Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
oobdoo

Woher kommt dieses Wellenmuster?

Recommended Posts

Hallo oobdoo,

 

Woher kommt dieses Wellenmuster außen an der Wandung?

 

Dieses Fehlerbild kann neben mechanischen Problemen auch nichtoptimale Druckparameter als Ursache haben. Das kann man aber relativ schnell durch das Ausschlussverfahren feststellen, indem man das Teil mit den gleichen Parametern auf einem anderen Drucker oder auf dem gleichen Drucker mit (z.B.) langsamerer Geschwindigkeit druckt. Sieht die Wandung des Teils bei geringerer Druckgeschwindigkeit ebenso schlecht aus, liegt wahrscheinlich ein mechanisches Problem vor.

Mit Antriebsstangen meinst Du sicher die Achsen, auf denen der Druckkopf montiert ist. Bei genügender Wartung und normalem Druckaufkommen (nichtgewerblich) sollten diese allerdings länger als ein Jahr halten und wenn, dann sollten die zugehörigen Lager eher "kommen". Schau Dir auf jeden Fall die Zahnriemen genauer an und ihre Spannung!

Es kann aber auch sein, daß der Fehler an einer ganz anderen Stelle liegt - der sogenannte Digitalisierungseffekt.Ich weiß nicht, ob hier das Foto täuscht, aber es sieht so aus, als wäre die obere Kante nicht parallel zu unteren. Wenn diese Winkelabweichung nur sehr minimal ist, kann es zu diesem Problem kommen.

Hier mal ein Beispiel:

Die untere Kante ist nicht achsparallel zu oberen - es entstehen Stufen. Je geringer die Winkelabweichung ist, umso weniger Stufen entstehen, desto größer ist die Auswirkung am Druckobjekt.

[media=33484]

[/media]

Hier hilft es, wenn man das Objekt im Slicer 45° um die Z-Achse dreht.

Die Möglichtkeit die peggyb beschreibt, das das Infill auf die Wand durchschlägt, gibt es natürlich auch noch. Allerdings habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass die Option, die Wand vor dem Infill drucken nicht immer etwas bringt. Ich habe in diesem Fall die Anzahl der Wandlinien um eins oder zwei erhöht.

Viele Grüße

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe bei meinem UL2 die Antriebsstangen im Verdacht, weil die jetzt nach einem Jahr immer stärkere Abnutzungserscheinungen haben.

Ist meine Überlegung richtig?

Wenn´st du damit die Wellen meinst, die können bei der richtigen Wartung so gut wie gar nicht verschleißen den das Material ist viel Härter wie die Messing/Bronze Buchsen! Das werden wahrscheinlich nur Oberflächige feine Kratzer sein!

Das einzigste man kann die Wellen mit zuviel Druck auf den Druckkopf verbiegen (z.B. bei der Atomic Methode) vor allem die kleinen Ø6er Wellen.

Sonst hat Mikar alles erwähnt,

wenn es einen Mechanische Ursache ist können es die Riemen (zu lasch), Pulley (z.B. Riemen laufen nicht mittig) oder verspannte Achsen (nicht mehr rechtwinklig) sein!

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muß die Tage nochmal ein vernünftiges Testteil drucken.

Aber was die Stangen angeht. Die zwei welche den Druckkopf führen sind Ok bei mir, der Rest eher nicht.

IMG_3309.thumb.JPG.793b3f29fad3a036667747d11d91f0da.JPG

Das ist jetzt eine Nahaufnahme von einer Stange, die anderen haben das auch.

Die Wartung mache ich regelmäßig, bzw. ich führe richtig Buch über meine Drucke.

Unbenannt.thumb.png.9b42adbf2038d194676a57b19cc6bfd6.png

IMG_3309.thumb.JPG.793b3f29fad3a036667747d11d91f0da.JPG

Unbenannt.thumb.png.9b42adbf2038d194676a57b19cc6bfd6.png

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich würde die mechanischen Einworkungen ausschließen.

Dafür sind die Konturen viel zu gleichmäßig.

Das Infill schließe ich auch aus, da die Randschichten recht stark aussehen.

Für mich scheint die Erklärung von Mikar zutreffend zu sein.

Die Wellen zeigen die einzelnen Punkte die vom Druckkopf angefahren werden.

So erklärt sich auch die durchgängige saubere Oberfläche.

Grüße

Staudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich würde die mechanischen Einworkungen ausschließen.

Dafür sind die Konturen viel zu gleichmäßig.

 

Hallo Staudi2,

Das ist per Ferndiagnose nur sehr schwer zu sagen. Ungünstige Druckeinstellungen, wie:

 

  • zu hohe Geschwindigkeit,

  • zu hohe oder zu niedrige Temperatur,

  • zu geringe Wandstärke,

  • ungünstige Kühlung usw.

 

können zu einem Fehlerbild führen, das genauso aussieht wie bei einem mechanischem Problem (und umgekehrt!).

Solange oobdoo keine Angaben zu den verwendeten Druckeinstellungen macht, kann man eigentlich nur raten und liegt mit einer Einschätzung manchmal komplett daneben.

Es kann auch sein, dass das Problem ganz woanders liegt, z.B. das das Teil mit zu großer Toleranz konstruiert bzw. mit zu großer Toleranz nach STL exportiert wurde. Eine Verschlechterung der Außenkontur kann auch entstehen, wenn man ein ursprünglich kleines Teil zu stark skaliert, vergrößert (Digitalzoom-Effekt!).

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber was die Stangen angeht. Die zwei welche den Druckkopf führen sind Ok bei mir, der Rest eher nicht.

IMG_3309.thumb.JPG.793b3f29fad3a036667747d11d91f0da.JPG

Das ist jetzt eine Nahaufnahme von einer Stange, die anderen haben das auch.

Das schaut mir nur Oberflächig aus, das kann auf keines falls deine Ursache sein! Wenn´st wahrscheinlich etwas mit Lappen und Öl (evtl. Reinigungs öl) drüber reibst verschwindet es vielleicht wieder. (danach wieder mit schmier Öl einölen/benetzen)

Ich habe auch so oberflächige Schattierungen,

, die rechte Welle sieht man recht gut! Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!