Jump to content
Clud

Zweifarbig zum durchleuchten

Recommended Posts

Posted · Zweifarbig zum durchleuchten

Hallo zusammen

 

Ich habe einen Upgrade vom Ultimaker 2+ zum Ultimaker 3 gegönnt, damit ich auf einfache Art und Weise zweifarbig drucken kann. Da mir die Idee einer durchleuchteten Schrift schon länger vorschwebte, bin ich mit dem neuen Ultimaker 3 endlich in der Lage es zu verwirklichen..... dachte ich zumindest, bis ein Problem auftrat.😅

 

Es geht einfach gesagt darum, in eine zb. quadratische schwarze Platte einen Schriftzug hineinzuplatzieren, welcher aus transparentem Filament besteht. Somit kann ich die Rückseite der Platte beleuchten und vor vorne sieht man nur die leuchtende Schrift.

Nun habe ich unerwartet das Problem, dass CURA zwar die erste Schicht korrekt sliced (Siehe Bild1), jedoch die zweite Schicht mit schwarzem Filament komplett überzieht (Siehe Bild2). Das macht natürlich in diesem Fall keinen Sinn, da der Schriftzug somit nicht mehr durchleuchtet werden kann. CURA wechselt nachfolgend immer zwischen der aus meiner Sicht korrekten Schicht, mit der schwarzen Überzieh-Schicht ab.

 

Ich konnte die entsprechende Einstellung noch nicht finden und bin mir nicht sicher, wie ich das Problem lösen kann. Vielleicht hat jemand eine Idee....😀

Bild1.png

Bild2.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten

Du brauchst für einen 2 farbigen Druck auch 2 getrennte Modelle. Ich vermute dein Problem ist, dass du zwar 2 Modelle hast, aber die Grundplatte durchgängig ist und du die Schrift nur einfach hineingesetzt hast, somit überschneidet sich das Material und Cura sliced dann einmal so und einmal so.

 

Es funktioniert nur dann, wenn du in der Grundplatte den Text ausschneidest. Oder anders gesagt, es müssen beide Teile getrennt sein, es darf sich nichts überlappen. 

 

Schwierig zu erklären, aber ich hoffe du weißt was ich meine.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten

Wow das ging ja schnell, Danke 😀

 

Oje, das habe ich befürchtet. Das wollte ich unbedingt vermeiden, dass ich mir das im Sketchup antun muss. Das wird das Problem sein. Ich dachte, man kann die Objekte einmach miteinander "verschmelzen"...

 

Danke für den Hinweis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten

Nein, das klappt nicht, geht auch im PrusaSlicer nicht, ist also nicht ein Cura "Leiden"

 

Aber tue dir bitte selbst einen Gefallen und verwende nicht Sketchup für den 3D Druck. Wir haben hier wöchentlich Probleme mit Objekten die in Sketchup designed wurden. Anscheinend ist der STL Export recht fehlerhaft und erzeugt immer wieder fehlerhafte Dateien.

 

Nimm Fusion360 (für den Privatgebrauch kostenlos) oder TinkerCad bzw. FreeCad.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Zweifarbig zum durchleuchten

...Oder Onshape. Aber wie Smithy dir schon schrieb, verabschiede dich, wenn du Teile für den 3D Druck designen möchtest, ganz schnell von Sketchup. Du wirst wegen der Probleme beim STL-Export nicht glücklich. 

 

So eine Platte ist mit etwas Übung in 10 min. gemacht. Ich vermute mal, es soll jetzt nicht unbedingt "Test" sein, oder? Welche Abmessungen hast du den geplant?

Desweiteren hege ich den Verdacht, du versuchst da 2 Verschiedene Materialien zusammen zu bringen, oder?

Mit Materialien meine ich jetzt nicht Farben, sondern sowas wie ABS und PLA oder so, oder?

Wie sind den die Drucktemperaturen der beiden? Da geht's auch drum, ob sich die Materialien sich miteinander "vertragen". Nicht alles ist kombinierbar. In dem Fall müßtest dann nämlich in der Mitte Horizontal z.b. eine "Platte" laufen lassen und die in deinem Schwarzen Material aussparen. Wozu das ganze? Nun, sehen tust Sie nicht - das andere Material ist ja "Blickdicht", aber damit sind deine Buchstaben auf einem "Träger" gedruckt, der nicht aus deinem Teil raus kann. Damit können Sie auch nicht irgendwann rausfallen, auch nicht Teile davon, wie z.b. mal ein i-Punkt oder so. Der Text ist dann Teil der Trägerplatte und damit fixiert. Nur so als Tip… 

Oder hast du bei der Kombi der Materialien darauf geachtet? Dann ist der "Trick" überflüssig, aber schaden tut er auch nicht.

 

Gruß, Digibike

Edited by Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten
23 hours ago, Smithy said:

Aber tue dir bitte selbst einen Gefallen und verwende nicht Sketchup für den 3D Druck. Wir haben hier wöchentlich Probleme mit Objekten die in Sketchup designed wurden. Anscheinend ist der STL Export recht fehlerhaft und erzeugt immer wieder fehlerhafte Dateien.

 

Nimm Fusion360 (für den Privatgebrauch kostenlos) oder TinkerCad bzw. FreeCad.

 

Ja ich habe die Probleme mit SketchUp auch schon bemerkt und bin aufgrund Arduino Projekte lustigerweise bereits auf der ThinkerCAD Seite angemeldet. Ich werde mir das Programm angewöhnen müssen.

 

Danke für den Tipp

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten
13 hours ago, Digibike said:

So eine Platte ist mit etwas Übung in 10 min. gemacht. Ich vermute mal, es soll jetzt nicht unbedingt "Test" sein, oder? Welche Abmessungen hast du den geplant?

 

Ich dachte eher an ein rundes Logo, ein Badge oder Patch (?) mit zirka 10cm Durchmesser.

 

13 hours ago, Digibike said:

Desweiteren hege ich den Verdacht, du versuchst da 2 Verschiedene Materialien zusammen zu bringen, oder?

Mit Materialien meine ich jetzt nicht Farben, sondern sowas wie ABS und PLA oder so, oder?

Wie sind den die Drucktemperaturen der beiden? Da geht's auch drum, ob sich die Materialien sich miteinander "vertragen". Nicht alles ist kombinierbar. In dem Fall müßtest dann nämlich in der Mitte Horizontal z.b. eine "Platte" laufen lassen und die in deinem Schwarzen Material aussparen. Wozu das ganze? Nun, sehen tust Sie nicht - das andere Material ist ja "Blickdicht", aber damit sind deine Buchstaben auf einem "Träger" gedruckt, der nicht aus deinem Teil raus kann. Damit können Sie auch nicht irgendwann rausfallen, auch nicht Teile davon, wie z.b. mal ein i-Punkt oder so. Der Text ist dann Teil der Trägerplatte und damit fixiert. Nur so als Tip… 

Oder hast du bei der Kombi der Materialien darauf geachtet? Dann ist der "Trick" überflüssig, aber schaden tut er auch nicht.

 

Nein ich möchte alles in PLA drucken. Ich werde nun das Logo in der Grundplatte ausstanzen und das Logo selbst mit einer "höheren" Skalierung in Cura in die Ausstanzung hineinsetzen. Das scheint mit ThinkerCAD ganz gut zu funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten

Wozu skalieren? Die Teile sollen doch Abstandslos ineinander laufen, oder nicht?

 

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten
1 hour ago, Clud said:

Ich werde nun das Logo in der Grundplatte ausstanzen

 

Ja, das dürfte auf Dauer der richtige Weg sein.

 

Es gibt in Cura aber auch noch unter "Mesh Fixes" die Optionen "Remove Mesh Intersection" und "Alternate Mesh Removal".

Erstere sorgt dafür, das nicht alles doppelt gedruckt wird und mit letzterer kann das "Verweben" der beiden Teile beeinflusst werden. Ich weiß aber nicht, nach welchen Kriterien der Teil ausgewählt wird, der dann "gewinnt".

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Zweifarbig zum durchleuchten
3 hours ago, Clud said:

und das Logo selbst mit einer "höheren" Skalierung in Cura in die Ausstanzung hineinsetzen

 

Es gibt auch eine Einstellung zwecks Überlappung "Überlappung zusammengeführte Netze"

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!