Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
micpic

Glättungsfunktion Frage

Recommended Posts

Hallo liebe Forenmitglieder,

 

ich bin neu mit Cura 3.1 unterwegs und habe folgende Frage. Die Glättungsfunktion ist ja wirklich schön. Allerdings stosse ich an die Grenze bei im Bild zu sehendem Bauteil.
Er glättet den letzten Layer (Zapfen) doch ich muss auch den großen sichtbaren Bereich (Oberkante Ring) glätten.

 

Ich möchte aber vermeiden, das ich alle Layer glätte, denn so habe ich die Funktion verstanden wenn ich ich "nur letzten Layer glätten" deaktiviere.

Kann mir jemand einen Tipp geben ?

 

Viele Grüße und Danke

 

glaetten.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

13 hours ago, micpic said:

das ich alle Layer glätte

 

Was verstehst du, was meinst du unter "alle Layer"?

Es werden doch nur jeweils die letzte Top Schichten "Gebügelt".

Also wenn du die genannte Funktion deaktivierst dann solltest du genau die zwei angezeigten Flächen gebügelt bekommen. Oder übersehe ich was auf deinen Bild.

Zu not schau dir die Layeransicht an da kann man erkennen was gebügelt wird.

 

 

 

Gruß Gerd

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Gerd, 

 

mit dem Layer meinte ich natürlich Schicht ;-) Aber leider ist es nicht so wie Du vermutest. Deaktiviert man die Funktion "nur Letzte Schicht glätten", wird nur oben auf den beiden Zapfen die letzte Schicht (Last Layer) geglättet. Habe es einfach mal Stumpf ausprobiert. Wenn Du alle Schichten glättest, dann funktioniert es natürlich. Nun ist bei meinem Modell, der Ring hat 68mm Durchmesser, der tatsächliche Zeitmehraufwand 10 Minuten, was ich gerne akzeptiert habe denn das deutlich bessere Ergebnis überzeugt. Ungünstig wird es wenn ich demnächst 100 Stück drucken muss. Da sind 800 Minuten schon mehr als ein Arbeitstag. Deswegen die Frage ob es nicht eine andere Option gibt, die ich noch nicht kenne.

 

Viele Grüße

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
15 hours ago, Nicolinux said:

Hi,

 

ich denke dass das leider (noch) nicht möglich ist. Cura kann nicht ohne weiteres den von dir markierten Bereich erkennen. Mir fällt dazu keine Alternative an ausser jeden Layer zu glätten...

Das ist Schade denn der zeitliche Mehraufwand geht bei einer größeren Druckmenge schon extrem nach oben. Wir werden demnächst Mengen >100 Stück drucken müssen.

Viele Grüße

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
58 minutes ago, foehnsturm said:

Keine Ahnung ob das geht, aber was passiert wenn man das Teil geeignet auf 2 stl Files / meshes aufteilt und in Cura wieder kombiniert? 

Wäre eine Idee aber beim zusammenführen ist es für Cura ja wieder ein Bauteil ??

 

Mal schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Uuups, bin nun aber durch das glätten auch ein viel größeres Problem gestossen. Wenn ich ein gesamtes Bauteil also jede Schicht glätten lasse, stimmen die Innendurchmesser von Gelenkbohrungen nicht die Bohne. Beispiel: Soll 5.3mm Ist 4.55mm. Und nein es ist keine Overextrusion. Wenn ich bei den Zapfen wie im Bild z.B nur die oberen Schichten glätte, sind diese auch größer. Ich bin der Meinung, das die Funktion für kleine Bauteile die Passgenau sein müssen wohl doch nicht funktioniert. Somit ist die Idee von @foehnsturm nicht abwegig. Die Modelle aufzusplitter und evtl. sogar einzeln zu drucken. Was aber heissen würde, das ich die Modelle umzeichnen muss. 

 

Wird spannend. Nächste Woche teste ich mal andere Materialien als PLA

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, foehnsturm said:

Habs kurz mal ausprobiert. Einfaches Teil, ähnlich dem auf dem Bildschirmfoto, horizontal auseinander geschnitten (Ring und Zapfen), in Cura importiert und kombiniert. Es wird sowohl der Toplayer des Rings als auch der des Zapfens gebügelt.

Cool, bin gerade wieder im Office. Werde es heute noch mal ausprobieren. Also hast Du den Ring einzeln und dann die Zapfen einzeln gezeichnet und dann in cura wieder vereinigt. Skurril, aber gute Lösung. Ein bisserl mehr Aufwand halt. Danke schon mal.

 

Viele Grüße

Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

 

6 hours ago, micpic said:

mit dem Layer meinte ich natürlich Schicht ;-)

 

Das ist mir natürlich klar :O

Ich bin davon ausgegangen das du vielleicht darunter auch z:B. die Bottom Layer mit einbeziehst.

 

6 hours ago, micpic said:

Wenn Du alle Schichten glättest, dann funktioniert es natürlich.

 

Du willst nicht die ganze Fläche bügeln, wo du Markiert hast?

 

2 hours ago, foehnsturm said:

Es wird sowohl der Toplayer des Rings als auch der des Zapfens gebügelt.

 

Das funktioniert auch mit einer stl

Hier meine nachgezeichnet Datei oder verstehe ich was falsch?????????

image.thumb.png.9afaa6d64a5d3fdc8f531c9021232c9c.png

 

Gruß

 

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 minutes ago, zerspaner_gerd said:

Hallo Michael,

 

 

Das ist mir natürlich klar :O

Ich bin davon ausgegangen das du vielleicht darunter auch z:B. die Bottom Layer mit einbeziehst.

 

 

Du willst nicht die ganze Fläche bügeln, wo du Markiert hast?

 

 

Das funktioniert auch mit einer stl

Hier meine nachgezeichnet Datei oder verstehe ich was falsch?????????

image.thumb.png.9afaa6d64a5d3fdc8f531c9021232c9c.png

 

Gruß

 

Hallo Gerd,

 

Ja genau die beiden Flächen will ich komplett glätten. Das erreiche ich aber nur, wenn ich alle Layer glätten einstelle. Bei mir geht es nicht, wenn ich nur die oberen Layer glätten wähle. Mein Problem ist nun wie schon unten beschrieben, das durch das glätten die Maßhaltigkeit noch weniger stimmt als wenn ich ungeglättet arbeite. Versuche das gerade mit dem Fluß zu regeln. 

Sollte bei Dir das glätten der beiden oberen Layer die bei Dir Geb markiert sind ohne "alle Layer" glätten funktionieren, dann würde ich mich um einen Einstellungstipp sehr freuen.

 

Grüße

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, micpic said:

Bei mir geht es nicht, wenn ich nur die oberen Layer glätten wähle.

 

Ist ja logisch, da nur die aller oberste Schicht von Teil gebügelt wird.

 

Ohne diese Einstellung werden alle Top Layer gebügelt, jeweils nur die oberste Schicht. Also genau das was du willst, wenn ich das richtig verstehe

 

14 minutes ago, micpic said:

Sollte bei Dir das glätten der beiden oberen Layer die bei Dir Geb markiert sind ohne "alle Layer" glätten funktionieren, dann würde ich mich um einen Einstellungstipp sehr freuen.

 

Ich habe nur nicht "Nur oberste Schicht glätten" ausgewählt, weil damit die aller oberste von deinen Teil gemeint ist = nur bei deinen Zapfen.

Ich habe keine Einstellung wo  "alle Layer glätten" heißt.

 

22 minutes ago, micpic said:

Mein Problem ist nun wie schon unten beschrieben, das durch das glätten die Maßhaltigkeit noch weniger stimmt als wenn ich ungeglättet arbeite. Versuche das gerade mit dem Fluß zu regeln. 

 

Die Funktion ist ja noch recht neu, vielleicht ist da ein Bug vorhanden sieht man den das zu viel Material gefördert wird.

Ich habe diese Funktion bis jetzt nur einmal getestet, da war mir die Maßhaltigkeit nicht wichtig somit habe ich es nicht gemessen.

 

Aber zum Maßlichen korrigieren verwende ich die Einstellung "Horizontale Erweiterung". Ein negativer Wert mach die Wandung dünner. Mein Wert liegt immer so bei -0,05

5a3323c27c090_HorizontaleErweiterung1.thumb.jpg.431a4167871e4a4a8c5df5319893eb66.jpg

 

Vielleicht Hilft dir das um dein 2tes Problem zu lösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 minutes ago, zerspaner_gerd said:

 

Ist ja logisch, da nur die aller oberste Schicht von Teil gebügelt wird.

 

Ohne diese Einstellung werden alle Top Layer gebügelt, jeweils nur die oberste Schicht. Also genau das was du willst, wenn ich das richtig verstehe

 

 

Ich habe nur nicht "Nur oberste Schicht glätten" ausgewählt, weil damit die aller oberste von deinen Teil gemeint ist = nur bei deinen Zapfen.

Ich habe keine Einstellung wo  "alle Layer glätten" heißt.

 

 

Die Funktion ist ja noch recht neu, vielleicht ist da ein Bug vorhanden sieht man den das zu viel Material gefördert wird.

Ich habe diese Funktion bis jetzt nur einmal getestet, da war mir die Maßhaltigkeit nicht wichtig somit habe ich es nicht gemessen.

 

Aber zum Maßlichen korrigieren verwende ich die Einstellung "Horizontale Erweiterung". Ein negativer Wert mach die Wandung dünner. Mein Wert liegt immer so bei -0,05

5a3323c27c090_HorizontaleErweiterung1.thumb.jpg.431a4167871e4a4a8c5df5319893eb66.jpg

 

Vielleicht Hilft dir das um dein 2tes Problem zu lösen.

Wow Gerd das wäre Genial wenn das mit der Maßhaltigkeit auf diesem Wege klappt.

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 92 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!