Jump to content

Druckproblem bei liegenden Röhren


Hardware

Recommended Posts

Posted (edited) · Druckproblem bei liegenden Röhren

Liebe Community,

ich verwende das Ultimaker Tough PLA, einen 0,4 Extruder im UM3, ohne Stützstruktur und ohne Haftung mit den Standard-Parametern von Ultimaker aus dem NFC Chip. Ich habe es aber auch schon mit Stützstruktur und mit Haftung probiert. Allerdings ohne  Auswirkungen auf die gezeigte schadhafte/fehlerhafte Stelle.

 

Das gezeigte Teil soll ein Scharnier werden. Der Zapfen soll später aus Metall in das gezeigte Loch gesteckt werden.

Laut Konstruktion und auch im Cura 4.5 zu sehen, ist das "Röhrchen" rund und nicht "angefressen".

Die "Röhrchen" haben während des Drucks Kontakt zum Glas.

 

Wie kann ich den Druckfehler vermeiden?

Hilft ein 0,25er Extruder, oder gibt es andere Ansätze?

 

Ich danke Euch für die Hilfe!

Schanier.jpg

Edited by Hardware
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druckproblem bei liegenden Röhren

    Hallo,

     

    Der Druckfehler kommt von fehlende Kühlung bzw. das Material ist noch weich und die nächste schicht wird schon drüber gedruckt.

     

    Die frage ist auch wie stark ist die äußere Rundung ist, wenn die komplett rund ausgeprägt ist hast du auch noch einen nicht druckbaren Überhang. Alles was unter 30° ist, ist nicht ohne Support druckbar nach meiner Einschätzung.

    Falls es eine eigen Zeichnung ist würde ich da einfach eine kleine Schräge einzeichnen, somit ist es einfacher druckbar.

    image.thumb.png.b3c4c9d50076327946162cbea37a0331.png

     

    Vieles lässt sich auch über Druckparameter verbessern (± 5C Temp, Lüftereinstellungen, Layerhöhe usw.)

    Da ich aber das Material nicht kenne kann ich dir auch keine direkten angaben machen.

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druckproblem bei liegenden Röhren

    Vielen Dank Gerd für die Hilfe und die Zeichnung zur besseren Veranschaulichung.

     

    Es handelt sich um eine eigene Konstruktion. Der Außendurchmesser beträgt 8mm.

    Daran kann ich also leicht etwas ändern.

     

    Die von Dir angesprochene kleine Schräge erinnert mich an die ersten Drucke bei denen ich immer Haftung eingeschaltet habe. Da habe ich tatsächlich einen Druckversuch der deutlich besser gelungen ist.

     

    Ich werde die angesprochenen Lösungsansätze probieren und berichten.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druckproblem bei liegenden Röhren

    Hallo zusammen,

     

    ich habe aktuell das selbe Druckproblem.

     

    Die Variante mit der 30° Schräge funktioniert auf jeden Fall als Notlösung. Ich frage mich aber, ob man mit den richtigen Einstellungen nicht doch dem Problem Herr werden kann.

     

    Ich habe mit meiner mäßigen Erfahrung an Kühlung und Druckgeschwindigkeit rumgespielt … leider erfolglos. Auch mit Stützmaterial kam ich zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

     

    Über weitere Tipps würde ich mich sehr freuen.

     

    Ich verwende einen Ultimaker S5 mit ABS weiß und einem 0,25 sowie 0,4 Printcore.

     

    Viele Grüße
    Matthias

    foto.png

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druckproblem bei liegenden Röhren

    Hallo Matthias,

     

    Naja irgendwann setzt die Physik halt grenzen

     

    Selbst mit 30° müssen alle Einstellung Perfekt abgestimmt sein.

     

    Schau dir mal einen großen Radius in der Layer Vorschau an, da werden in den ersten Layer die Linien so gut wie in der Luft gedruckt.

     

    Ich meine auch immer so gelesen zu haben das der UM3 (der UM5 hat ja den gleichen Druckkopf) so und so nicht die beste zielgerichtete Lüfter Ausrichtung besitzt. Dein Teil schaut recht klein, vielleicht erreicht der Lüfter Strom nicht mal dein Teil.

    Beim UM2 gab es tausende modifizierte Lüfterhalterungen, für den UM3 gibt es höchstwahrscheinlich keine.

     

    Weiteres ist jedes Material anders (vor allem Materialen (z.B. ABS) wo man mit wenig Lüfter drucken soll finde ich persönlich schwierig einen starken Überhang zu drucken)

    Es könnte helfen mehrere Teile zu drucken, um mehr zeit zu Abkühlung zu haben

    Ausrichtung zu den Lüfter könnte was bringen

    höhere Layer bringt meist Besserung

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druckproblem bei liegenden Röhren

    Hallo Gerd,

     

    dann muss ich die Grenzen der Physik wohl akzeptieren.

     

    Danke für deine Hilfe!

    LG Matthias

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • S-Line Firmware 8.3.0 was released Nov. 20th on the "Latest" firmware branch.
        (Sorry, was out of office when this released)

        This update is for...
        All UltiMaker S series  
        New features
         
        Temperature status. During print preparation, the temperatures of the print cores and build plate will be shown on the display. This gives a better indication of the progress and remaining wait time. Save log files in paused state. It is now possible to save the printer's log files to USB if the currently active print job is paused. Previously, the Dump logs to USB option was only enabled if the printer was in idle state. Confirm print removal via Digital Factory. If the printer is connected to the Digital Factory, it is now possible to confirm the removal of a previous print job via the Digital Factory interface. This is useful in situations where the build plate is clear, but the operator forgot to select Confirm removal on the printer’s display. Visit this page for more information about this feature.
          • Like
        • 0 replies
      • Ultimaker Cura 5.6 stable released
        Cura now supports Method series printers!
         
        A year after the merger of Ultimaker and MakerBotQQ, we have unlocked the ability for users of our Method series printers to slice files using UltiMaker Cura. As of this release, users can find profiles for our Method and Method XL printers, as well as material profiles for ABS-R, ABS-CF, and RapidRinse. Meaning it’s now possible to use either Cura or the existing cloud-slicing software CloudPrint when printing with these printers or materials
        • 48 replies
    ×
    ×
    • Create New...