Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Druck mit CPE zieht Fäden


togo
 Share

Recommended Posts

Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

Hallo, Guten Abend,

 

der Druck mit Ultimaker CPE zieht im Inneren des Rings Fäden - siehe Foto.

Ich bekomme das leider nicht in den Griff und würde hier gerne mal fragen, ob jmd. einen Tipp hätte?

 

 

Ich nutze die Standard Cura Einstellung Fast 0,2 und drucke mit AA0.4 (CPE) und AA0.4 (Breakaway) auf einem Ultimaker 3.

Geändert ist: 

- ich drucke mit einer Frontdoor und einer Art Haube (geht bei CPE allerdings auch ohne Haube)

- die Füllung von 20 % auf 40 % erhöht - um die Stabilität des Rings etwas zu erhöhen - scheint besser so.

- Dichte der Stützstruktur von 20 % auf 30 % - weil der Überhang unsauber wurde - das hat geholfen.

Das alles hat aber m.E. nichts mit den Fäden zu tun.

 

Die Fäden sind nur im inneren des Rings, außen ist die Oberfläche i. O.

 

Ausgehend von dieser Standard Fast 0.2 mm Einstellung habe ich dann getestet: 

- die Druckgeschwindigkeit für Außenwand von 35 auf 30 mm/s

- Umgehungsabstand Bewegungen von 3 auf 6 mm

hat keine Änderung gebracht.

 

Dann habe ich die Drucktemperatur geändert:

- von 250 auf 235 °C - weil das Filament schon beim Aufheizen als Faden leicht aus der Düse kommt. Die Temperatur-Änderung gab allerdings so wenig Haftung des Materials untereinander, dass der Einzugsturm schon beim Druck sich zu einer Luftschlange auflöste, habs daher abgebrochen.

 

Und jetzt weiß ich nicht, was noch geändert werden könnte?

Ich möchte / muss so schnell wie möglich drucken, weil es sehr viele Teile werden – daher Fast 0.2 mm.

Was könnte ich noch testen?

 

Vielen Dank + schönen Abend!

IMG_9524.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    Ich kann dir keine Lösung anbieten, aber ich habe das gleiche Thema mit CPE. Es zieht einfach Fäden bei Travelmoves. Ich habe einiges versucht, es dann aber doch aufgegeben, weil sich die Fäden sehr leicht entfernen lassen.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden
    45 minutes ago, Smithy said:

    ... zieht einfach Fäden ...

    vielen Dank – aber das ist ja schade! Ich habe eine Menge Tipps hier gelesen und hatte natürlich gehofft, es gäbe da etwas, was ich überlesen habe. Mit CPE+ ist es jedenfalls nicht so.

     

    Leider kann ich die Fäden nach dem Druck nicht so einfach entfernen. Sie sind doch ziemlich stabil und sie sind innen in dem Ring. Den müsste ich also innen per Hand schleifen. Das ergibt matte Stellen an der leichten Erhöhungen und bis alle Erhöhungen plan geschliffen sind, das dauert ... Auch hätte ich  den gesamten Druck eigentlich gerne genauso schwarz glänzend, wie er an der Außenhaut ist. Was tust Du, um CPE nachzuarbeiten?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    Also meine Fäden sind sehr dünn, ähnlich wie von Zuckerwatte, die kann ich mit einem Finger beseitigen. Was du machen könntest, mit einer Heißluftpistole vorsichtig und nicht zu heiss drüber zu gehen, die Fäden schmelzen im nu weg.

     

    Wenn aber deine dicker sind und du schleifen musst, dann kannst du nur noch versuchen mit den Retract Settings zu spielen und eventuell ein bisschen kühler zu drucken. CPE (PETG) ist von der Konsistenz anders als PLA und es neigt mehr zum Nachtropfen was dann bei Travelmoves zu diesen Fäden führt.

     

    Eventuell könnte es auch helfen wenn du Combing aus AUS stellst.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Druck mit CPE zieht Fäden

    Ja, die Fäden sind zwar dünn wie Zuckerwatte, aber doch ziemlich reißfest und dann lassen sie beim abziehen Pickel übrig. Die Oberfläche sieht danach schon ziemlich ramponiert aus.

     

    Aber vielen Dank schonmal – ich drucke also gerade mit nur leicht verringerter Drucktemperatur (245 statt 250 °C) und habe jetzt auch die Retraction Einstellung verändert: "Vor Außenwand zurückziehen" aktiviert und außerdem "Einziehen bei Schichtänderung" aktiviert. Das Resultat sehe ich dann in zweieinhalb Std.

    Wenn das wenig oder nichts hilft, teste ich "Combing" auszuschalten. Nach meinem Verständnis aber eigentlich nicht logisch, oder? Bedeutet es nicht, dass sich die Düse nur über bereits gedrucktem Material bewegt – und sogar mit einem gewissen Sicherheitsabstand? Na egal, ich teste es trotzdem.

    Und einen Heißluftföhn muss ich mir wohl doch mal kaufen. Danke auch für den Tipp!

     

    Edited by togo
    "vor" statt "von der"
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    Das mit dem Combing ist teilweise unlogisch, da gebe ich dir recht, aber ich hab damals bessere Ergebnisse bekommen, einfach einmal testen.

     

    16 minutes ago, togo said:

    Und einen Heißluftföhn muss ich mir wohl doch mal kaufen.

     

    Achte unbedingt darauf, dass du einen mit Temperaturregelung kaufst, dann bist du flexibler.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden
    21 minutes ago, togo said:

    ich drucke also gerade mit nur leicht verringerter Drucktemperatur (245 statt 250 °C)

     

    Ich hab gerade in meinen Notizen geschmökert und noch folgendes gefunden:

    Drucke etwas heißer (5-10°) als das Default Profil.

    Zwar auch unlogisch, aber es hat damals geholfen.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    ... so, nach einigen weiteren Versuchen bekomme ich nun Ausdrucke, die komplett ohne Fäden sind 🙂

    Die Drucktemperatur zu sehr verringern hat keine Verbesserung gebracht, im Gegenteil haftet der Druck nicht mehr. Und weder Erhöhung der Temperatur noch Verringerung der Geschwindigkeit des Druckes (Wände oder Füllung) hat eine wesentliche Änderung gebracht. Und auch der Combing Modus (alle, innerhalb, außerhalb) brachte keine Verbesserung. Combing ganz auszuschalten resultiert bei meinem Modell in 60 min länger Druckzeit – das ist zuviel! 

     

    Die eigentliche Ursache scheint der zu starke Fluss des Filaments aus der Düse zu sein. Das Filament fließt fast aus dem Druckkopf und der trägt einen immer länger werdenden Faden mit sich herum – es schmiert und sieht aus wie ein Schlachtfeld. Das bekomme ich aber durch Änderung der Einzugs-Einstellungen nicht in den Griff und an die Fluss Einstellungen habe ich mich nicht rangewagt.

     

    Was letztlich alles geändert hat, war die Bewegung so zu verändern, dass der Druckkopf keine Leerwege macht und keine Hin- und Her Bewegungen bei denen er Filament hinter sich herzieht. Deshalb habe ich das Füllmuster von Dreiecke auf konzentrisch geändert, was gleichmäßige Linien und Wege ergibt. Dabei leidet die Stabilität allerdings stark, deshalb eine zusätzliche Wandlinie, mehr Füllung und eine abwechselnde Zusatzwand. Außerdem habe ich als Justierung der Z-Naht: kürzester eingestellt und in experimentelle Einstellungen die Bewegungsoptimierung Füllung aktiviert.

    Die Drucktemperatur leicht verringert auf 245 °C (erste 250 / anfängl. 240 / endgültig 235 °C) und die Druckbetttemperatur um 5° erhöht auf 75° C

     

     

    Ich weiß nicht, ob das übertragbar ist, denn das Modell ist ziemlich einfach, aber es hat nach den beschriebenen Änderungen ringsrum komplett saubere Wände, die nicht mehr nachgearbeitet werden müssen.

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    Oft führen viele Wege nach Rom. Freut mich, dass du eine Lösung gefunden hast und danke für das Feedback. Ich werde das beim nächsten CPE Teil auch einmal ausprobieren.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden
    13 hours ago, togo said:

    Was letztlich alles geändert hat, war die Bewegung so zu verändern, dass der Druckkopf keine Leerwege macht und keine Hin- und Her Bewegungen bei denen er Filament hinter sich herzieht.

     

    Wennst du mal irgendwo ein Post von mir liest, das ist auch das was ich oft schreibe. Mir geht es zwar meist um sinnlose Eilgang Bewegungen. Cura hat sich jetzt schon etwas verbessert, aber so richtig optimierten Druckreihenfolgen sind immer noch nicht zu sehen.

    Hast du schon alle Einstellung aktiviert die was mit Optimierung zu tun haben?

    z.B. "Reihenfolge des Wanddrucks optimieren" für das Infill gibt es glaube ich auch was in der Richtung

     

    Weiteres bring "Justierung der Z-Naht" auf Schärfste Kante auch unnötige Bewegungen, weil Cura immer an der gleichen "ecke" fahren will. Ich habe "kürzester".

    Zecks Combing habe ich die Einstellungen, die gibt es aber nur (glaube ich) in der smartavionics Cura Version 

    image.thumb.png.6c6b6e12e1967b70824ede369d61f96e.png

     

    Habe zwar noch nie CPE gedruckt, aber scheinbar ähnlich wie PTGE da dieses auch gerne sickert

    Infill habe ich das Gyroid

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Druck mit CPE zieht Fäden

    ... genau, es geht darum alles so zu verändern, sodass so wenig wie möglich leer gefahren wird – die Druckwege sind ausschlaggebend für den unsauberen Druck. Das kann man ja in der Vorschau ganz gut überprüfen.

    Ich habe aber zusätzlich einige Stunden genau zugeschaut und deshalb hatte ich zuerst u.a. die Struktur des Füllmusters geändert. Das hat sich aber als doch keine "echte" Lösung erwiesen, denn sobald ich dann mehrere Objekte auf die Druckplatte gesetzt habe, war die Optimierung der Bewegung auf diese Art hinfällig. Auch das Einziehen bringt nicht viel, denn das Filament tropft trotzdem raus. 

     

    Ich habe deshalb nochmal alles zurück auf die Standardeinstellungen Fast 0.2 mm gesetzt und davon ausgehend neue Versuche gemacht und falls das jemanden interessiert, sind hier meine Änderungen der Standard Fast 0.2 mm Einstellung, mit denen ich jetzt gut zurechtkomme und seit ein paar Tagen fast durchgehend drucke:

    Combingmodus: aktiviert, innerhalb der Füllung !

    Zusätzlich Wandlinien und Wanddicke um eine Schicht auf 4 Linien erhöht.

    Fluss der Füllung von 100 auf 90 % 

    Temperatur Druckbett erste Schicht von 70 auf 75°C

    Bewegungsoptimierung Füllung aktiviert.

    Alle anderen Einstellungen sind gleich geblieben. Ich drucke ohne Stützstruktur und nicht Dual. Und es geht natürlich nur um CPE.

    Gut Druck ;-)

     

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...