Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

HEATER_ERROR:0


Martin106
 Share

Recommended Posts

Posted (edited) · HEATER_ERROR:0

Hallo zusammen,

 

ich habe leider immer weider Probleme mit dem Fehlercode "HEATER_ERROR:0" Zunächst trat dieser Fehler sehr selten auf, und ich dachte mir nicht viel dabei... Schade um den Druck aber dann eben auf ein neues und dann funktionierte es auch meistens.

 

Seit einigen Tagen versuche ich nun aber immer wieder das selbe Bauteil zu drucken, und komme einfach nicht viel weiter als zur 1mm starken Bodenplatte (siehe auch das Bild unten).

Das Bauteil ist recht groß, sprich es wird eigentlich die komplette Druckplatte ausgereizt, was aber eigentlich keinen Einfluss auf den Printcore haben dürfte?!

Der Printcore is außerdem erst ca. 1-2 Monate alt, von einer Altersschwäche gehe ich daher eigentlich auch nicht aus.

Zum Druck: Ich drucke mit PETG bei 250°C und einer Druckplattentemp. von 70°C und dem CPE Profil von Ultimaker. Diese Konfiguration funktioniert eigentlich auch bei allen (kleineren) Bauteilen einwandfrei, hat aber in der Vergangenheit auch bei größeren Teilen nie Probleme bereitet und die Ergebnisse waren sehr zufriedenstellend.

 

Die Fehlermeldung sagt, man solle auf Ultimaker.com//ER15 nachschauen -  dort steht aber leider auch nur, dass der Printcore wohl defekt sei... Das möchte ich aber eigentlich nicht glauben, bei kleineren / anderen Drucken funktioniert es ja und wenn man den Printcore manuell auf bis zu 280°C hochheizt, tut er das auch ohne Probleme.

Auffällig ist außerdem, dass der Druck bei allen 5 Versuchen immer an der äußeren Kontur stehenblieb - nie "innen".

 

Ich hoffe mir kann einer helfen oder hat Ideen was ich noch versuchen könnte - ich bin für jeden Hinweiß dankbar!

 

Danke schonmal!

 

*Edit: hatte ich vergessen, es handelt sich um einen UM3E

20180413_131216.jpg

Edited by Martin106
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · HEATER_ERROR:0

    Hi,

     

    Könnte deine Fehlende/kaputte "Socke" am Extruder sein - Der Extruder wird zwangsgekühlt - wie alle Metallhotends.

    Die Socke soll die Luft am Extruder halten und nicht zur Düse runter, die ja beheizt werden muß.

    Wenn die Socke fehlt/kaputt ist, wird die Düse mit gekühlt. Dadurch braucht es wesentlich mehr Energie, um Sie

    auf Temperatur zu halten, was die FW zwangsläufig über die Energieaufnahme, um die Temperatur zu halten,

    Regestriert. Denkbar, dass sie da nach einiger Zeit dicht macht. Würde auch erklären, warum flächige Teile zu dem

    Fehler führen aber kleine Teile funzen: Die Abstrahlende Wärme vom Objekt ist bei kleinen Objekten höher, da

    wesentlich kürzere Zeit, bis Düse über selbe Stelle wieder fährt. Bei dem Teil ist es nahezu abgekühlt, bis es wieder

    über die Stelle fährt. Ergo ist da nicht mehr viel mehr als die 70 Grad des Heizbettes übrig. Da wird die FW

    irgendwann wohl "dicht" machen, weil Irgendwas an dem Extruder nicht stimmen kann (könnte ja auch ein

    isolationsfehler und somit Kriechströme sein oder irgendwann das Kabel des Heaters durchschmoren, den es ist ein

    Unterschied, ob ich 90 sec. volle Leistung brauche um auf Temperatur zu kommen und dann nur noch 5 Watt zum halten

    brauche, oder ob ich 18 h volle Leistung brauche - da geht manches Kabel und mancher Kontakt in die Knie und kokelt

    vor sich hin - da ist mancher billige 3DChina-Kracher schon in Rauch aufgegangen und hat teilweise auch schon Häuser mit 

    abgefackelt...)...

     

    Gruß, Digibike

    Edited by Digibike
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · HEATER_ERROR:0

    Danke für eure Erläuterungen, das klingt mit der Erklärung doch plausibel -  Ich habe die Silikonabdeckung bestellt und werde es nochmal testen sobald sie da ist...

     

    Ergebnisbericht folgt dann.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · HEATER_ERROR:0

    Hi zerspaner_gerd,

     

    mal eine Frage aus Neugierde: Kann man den Extruderlüfter den regeln? Soweit ich das beobachte, schaltet der sich knapp über 40 Grad ein, bzw. beim Abkühlen

    ab. Das ist doch Temperaturgesteuert... Die Bauteillüfter kann man regeln, aber bei dem kenn ich das so nicht. Würde doch auch keinen Sinn machen, oder?

    Soll ja verhindern, dass die Temperatur hoch kriecht und dort in der Coolzone anfängt Material zu schmelzen - sonst kommts ganz schnell zum Cloggen...

    Oder bin ich da falsch?

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · HEATER_ERROR:0

    Hallo Digibike,

     

    Beziehst du dich auf meiner Antwort von oben?

    Ich meinte die Bauteil Lüfter etwas schwächer einstellen, da die Luft von der Plattform abprallt und dann halt nicht nur das Teil kühlt sondern auch den Heater.

     

    Falls das eine allgemeine Frage war, ist es beim UM2 so das es nur an oder aus gibt. Die Temperatur könnte man allerdings in der Firmware ändern.

    Wie das beim UM3 ist kann ich nicht sagen.

    Ohne den dritten Lüfter ist deine Vermutung richtig das es zu Cloggs kommen kann bzw. kommt.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · HEATER_ERROR:0

    Ah, so! Du bezogst dich auf den Bauteillüfter des Extruders. Das macht Sinn, wenn der zugeschaltet ist.

    Hätte mich gewundert, wenn man den Extruderlüfter regeln könnte. Ne, kann man beim UM3 auch nicht -

    höchstens über die FW die Schaltschwellen verschieben, aber macht ja keinen Sinn, da man da ja ein ganz anderes

    Problem zwangsläufig bekommt... ;)

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • The Ultimaker Showcase — October 14. What's new?
        Your dear friends at Ultimaker have some exciting news and insights for you!
         
        • 0 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 8 replies
    ×
    ×
    • Create New...