Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Probleme mit so ziemlich allem


Recommended Posts

Posted · Probleme mit so ziemlich allem

Guten Morgen,

 

kurz zur Vorgeschichte: ich habe von einem Bekannten einen Ultimaker 3 leihweise erhalten, da er ihn nicht mehr benutzt (allgemein auch nur 4-5 benutzt hat und er das letzte Jahr nur stand).

Ich habe ihn natürlich direkt angeschlossen und wollte ihn ausprobieren. Leider funktioniert von Anfang an das Drucken nicht. Meiner Einschätzung nach kam/kommt zu wenig Material aus dem PrintCore, wodurch auf dem Glasbett nur leichte Spuren von einem Druck hinterlassen wurden. Ich habe einen neuen PrintCore eingebaut in der Hoffnung das dieser besser läuft. Leider kam aus dem nach dem Matrialladevorgang nach wenigen Minuten gar kein Material (PLA) mehr raus. Ich habe das Reinigungsprogramm und Wartung getestet. Das hat auch alles gut funktioniert. Aber schon beim anschließenden Laden des Materials kam erneut nichts aus dem PrintCore. (Wie lange kann man eigentlich den Ladeprozess laufen lassen, wenn kein Material rauskommt?Geht der Drucker davon irgendwann kaputt?)

Ich weiß inzwischen nicht mehr weiter und bin für jede Hilfestellung und Tipp dankbar. Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem

    Hallo,

    der erste Check wäre zu prüfen, ob der Federspannungsindikator am Feeder auf der mittleren Position steht.

    Beim Neuladen von Filament ist das Problem, daß der Schnelllauf nach der Bestätigung nicht die gesamte Länge des Bowdenrohrs überbrückt. Vor dem Bestätigen sollte sich das Filament also bereits gut 5cm oberhalb des Feeders im Bowdenrohr befinden, dann dauert es auch nicht ewig, bis das Material aus der Düse kommt.

    Der Ladevorgang ist im Übrigen für den Drucker unschädlich und bricht auch irgendwann von selbst ab.

    Grüße

     

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem

    Mal eine Frage: Sieht diese "dünnen Spuren" ein wenig wie Folie aus? Das erklärt zum großteil nämlich einiges... Was passiert? Der Stepper versucht die eingestellte Menge pro Strecke x zu fördern. Da der Abstand aber nicht Y sondern y-... zehntel/hundertstel ist, kann das Materiel nicht aus der Düse, was zuviel für die zu niedrige Höhe ist. Auflösen tut es sich aber auch nicht im Core. Der Stepper fördert lustig weiter, bis alles komplett zu ist. Dann geht nichts mehr, aber der Stepper versucht es weiter - wenn du das Filament raus nimmst, siehst an der Stelle, wo sich der Stepper "abgearbeitet" hat, dass da eine heftige kerbe (Mulde) drin ist. Er kann es gar nicht mehr greifen und transportieren...

    Kalibrier mal die Höhe neu. Und verwendest du Ultimaker-Material und Profile in Cura? Empfiehlt sich am Anfang, bis du weißt, was du tust... Allerdings ist noch ein Problem, dass Filamente teilweise Wasser anziehen und sich die Druckeigenschaften dadurch nicht gerade verbessern... Wie alt ist das Zeug den und war es gut gelagert (Dunkel, kühl und trocken)?

     

    Gruß, Digibike

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem

    Danke, dass habe ich bereits überprüft und es passt alles. Habe es eben auch zum laufen gebracht. Jedoch Mitten im Druck hat die Materialzufuhr gestoppt und der Drucker druckte einfach weiter ... ich verstehe nicht, warum inzwischen des Öfteren kein Material mehr herausgefördert wird. 
    Ich breche dann den Druck ab. Führe die Reinigung durch, wobei das Material mit einfachem Handdruck direkt wieder ausgegeben wird, und führe die Spule danach wieder ein. Dann geht es wieder, bis es erneut abbricht.

    Außerdem sind an dem Material nach dem Förderer oftmals 1-2 Einkerbungen die durch das fördern entstanden sind. Warum es dazu kommt habe ich bisher nicht herausgefunden.

    Haben Sie noch weitere Ideen/Vorschläge?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem
    2 minutes ago, Digibike said:

    Mal eine Frage: Sieht diese "dünnen Spuren" ein wenig wie Folie aus? Das erklärt zum großteil nämlich einiges... Was passiert? Der Stepper versucht die eingestellte Menge pro Strecke x zu fördern. Da der Abstand aber nicht Y sondern y-... zehntel/hundertstel ist, kann das Materiel nicht aus der Düse, was zuviel für die zu niedrige Höhe ist. Auflösen tut es sich aber auch nicht im Core. Der Stepper fördert lustig weiter, bis alles komplett zu ist. Dann geht nichts mehr, aber der Stepper versucht es weiter - wenn du das Filament raus nimmst, siehst an der Stelle, wo sich der Stepper "abgearbeitet" hat, dass da eine heftige kerbe (Mulde) drin ist. Er kann es gar nicht mehr greifen und transportieren...

    Kalibrier mal die Höhe neu. Und verwendest du Ultimaker-Material und Profile in Cura? Empfiehlt sich am Anfang, bis du weißt, was du tust... Allerdings ist noch ein Problem, dass Filamente teilweise Wasser anziehen und sich die Druckeigenschaften dadurch nicht gerade verbessern... Wie alt ist das Zeug den und war es gut gelagert (Dunkel, kühl und trocken)?

     

    Gruß, Digibike

    Hallo Digibike,

     

    als Folie würde ich das nicht charakterisieren. Aber die Kerben entstehen durch aus. Das mit der Höhe werde ich direkt mal probieren! Vielen Dank.

    jaa ich verwende Orginal ultimaker material , auch wenn das PLA komischer weise nicht erkannt wird...

    cura verwende ich auch. Soweit ich weiß wurde das Material in einem Schrank im Büro gelagert. Also sollte das eigentlich alles noch passen. Gibt es Charakteristiken an denen man erkennt, wenn das Material nicht mehr optimal ist?

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem

    Welche Temperatur, Flow, Layer height und Geschwindigkeit wird den gedruckt? Ein beliebter Fehler ist am Anfang auch, zu schnell und zu kalt zu drucken - je kälter, desto schärfer die Kanten, allerdings steigt der Innendruck in der Düse auch recht schnell dramatisch an. Logisch, die Düsenöffnung ist ja noch die selbe, aber der "Brei" wird deutlich zäher, je kälter er ist - zudem sinkt die Layerhaftung. Und zu schnell - nun ja, man hätte gern das Ergebniss so schnell wie möglich...

    Wenn dazu dann noch ein haufen Retracts hinzu kommen, rubelt der Stepper zig mal über die selbe Position über das Filament und gräbt sich jedesmal sich ein wenig mehr ein... Ich nehme mal an, du druckst noch 0,4 mm Düse.

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Probleme mit so ziemlich allem
    On 4/18/2021 at 5:40 PM, Digibike said:

    Welche Temperatur, Flow, Layer height und Geschwindigkeit wird den gedruckt? Ein beliebter Fehler ist am Anfang auch, zu schnell und zu kalt zu drucken - je kälter, desto schärfer die Kanten, allerdings steigt der Innendruck in der Düse auch recht schnell dramatisch an. Logisch, die Düsenöffnung ist ja noch die selbe, aber der "Brei" wird deutlich zäher, je kälter er ist - zudem sinkt die Layerhaftung. Und zu schnell - nun ja, man hätte gern das Ergebniss so schnell wie möglich...

    Wenn dazu dann noch ein haufen Retracts hinzu kommen, rubelt der Stepper zig mal über die selbe Position über das Filament und gräbt sich jedesmal sich ein wenig mehr ein... Ich nehme mal an, du druckst noch 0,4 mm Düse.

     

    Gruß, Digibike

    PLA bei 215 Grad, Layer high bei 0.15, 33%ige Geschwindigkeit. Was ist Flow? 
    Genau 0,4 Drüsen!

    würdest du das bei den Einstellubgen für wahrscheinlich halten? Was kann ich ändern? 
     

    Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Ultimaker Transformation Summit
        Visit our virtual showroom and learn more about the Ultimaker ecosystem!
        • 14 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...