf jeden Fall deutlich niedriger stellen.

- Eventuell das Teil gleichzeitig mehrmals drucken (In Cura 15.04.3 'Werkzeuge->gleichzeitig' drucken).

- Minimale Druckzeit pro Schicht erhöhen (15 - 25 s, vielleicht noch mehr?).

- Letzteres funktioniert nur richtig, wenn man unter Experteneinstellungen Minimale Geschwindigkeit auf 0 setzt!

Die letzten beiden Punkte sorgen dafür, dass die Schicht erst einmal abkühlen kann, bevor die nächste darüber gedruckt wird. Sonst habe ich es erlebt, dass die Schicht sich hoch wölbt und die Düse beim Druck der nächsten Schicht die darunter liegende berührt/verformt.

Gibt wahrscheinlich noch mehr Tricks. Aber das hilft erst einmal.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter oben im Thread sieht man mein Teil von GolaxR6 gedruckt. Er hat es wesentlich besser hin bekommen als ich. Er verwendet dafür aber Simplify3D!

Könnte es bitte jemand von Euch einmal mit einem Standard Ultimaker 2 und aktuellem Cura (15.04.3) probieren?

Hier noch einmal der Link darauf: Tastenkappe

 Tinkerpete

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Donald1705,

vielen Dank für's Drucken, Bilder machen und hier senden! Die von Dir gedruckten Tastenkappen sehen, speziell was die 'Tastenfläche' betrifft, auch besser als meine aus!

Hast Du Sie auch mit der Öffnung nach oben gedruckt? Wahrscheinlich.

Den Öffnungsteil bekomme ich mittlerweile auch ziemlich gut hin, aber die Tastenfläche wird bei mir meist nicht so hübsch. Irgendwie bekommt der Drucker das mit dem sauberen Aufeinanderschichten der Layer nicht hin. Möglicherweise zu viel Überlappung oder aber die untere Schicht ist noch zu weich - vermute ich.

Kannst Du mir bitte die von Dir verwendeten Cura-Parameter geben?

Gruss

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt noch eine Zwischenfrage, da ich leider mit der Suchfunktion nicht fündig geworden bin. Hat Simplify3D Vorteile / bessere Ergebnisse im vergleich zu Cura? oder liegt es eher an den verwendeten Einstellungen, Parametern und Filament?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!