Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
DirgDiggler

Ultimaker 3 Aufwerten

Recommended Posts

Hallo,

ich bin seid ca 6 Monaten bei uns in der Firma für einen Ultimaker 3 Extended zuständig. Bisher habe ich fast nur mit PLA der Firma Extrudr und etwas PETG und TPU ebenfalls von Extrudr gedruckt. Jetzt nach ca einem halben Jahr möchte ich den Drucker etwas aufwerten und hab hierzu ein Paar fragen.

Thema Düse:
Ich möchte verschiedene Düsengrößen ausprobieren z.b 0,25mm und 0,8mm. Jetzt gibt es ja von 3d Solex einen Düsenkörper mit wechselbaren Düsen in allen möglichen Größen. Kann man hier bedenkenlos zugreifen? Interessant wäre es auch in Zukunft mit verstärkten Materialien zu experimentieren. Hier braucht man ja verstärkte Düsen. Was wäre da zu empfehlen?
Sollten beide Düsen immer den gleichen Durchmesser haben oder kann ich für Stützmaterial bei 0,4mm bleiben.

Thema Drybox
Ich hatte im Sommer bei längerem Drücken manchmal Probleme mit PVA als Stützmaterial. Erst als ich mit zwei Rollen abwechselnd gedruckt und getrocknet habe kam ich auf gute Ergebnisse. Jetzt möchte ich anfangen mit Nylon zu drucken und dachte daran mir eine Drybox zu besorgen. Eine Bastellösung möchte ich eigentlich ungerne, da das ganze hier in der Firma steht und auch etwas Professionell aussehen sollte. Hat jemand hier Erfahrungen mit gekauften Lösungen und kann was empfehlen? Ich selber hab ja bisher nur die „
Polybox Filament Drybox“ LINK gefunden.

Thema Haube
Vor ein paar Monaten hab ich mir eine Tür für den Ultimaker gebaut. Ohne habe ich keinen vernünftigen Druck mit TPU hinbekommen. Jetzt stellt sich die Frage, lohnt es sich eine zusätzliche Haube zu bestellen? Für welche Materialien brauch ich das? In naher Zukunft werde ich mich wohl erst einmal an Nylon versuchen da immer wieder die Frage nach stabileren Materialien aufgekommen ist.

Danke schon mal für die Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
31 minutes ago, DirgDiggler said:

Thema Düse:

Ich habe persönlich keine Erfahrungen mit dem 3DSolex Print Core, aber mit den UM Cores 0.25 und 0.8. Die sind beide wirklich tolle Ergänzungen, wobei ich den 0.8er viel häufiger nutze als den 0.25er. Mit dem 0.8er bist du bis zu 4x schneller wenn du Objekte druckst, wo die Funktionalität im Vordergrund steht und es nicht so sehr auf Details ankommt. Der 0.25er Core ist hingegen ideal wenn du viele Details hat die dazu noch sehr klein sind. Achtung, Druckzeit geht enorm in die Höhe dabei. Es müssen nicht beide Cores den gleichen Durchmesser haben.

 

Das Düsenwechseln beim 3DSolex ist ein Vorteil, aber nicht so schnell und einfach wie einen UM Core zu wechseln. Weiterer Vorteil bei den UM Cores, die werden vom Drucker erkannt und es geht schon los. Beim 3DSolex musst du dich mit der Line Width spielen und den Wert der Düse entsprechend setzen. Keine Hexerei, aber es sollte gesagt sein.

 

35 minutes ago, DirgDiggler said:

Thema Drybox

Fertig Dryboxen gibt es glaube ich nicht so viele, die gängiste ist die von Polmaker und die habe ich mir jetzt auch vor ein paar Tagen bestellt. Ist noch nicht da, aber die Erfahrungen von anderen waren alle sehr positiv.

 

36 minutes ago, DirgDiggler said:

Thema Haube

Meiner Meinung nach nein. Manche decken oben ab wenn sie ABS drucken z.B. wobei bei mir die Vorderseite vollkommen ausreichend war. Falls du das einmal brauchen solltest, reicht es auch, wenn du den Karton von Druckerpapier nimmst und oben drüberstülpst. Die Hauben die es für oben gibt sind alle sehr klobig und meiner Meinung nach auch nicht schön. Weiters musst du die dann auch immer weider ab nehmen, weil PLA oder ähnliche Dinge mit Haube drucken wäre schlecht, weil es dann wieder zu warm drinnen wird. Übers Abdecken oben würde ich erst nachdenken wenn du Problem mit ABS oder CPE+ oder so bekommst, also Materialen die hohe Heizbetttemperatur benötigen. Wie gesagt, meine Drucke mit solchen Materialien sind auch offen gegangen und du hast die Gefahr nicht, dass es innen zu warm wird (Stepper Motoren!) Die Vorderseite muss aber schon geschlossen sein, aber das hast du ja eh schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Smithy said:

aber die Erfahrungen von anderen waren alle sehr positiv.

 

Naja die Handhabung ist sche***.

Wenn man das Filament laden will muss man den Deckel halten und mit der anderen Hand das Filament einfädeln so weit so gut schon nicht so schön nun muss die zweite Rolle noch eingefädelt werden und hier schmeißt man schon die andere rolle wieder um.

Also die Entwickler haben sich keine Gedanken gemacht, ein einfacher Deckel mit Scharnier wäre viel besser gewesen.

Es gibt schon einige die die Box weiter modifiziert haben

https://www.youtube.com/watch?v=DfDXfsV41fE&t=

Leider brauche ich die oberen Löcher sonst hätte ich das auch so gemacht

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 95 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!