Jump to content

micpic

Member
  • Content Count

    108
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 Neutral

Personal Information

Recent Profile Visitors

460 profile views
  1. Bei der Größe noch eine Öse ranfrickeln. Na das überlasse ich dann Dir 😉 Ich habe schon zwei verloren. Im Moment zerlege ich ständig meinen UM3 da sukzessive Fehlerbeseitigung. Knarzt, knirscht etc. Habe schon fast alles ausgewechselt. Na ja und da ist man irgendwie etwas hektischer da Kunden ja auch bedient werden wollen. Gruß Micpic
  2. @Ksstyling, Sie kosten zwischen 1.19 und 1.90 das Stück im Internet 😉 Plus Porto und wenn Du sie erst mal verloren hast, dann must Du warten. So hast Du immer einen zur Hand. Halten sollten sie schon eine ganze Zeit. Ich habe mit 10 gedruckt das sollte ein paar Jahre Vorrat sein.
  3. Weiss nicht wirklich ob es jemanden Interessiert. Ich habe nun schon das zweite mal einen Bowden Clip am UM3 verloren. Schnipp und wech 😉 Nun reicht es. Habe mich hingesetzt und einen gebaut. Vielleicht kann ihn ja jemand gebrauchen ? Vielleicht gibt den auch schon hier irgendwo. Hier der Link: https://www.thingiverse.com/thing:3769242/files Viele Grüße
  4. Hi DXP, Die Tests mit Breakaway sind alle nicht so verlaufen wie ich mir das vorstelle. Teilweise Einschlüsse von Breakaway in den Bauteilen. Also kleine Stückchen die sich gelöst haben etc. Und bei geringem Abstand der Stützstruktur zu BAuteil verbinden sich die beiden Materialien. Ich nutze einfach ABS als Stützmaterial. Funktioniert zur Zeit gut 😉 Bin immer noch am testen ob Brim reicht oder doch besser mit RAFT. Denke langfristig wird es auf RAFT ausgehen.
  5. Nach mehreren Versuchen habe ich hoffentlich das Problem gelöst. Laut Ultimaker ist der erste Layer bei 235 Grad eingestellt. Eine sukzessive Erhöhung bis 255 scheint das Problem zu lösen. Es tritt bei mir hauptsächlich bei Bauteilen auf die an der Unterseite sehr schmal sind (3mm). Meine Testwürfel von 20x20x10 waren immer gut. ich nehme an, das dies an der besseren Wärmeverteilung über die Fläche liegt. Gruß Michael
  6. Hallo, ich brauche eine Hilfestellung zum ABS. Vorweg möchte ich sagen, das die Oberfläche der Bauteile perfekt ist. So wie ich es mir vorstelle. Das Problem ist der erste Layer des Bauteiles. Hier verschmilzt das ABS nicht richtig. Will sagen man sieht die einzelnen Fäden und kann sie unter Umständen auch lösen. Dies sieht natürlich nicht schön aus und schleifen kann es ja auch nicht sein. Ich habe mit PLA, Carbon, PETG den Gegencheck gemacht und da sind die Layer perfekt. Ich dachte zuerst es würde am Printafix liegen und bin dann auf RAFT gegangen. Das Raft sieht von der Unterseite perfekt aus. Nur das Bauteil hat auch auf dem Raft den schrecklichen unteren Layer. Ich drucke über die zweite Nozzle 0.4 Drucker Ultimaker 3 Extendet Komplett geschlossener Bauraum Haftung Printafix Slider CURA 4.1 Printer neueste Firmware Ich habe zur besseren Übersicht das Druckprofil als Datei eingefügt. Ich gestehe, das der schmale Steg der Unterseite des Bauteiles 3 mm beträgt, habe aber auch wenn ich einen Würfel drucke das selbe Layerproblem Das Druckergebnis seht ihr auf den Bildern. Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig helfen. Grüße Michael Michas-ABS-Einstellung.curaprofile
  7. Hi, vielen Dank für die Antworten. Leider hatte ich das kurze Lager schon mit dem Originallager vor einer Woche gewechselt da, nicht lachen, zwei Kugeln rausgefallen waren. Dachte das es daran gelegen hat. Leider nicht !! Ist das andere Lager... Auf Grund der Tipps denke ich, das ich dann die 10 Tage warte bis das Ultimaker Originallager wieder lieferbar ist. Guß Micpic
  8. Hallo und Moin, ich brauche dringend Ersatz für folgendes Lager meines Ultimaker 3 Extendet. 2123 Linear bearing LMK6 double Leider ist es im Moment nicht in Deutschland zu finden IGO3d hat auch keines auf Lager. Habt ihr eine Idee ob auch eine Alternative z.B Igus etc funktioniert. Habe mir schon die Finger ab-gegoogelt weiss aber nicht wirklich was passt oder nicht. Würde mich sehr über eine Hilfestellung freuen. Viele Grüße Michael
  9. Hi, wenn ich Dein Problem richtig verstanden habe, dann hilft Dir meine Erfahrungen vielleicht. - Solex einbauen - Cura AA-0.4 Düse auswählen - Unter Qualität Linienbreite (Ich habe ein 0.6er Solex) alles auf 0.56 einstellen, obwohl Du oben eine 0.4er AA ausgewählt hast. - Slicen und zum Drucker senden. Du erhält eine Fehlermeldung. Fehlermeldung anschauen und Printcore Einstellungen überschreiben mit "Ja" bestätigen Und schwups läuft alles los. Habe alles auf einem UM3 Ex, Grüße Michael
  10. So... Gelöst. Leider ohne Zeichnung. Es ist schon ungewöhnlich, das sich das Filament, es war PETG, sich dermaßen oben an der Innenseite der Nozzle so verklumpen kann, das ein herausziehen nicht mehr möglich ist. Habe den gesamten Druckkopf bis auf die seitlichen Lüfter zerlegen müssen um die Nozzle aus dem Druckkopf zu entfernen. Musste allerdings den Kopf samt Gestänge ausbauen müssen, sonst frickelt man sich fest. Ein gutes hatte das ganze. Bei der Gelegenheit festgestellt das ein Liniarlager defekt ist. Nun weiss ich wo das komische knarzen herkommt. Laufzeit des Druckers circa 13000 Stunden. Habe erst einmal die überteuerten Originallager bestellt und schaue mal ob ich sie demnächst gegen IGUS Lager ersetzen werde. Wenn jemand Erfahrungen mit den IGUS Gleitlagern hat, wäre eine Antwort toll. Zum Lageraustausch muss ich alles wieder zerlegen. Dann mache ich eine Bilderstrecke der Vorgehensweise. Viele Grüße Michael
  11. Hallo, Übernacht Print hatte zu wenig Filament. Somit wollte ich mir wie schon einge male helfen und habe den Bauden aus dem Feeder gelöst, die Printcoretemeoeratur auf 220 Grad aufgeheizt und dann mit Zange das Filament herausziehen wollen. Es ging auch 3 cm gut. Nun hängt es im Printcore fest und geht nicht mehr vor und zurück. Aufheizen bringt nichts. Da ich den Printcore nicht ausbauen kann da das Filament über den Druckkopfhalter hinausragt muss ich diesen abbauen und zerlegen. Dazu suche ich dringend eine Expolsionszeichnung zum UM3 als PDF Alles was ich gefunden habe ich eine undokumentierte liste auf Github im .step Format. Kann mir jemand helfen Viele Grüße Michael
  12. Hallo nun hat es mich auch erwischt. Ich habe nach langem zögern die neueste Firmware auf den Ultimaker 3 Ex. geladen sowie auf CURA 4.0 upgedated. Seit dem zickt der UM3 rum. ein drucken war nur noch sporadisch möglich und nun ist es nach dem leveling mit der Fehlermeldung das der Bauraum zu niedrig ist hängen geblieben. Unter Cura 3.5 druckt er die selben Modelle ohne zu zicken. Habe aus und ein geschaltet. Material entladen --> geladen. Sowie Cura 4.0 neu installiert. Auch aus Verzweiflung noch einmal neu gelevelt. Obwohl das ja nun nichts damit zu schaffen hat. Nun bin ich am Ende mit meinem Latein. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht. Jeder Tipp ist willkommen. Viele Grüße Michael
  13. Hi Geert_2, yes i understand what you say. I know it was clear thats impossible to print magnetic materials. I think so strange forward of my idea to use it for my prototypes 😉 I think it it not possible to magnetized the material direct in the near of the nozzle. The magnet will click on the nozzle. I do a small test with one of my magnet´s. After a distance < 4 cm the magnet jump up to the nozzle. The second problem is the iron based filament will rusty after a small time. So i must print the first 1mm with TPU then the next 3 mm with iron-filled filament the 1mm with Carbon. I think the iron-filled filament in 3 mm it not strong enough to hold my parts. But i will test it the next 14 days. Do you have a recommendation for ferrous filament. Thanks Michael
  14. Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach einem eigenmagnetischem Filament. Also nicht Eisenhaltiges Filament, sondern eben eines das schon einen Eigenmagnetismus hat. Ich habe gelesen, das ein Doktorand aus der Schweiz eines entwickelt hat. Finde aber keine Vertriebsinfos. Kann auch sein, das es noch nicht auf dem Markt ist. Sollte es kein eigenmagnetisches geben, dann würde ich einen Erfahrungstipp brauchen welches in einen hohen Eisenanteil hat und wie es sich drucken lässt. Drucker ist ein Ultimaker 3 Ext. Viele Grüße Michael
  15. Moin Mon, hat alles wunderbar funktioniert. Genau so hatte ich mir es vorgestellt. Danke noch einmal.
×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!