Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
peterf

Problemteil

Recommended Posts

Hi Community,

wenn jemand Zeit und Lust hat, dann schaut Euch doch bitte mal mein Design an und ich freue mich über jeglichen Kommentar und Hilfe.

Irgendwie scheint es mir nicht zu gelingen dieses "einfache" Teil zu drucken. Habe schon viel probiert, unter anderem den "Vasenmodus", aber will nicht funktionieren. Die inneren Lines verbinden sich nicht gut, so dass ab einer gewissen Höhe nur noch wilde Linien nach "Innen" bleiben. Die äußere Geometrie wird bestens gedruck. Vielleicht bin ich im Kopf noch viel zu sehr beim Zerspanen :???:

Freue mich auf Eure Rückmeldungen und Druckvorschläge. Ich benutze Cura und auch Simplify3D.

Herzliche Grüße aus Niedersachsen

Der Peter

https://www.dropbox.com/sh/hrer2bd4eptefyr/AABxUsOnwTkzPjY5vtpCRs5ha?dl=0

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi PeterF

sende mir doch deine priv Email-Adresse

ich sende Dir dann gerne 2 fff Datein für Simplify3D zu. Die sollten für PLA gehen!

Gruß Norbert

Wie geht das denn? Hier öffentlich oder gibt es die Möglichkeit einer privaten Nachrich?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast ganz einfach zu starke Ueberhänge (overhangs). Du brauchst entweder Stützstrukturen (supports), oder du könntest das Teil in zwei Hälften zerschneiden, hochkant ausdrucken, und dann zusammenkleben. Je nach Material könnte das allerdings auch nicht so toll aussehen - insbesondere wenn das Teil lichtdurchlässig sein soll.

/edit:

lamp

Um das Teil zu splitten, einfach die Gesamthöhe in Cura anzeigen lassen (Teil anklicken, dann bei "Scale" nachschauen), und das Objekt um die Hälfte dieses Werts im Boden versenken:

Im "Advanced" tab unter "Cut off object bottom" (Advanced settings müssen aktiviert sein..).

Dann 2 Stück davon drucken. Ich würde 0.2mm Layer empfehlen, damit die Overhangs besser werden. Es hat immer noch einen minimalen Anteil an Overhangs, aber so müsste das Teil ohne Support druckbar sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@3rei de

Bist Du Dir ganz Sicher, das es eine gute Idee ist eMail-Adressen in Postings zu hinterlassen? Du kannst jeden jemals von Dir verfassten Post nachträglich bearbeiten.

Ich bin mir jetzt nicht sicher in welcher Ausrichtung Du bereits versucht hast diesen Trichter zu drucken. So wie das Dingens aktuell in Cura geladen wird, klappt es nur mit zusätzlich gedrucktem Stützmaterial (Support), und alle oberen Rundungen innerhalb des Trichters werden eventuell sehr unansehnlich.

Das Ganze ist wie immer auch abhängig von der allgemeinen Materialqualität, sowie dem Verhältnis zwischen Temperatur und Geschwindigkeit.

Mit großer Öffnung direkt auf der Baufläche sollte das Objekt eigentlich nahezu problemlos druckbar sein. irgendwie sehe ich da am wenigsten Probleme und eventuell muss nur das Infill (die Fülldichte) deutlich erhöht werden. Auch könnte es vielleicht helfen die Wandstärken (Stärke der Aussenhülle) etwas zu erhöhen.

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@rei de

Bist Du Dir ganz Sicher, das es eine gute Idee ist eMail-Adressen in Postings zu hinterlassen? Du kannst jeden jemals von Dir verfassten Post nachträglich bearbeiten.

...

 

Hierbei handelt es sich doch um eine gewerbliche email Adresse. Denke nicht dass die so geheim ist ;-)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh ja, jetzt hab ich es entdeckt. ;) und zugleich @rei zu @3rei korrigiert. :blink:

Edit:

Ich hab nun doch einmal selbst mit Deinem Objekt herumexperimentiert.

Mit 50 Prozent der Originalgröße, 0.1mm Layer, und verschiedenen Ausrichtungen gelingt es zwar, aber tatsächlich wird immer nur eine Oberfläche ansehnlich.

So wie Jonny es beschrieb, wird es tatsächlich wohl am besten gelingen, denke ich.

Allerdings, wenn der zusätzliche Absatz am Rand des Lampenschirms verzichtbar wäre, dann könnte es doch noch in einem Stück gelingen. Also man setze den Schirm mit der großen Öffnung auf die virtuelle Plattform und versenke ihn um die Höhe des Absatzes.

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nette Kolleginnen und Kollegen,

ich habe den Lampenschirm einfach neu konstruiert - druckerfreundlicher :D. Ich muss einfach noch lernen, anders zu denken. Bin noch zu sehr verbändelt mit der Frästechnik.

Nachträglich nochmal vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung. Echt prima Community.

Herzliche Grüße aus Niedersachsen.

Der

Peter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Announcements

  • Our picks

    • Architect Contest | Entourage 01.
      Presenting an idea, an architectural design or something as big as an urban project isn't easy. A scaled models can really help to get your idea across. But besides your main model, there is more needed to get your idea across vividly! An architect regularly uses various entourage sets to help bring these ideas and models to live. 
        • Like
      • 9 replies
    • What The DfAM?
      I'm Steve Cox, an experienced engineer familiar with 3D printing. I wanted to share some DfAM guidelines with this community to help and make stronger parts.
      I'm also an Autodesk Certified Instructor for Fusion 360, so many of the images in ...
        • Thanks
        • Like
      • 17 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!