Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
zpm3atlantis

Probleme mit Rubin Nozzle

Recommended Posts

Hi Ho Ihr lieben 

 

Habe schon lange nichts mehr geschrieben, deswegen muss es mal wieder sein.

Erstmal zur Story:

Ich habe seit einiger zeit Probleme mit unter Extrusion bzw. mit schwankender Extrusion bei meinem normalen UM2+.

Habe lange rum probiert und Fehlerquelle für Fehlerquelle ausgeschlossen. Bis nichts mehr übrig war, da habe ich einfach mal von meiner 0.4mm Rubin Nozzel auf eine normale Messing Nozzel gewechselt. Und siehe da, Problem gelöst. Ich war sehr erstaunt da ja eigentlich die Rubin Nozzel aus perfekte Nozzel verkauft wird. Hier noch zum anschauen, leider diesmal keine Hochauflösenden Bilder, tut mir leid.

75e2ffd1-d3df-4a8c-8950-f64a2eac4d41.thumb.jpg.9f018b4779e3aefaf2b6aa88bafa84bb.jpg

 

Links das Teil mit der Rubin Nozzel, dieses Teil konnte ich auch später einfach in der Hand zerdrücken. Das rechte Teil mit der normalen Nozzel, sauber gedruckt und auch stabil. 

Die Druckeinstellungen waren absolut die Selben. 

Die Rubin Nozzel habe ich natürlich mehrfach gereinigt und ausprobiert, hatte aber alles keinen erfolg. 

 

Das einzige was ich mir noch vorstellen kann ist, das sich Ablagerungen im Rubin gebildet haben die nicht weg gehen, weder per Pull noch per Diechlormethan. 

Dann könnnte es noch sein, dass der Rubin sich verformt hat. 

 

Habt ihr schon solche Erfahrungen gemacht? 

 

Denn ich bin jetzt etwas enttäuscht, so teuer und jetzt werfe ich sie doch wieder weg. 

 

Grüsse

zpm3atlantis 

75e2ffd1-d3df-4a8c-8950-f64a2eac4d41.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich das richtig, Du bekommst mit der Rubindüse eine Unterextrusion? Ist die z.B. auch sichtbar in nicht geschlossenen Linien? Hast Du mal ein Anheben der Temperatur um 5 Grad Celsius probiert? Wird es dann besser?

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Dim3nsioneer said:

Verstehe ich das richtig, Du bekommst mit der Rubindüse eine Unterextrusion?

Ja genau, das verstehst du richtig ^^

 

3 hours ago, Dim3nsioneer said:

Ist die z.B. auch sichtbar in nicht geschlossenen Linien

Nein, meistens sind die Linien einfach nur wesentlich dünner, untereinander nicht verbunden. Zudem ist es auch manchmal so das eine einzelne Linie sehr dünn ist und nicht verbunden ist.

Linien.thumb.jpg.17e754ec907d6abe8a4c9b644e169b2b.jpg

Da sieht man das sehr gut was ich meine.

 

3 hours ago, Dim3nsioneer said:

Hast Du mal ein Anheben der Temperatur um 5 Grad Celsius probiert

Ja habe ich, habe die Temperatur um 10C erhöht (auf 220C), dies verbesserte es ein wenig. Das Teil war aber immer noch noch nicht gut, dann habe ich die Temperatur um 20C erhöht (auf 230C), dadurch wurde es noch etwas besser, aber dafür fing das Tropfen an. Wenn ich die Temperatur um 10C erhöhe und auf 110% Flow stelle, dann ist das Ergebnis etwas brauchbar. Aber es gibt immer noch Schwankungen. 

 

Das mit der Temperatur war auch mein erster Gedanke, da der Rubin ja nicht so gut die wärme leitet. 

 

Grüsse

zpm3atlantis

 

P.S. Ich glaube ich hatte vergessen zu sagen, das das normales rotes PLA von Innofil ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Feeder benutzt Du? Die Rubindüse produziert einen etwas grösseren Widerstand, der mit einem gut greifenden Feeder problemlose überwunden werden kann. Ist der Feeder aber (z.B. durch die Verwendung von abrasivem Filament) abgenutzt, so ergibt sich genau dieser Unterschied. Irgendwann wird dann auch die Messingdüse Probleme zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Dim3nsioneer said:

Welchen Feeder benutzt Du? Die Rubindüse produziert einen etwas grösseren Widerstand, der mit einem gut greifenden Feeder problemlose überwunden werden kann. Ist der Feeder aber (z.B. durch die Verwendung von abrasivem Filament) abgenutzt, so ergibt sich genau dieser Unterschied. Irgendwann wird dann auch die Messingdüse Probleme zeigen.

Also auf dem Drucker ist noch der normale UM2+ Feeder.

Aber wenn ich mir so alte Objekte anschaue, hatte ich das Problem auch schon bei den Bondtech hatte, nur in einem wesentlich niedrigeren Massagestab, fast unmerklich. Diese sollten doch eigentlich alles durch die Düse Drücken? 

Sobald der Drucker frei ist werde ich alles noch auf dem ausprobieren. 

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das gleiche Problem damit. Habe mich dann beim Hersteller gemeldet, die Nozzle wurde ausgetauscht und seit dem läuft alles rund. Es könnte wirklich sein dass sich Ablagerungen bilden. Zumal ich vorher mit dem alten Rubynozzle perfekt drucken konnte und dann von heute auf morgen, underextrusion bekam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kennt der Hersteller gute Methoden der Reinigung, z. B. Reinigungsläufe von Zeit zu Zeit.

 

Schmuckrubine werden wohl oft mit Salmiakgeist gereinigt. Ultraschall ist  wohl ganz schlecht, weil Rubine wegen der hohen Mohs Härte oft Risse haben.

Aber zur Sicherheit würde ich den Hersteller fragen.

 

Edited by JoergS5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi 

 

@Nicolinux

Genau wie bei mir, nur das es schon vorher erst Zeichen gab.

 

On 6/28/2018 at 8:27 PM, JoergS5 said:

Schmuckrubine werden wohl oft mit Salmiakgeist gereinigt. Ultraschall ist  wohl ganz schlecht, weil Rubine wegen der hohen Mohs Härte oft Risse haben.

Aber zur Sicherheit würde ich den Hersteller fragen.

Habe sie schon mal mit Dichlormethan gereinigt, wie ich alle meine Düsen reinige, hat aber nichts gebracht.

Ich schaue mir die Düse nochmal genau an und dann melde ich mich nochmal.

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Announcements

  • Our picks

    • Architect Design Contest | People
      The goal of this contest is to design a set of people figurines that could be used in such a project to make an area, office or mall seem populated. 
      Think of different types of people in different environments, like walking people, people standing still, working people, and both men and women.
       
      • 4 replies
    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!