Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

STL Dateien werden nicht erkannt.


peter100
 Share

Recommended Posts

Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

Wenn man mit dem 3D Programm auch komplett neue Bauteile erstellen kann, würde ich es mir in jedem Falle kaufen.

 

Wieso kaufen. Cura kann doch alles wichtige und die neue 2er Version noch viel mehr.

Oder meinst Du CAD? Auch da gibts es Programme die umsonst sind, z.B. DesignSpark Mechanical.

  • Link to post
    Share on other sites

    • Replies 61
    • Created
    • Last Reply

    Top Posters In This Topic

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Die stand auf 100% und es sollte 39Stunden dauern.

     

    Wie kommst Du auf diese Zeit?

    Selbst High Quality braucht bei mir nur 37 Stunden. Dabei habe ich das teil sogar um 180° gedreht mit Stützmaterial. Wenn ich es anders herum drehe, nur 28 Stunden.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    So Peter,

    hab mir das ganze nochmal angeschaut.

    Fertig war ja das Teil noch lange nicht, sind in etwa 40% Fertigstellung.

    Wenn Du das Teil mit 0,04 Schichtstärke und Speed von 32,5 mm/s gedruckt hast, kommst Du in etwa auf 39 Stunden.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Keine Ahnung, wieso.

    Die Zeit zeigte er mir gestern Abend am UM2+ an.

    Mal eine Verständnisfrage.

    Wenn ich in Cura, die Datei lade und stelle alles ein Düse / Geschwindigkeit etc.

    Und speichere dann die Datei auf der SD ab und werfe diese um Drucker ein.

    Druckt er dann nach den Vorgaben, wie ich sie in Cura eingestellt habe oder

    druckt er die Einstellungen, wie sie im Drucker selbst voreingestellt sind ?

    Oder muss ich die Datei, in Cura einstellen und zwingend vom PC aus die Datei an den Drucker übermitteln und den Rechner dann anlassen ?

    Hier ist Cura Einstellung.

    Prifil: High Quality

    Temp: 210C°

    Platte: 60C°

    Düse: 0,4

    Schichtdicke: steht auf 0.06mm

    Wanddicke: 1,05mm

    Undere Dicke: 0,72

    Fülldichte: 100%

    Druckgeschwindigkeit: 50mms

    Bewegungsgeschwindigkeit: 120mms

    Stützstrukur: deaktiviert

    Druckplattenhaftungstyp: BRIM

    Breit des Brim: 8.0

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Ahh ok, mit diesen Einstellungen bist nach Simplify bei etwas über 18 Std.

    Die Zeit im Drucker von z.b. 39 zählt runter, ist aber nicht die reale Druckzeit.

    Was angezeigt wird, ist die Zeit wenn er in dem Tempo weiterdrucken würde.

    Ändert sich aber stark je nach dem Teil.

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Also kann ich danach drucken ?

    Ich würde es aber gerne mal im liegen versuchen.

    Wie schaut es mit den abgespeicherten Daten aus, werden die auf der SD gepeichert und danach auch so im Drucker übernommen?

    Ich würde es gerne mal im liegen versuchen, mit Stützstrukturen

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Bei dem neuen Cura, weiß ich es nicht genau wie es abläuft, denke aber wenn die Einstellungen dort getroffen werden, arbeitet der Drucker diese Einstellungen ab.

    Der Drucker rechnet ja selbst nichts aus, sondern arbeitet nur das Programm ab.

    Bei den alten Cura war es eine Mischung, Temperaturen waren im Drucker eingestellt und der Ablauf war in der Datei.

    Liegend drucken, das kannst Du schon versuchen. Mit Stützmaterial normal kein Problem zu drucken.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Also kann ich danach drucken ?

    Ich würde es gerne mal im liegen versuchen, mit Stützstrukturen

     

    Versuch erstmal kleine Teile zu drucken, um mit dem Gerät vertraut zu werden. Länger als 24 Stunden drucken, nur um festzustellen das wieder etwas nicht stimmt ist frustrierend.

    Du kannst in Cura verschiede Druckprofile einstellen und sofort verwenden. An den Werten solltest Du erst rumschauben, wenn Du etwas sicherer bist.

    Beim Drucker mußt Du die Glasplatte ausrichten und in der Konfiguration zum Material die Parameter zum Material einstellen. Auch dort gibt es Voreinstellungen die sofort zu einem Ergebniss führen werden. Später kannst Du auch dort die Einstellungen passend zum Material ändern und auch auf SD Karte speichern.

    DesignSpark Mechanical kann ich Dir sehr empfehlen, weil es sehr einfach ist und dafür richtig viel kann.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Falls Du es versuchst, würde ich jedoch eine Schichtdicke von 0,1 mm Vorschlagen, dann biste mit Stützmaterial drucken, bei ca. 19 Std.

    Bei 0,2mm bei ca. 10 Stunden und so schlecht ist die Qualität nun auch wieder nicht.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Falls Du es versuchst, würde ich jedoch eine Schichtdicke von 0,1 mm Vorschlagen, dann biste mit Stützmaterial drucken, bei ca. 19 Std.

    Bei 0,2mm bei ca. 10 Stunden und so schlecht ist die Qualität nun auch wieder nicht.

     

    Du meinst jetzt 0,01 statt 0,06 ?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Simplify 3D kann nicht zeichnen, nur Druckdateien aufbereiten mit vielen Möglichkeiten.

    Zum CAD Zeichnen würde ich Autodesk Fusion 360 empfehlen. Es ist kostenlos und relativ einfach, wenn man sich etwas eingearbeitet hat.

    Autodesk Inventor würde ich lieber nehmen, aber das ist mir als Hobby auf die Dauer zu teuer.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    0,1 mm "nicht 0,01" bei 0,06 mm Schichtdicke.

    Aber teste es doch erstmal bei 0,2mm, dann siehste was passiert und kannst immer noch verbessern.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Hallo miteinander,

    Peter ich würde wie @oobdoo schon vorgeschlagen hat, als Neuling erstmal einfache Teile drucken die evtl. auch für die Kalibrierung verwenden kannst, den die Teile müssen ja dann auch Maßlich passen, du musst wissen das das Material noch etwas schrumpft.

    Weiteres würde ich als Neuling bei Cura bleiben, Simplify3D ist noch viel komplizierter.

    Zwecks CAD-Programm bin ich der („aller“:p) gleichen Meinung wie Harry(@GolaxR6), der Preis entscheidet.

    Gruß Gerd

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Also, ich werde jetzt mal die kleinen Teile fertigen.

    Da wenn ich das große Bauteil drucken möchte im liegen, leider die Haftung nicht mehr passt. Ich verwende hier den UHU der beim UM mit dabei war.

    Allerdings ist der schon trocken, wenn er anfängt zu drucken, da die Platte auf 60C° aufwärmt.

    Ich habe mir nun mal dieses Scotch Band bestellt, um dies dann zu nutzen.

    Aber was ich noch anmerken möchte, ich bin wirklich sehr begeistert von diesem Forum !! Ich habe noch nie solch eine Anteilnahme in einem Forum erlebt wie in diesem hier !

    Dafür recht herzlichen Dank an alle, die mich hier als Anfänger so unterstützen und nicht immer nur schreiben "Da musst du mal die search-Funktion nutzen" oder gleich mit Fachbegriffen um sich schmeissen, so dass man eigentlich schon keine List mehr bekommt.

    Tipps.. Ratschläge, Links etc.. mein Respekt an alle !!

    Vielen vielen Dank !!! Mehr kann ich dazu nicht mehr schreiben !

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Peter, ruf mal deine Messages ab hier im Forum.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Peter Bitte Bitte kein "Scotch Band" es muss und geht ohne (sonst bräuchte man kein beheiztes Bett) mit den richtigen Einstellungen und Material (Welchen PLA Hersteller hast du den??)

    Es ist nicht einfach habe auch immer wieder Probleme.

    Mit den Klebestift wo dabei war, hatte ich auch wenig erfolg!

    Danach habe ich einige Dauerdruckplatten durch probiert ohne so richtig zufrieden zu sein.

    Was jetzt für dich schnell zum testen geht ist Haarspray damit war ich ziemlich zufrieden (habe dieses Hier) Dennoch kommt es auf die richtigen Einstellungen an. (Erste Layerhöhe, Bett Nivellierung usw.) Ich gehe davon aus das du von Harry schon Tipps bekommst.

    Zur Info Die Drucktemperaturen und Retract musst du am Drucker einstellen (siehe Material Profile) alles andere (Layer Höhe, Geschwindigkeit) macht Cura.

    Gruß Gerd

    Edited by Guest
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Gerd hat wieder einmal vollkommen Recht!

    Wer glaub einen Drucker zu kaufen und alles klappt, der lebt ein anderes Leben und nicht in unserer Welt. :)8):)

    Grüsse aus Bayern

    Harry

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Also, ich werde jetzt mal die kleinen Teile fertigen.

    Da wenn ich das große Bauteil drucken möchte im liegen, leider die Haftung nicht mehr passt. Ich verwende hier den UHU der beim UM mit dabei war.

     

    Der Klebestift ist für den Anfang ganz gut. Du kannst aber auch versuchen, mehr Umrandung zu drucken. 5-10 Bahnen wenn es gut läuft oder besser 20 Bahnen, auch um zu sehen wie der Drucker das Material verarbeitet bekommt.

    Überhaupt solltest Du dem Drucker öfter mal zuschauen. Man kann ne Menge Info nur durch zuschauen erlangen.

    Andere UM Besitzer kaufen als Ersatz für die Glasscheibe oft Pertinax und ähnliches. Ich habe mir eine neue Glasscheibe besorgt. Sicherheitsglas welches auf einer Seite satiniert, also aufgeraut ist. Seid dem habe ich kaum noch Haftungsprobleme, eher bei zu vielen Umrandungen genau das Gegenteil. Habe heute fast einen Hammer gebraucht um mein Teil runter zu bekommen. Ist aber nur ein Prototyp, der kann einen festeren Schlag von der Seite gut vertragen. Zukünftig werde ich mir einen kleinen Gummihammer zulegen. Einen Ceranfeldschaber verwenden viele, den habe ich aber wieder ausgemustert.

    Am Anfang sollte die normale Glasscheibe ausreichen. Wichtiger finde ich, das man eine kleine Tabelle pflegt, worin man seine (Miß)-Erfolge notiert. Dann kann man schön die Veränderungen durch erfahrung erkennen. Zusätzlich dazu verwalte ich die Anzahl der Druckstunden. Damit kann ich dann schön ermitteln wann die nächste Wartung (alle 100h) bei mir fällig wird. Früher oder später wird vielleicht auch mal das Thermoelement oder das Heizelement kaputt gehen. Da finde ich so eine Tabelle praktisch, dann braucht man die eingebauten Ersatzteile nicht alle im Kopf behalten. :D

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Das Problem ist, die Haftungsprobleme, fangen gleich am Anfang an, bei den Bahnen.

    Ich schaue mir das Pertinax mal an und werde dieses dann verwenden.

    Eine kleine Liste habe ich mir schon gemacht :)

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Peter Bitte Bitte kein "Scotch Band" es muss und geht ohne (sonst bräuchte man kein beheiztes Bett) mit den richtigen Einstellungen und Material (Welchen PLA Hersteller hast du den??)

    Es ist nicht einfach habe auch immer wieder Probleme.

    Mit den Klebestift wo dabei war, hatte ich auch wenig erfolg!

    Danach habe ich einige Dauerdruckplatten durch probiert ohne so richtig zufrieden zu sein.

    Was jetzt für dich schnell zum testen geht ist Haarspray damit war ich ziemlich zufrieden (habe dieses Hier) Dennoch kommt es auf die richtigen Einstellungen an. (Erste Layerhöhe, Bett Nivellierung usw.) Ich gehe davon aus das du von Harry schon Tipps bekommst.

    Zur Info Die Drucktemperaturen und Retract musst du am Drucker einstellen (siehe Material Profile) alles andere (Layer Höhe, Geschwindigkeit) macht Cura.

    Gruß Gerd

     

    Also ich habe aktuell noch das originale mitgelieferte PLA.

    Habe mir aber ein anderes PLA besorgt von ColorFabb

    EDIT: Mit Haarspay klappt... rein zufällig habe ich eine Dose im Haus gehabt. ;)

    Edited by Guest
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Hallo Peter100

    Erstmal willkommen im Forum und unter den verrückten Makern wie man ja auch gerne bezeichnet wird ^^

    Ich weiss jeder gibt etwas andere Tipps, hier ist der Fall dass 1000 Wege zum Ziel führen.

    Ich persönlich drucke mit PLA immer direkt auf die Glasplatte. Dies geht nur wenn diese Staubfrei und Fettfrei ist. Deswegen putzte ich sie häufig mit Isopropanol (Analysenrei) und anschliessend mit einem Mikrofasertuch. Wenn nur etwas Fett vorhanden ist, ist die Haftung dahin. Wenn alles sauber ist, ist die Haftung extrem.

    Dafür muss aber auch das Druckbett richtig kalibriert sein, damit alles klappt.

    Der Vorteil, wenn du auf das Glas druckst ist: Das die Grundfläche extrem Glatt ist, darin kann man sich sogar spiegeln ^^. Bei Klebeband ist das nicht der Fall.

    Aber ich muss zu geben, mein erster Versuch war auch mit dem Pritstift und der ist auch schief gegangen.

    Ich hatte eine Zeit lang auch eine Datenbank mit Druckzeit, Materialverbrauch, Einstellungen, Fehler, Materialfabe/Herstellen usw. Habe diese aber inzwischen aufgegeben, da es mit zu blöd wurde.

    Grüsse

    zpm3atlantis

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Guten Morgen in die Runde,

    hatte jetzt einige Tage nicht geschrieben, weil ich mich mit dem UM2 beschäftigt habe.

    Ich habe nun etwa 20 versuche gestartet und alle sind schiefgelaufen.

    Ich habe die Platte gereinigt, wir ein Blöder.

    Immer wieder ist mir aufgefallen, dass die erste Schicht, an einer bestimmte Ecke nie haften bleibt. Ich habe dann die Platte gedreht, dass Werkstück neu ausgerichtet usw.

    Aufgrund der Größe des Bauteils kam ich aber immer an die bestimmte "besagte" Stelle der Glasplatte ... Ich habe dann die Platte gedreht, wieder die Düse neu ausgerichtet usw... Gleiches Ergebnis, die Schicht löste sich immer leicht ab, allerdings nur in einer bestimmten Ecke.

    Ich dachte mir, es liegt einfach daran, dass ich nur Pech habe, selbst mit PLA, obwohl es laut Netz, ja wirklich easy sein müsste, im Vergleich zu ABS

    Gut ich entschloss mich nun eine Dauerdruckplatte zu kaufen.

    Nur genau an der besagte Stelle, löst sich der Druck wieder.

    Langsam vermute ich, hier stimmt mit dem Drucker etwas nicht oder die Glasplatte ist schief/krumm.

    Jetzt habe ich das Werkstück, so weit nach links verschoben, dass es zu 100% nicht an die besagte Stelle kommen könnte.

    Und siehe da der Druck hat funktioniert.

    Was kann hier nun das Problem sein ?

    Ich spiele mit dem Gedanken, den UM2+ wieder zu tauschen, da ich noch innerhalb der 4 Wochen Rückgaberecht bin.

    Da der Um3 nun auf dem Markt ist, spiele ich auch gleichzeitig hier mit dem Gedanken, mir gleich den zu kaufen. Ein großen Vorteil, den ich hier sehe, ist der Dual Extruder, womit man wasserlösliches Material aufspannen kann und sich dann im Anschluss die Nacharbeit sparen kann.

    Entschuldigt bitte, wenn ich nicht immer Fachbegriffe verwende, bin noch relativ neu :)

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    Welche dicke hat dein erster Layer? Weiter oben habe ich gesehen dass du das Teil mit 0.06mm drucken möchtest.

    Druckst du mit Brim oder ohne (die Bahnen um das Teil herum für bessere Haftung)?

    Wenn ich ein Teil mit 0.1mm drucke und die erste Schicht ebenfalls 0.1mm ist kommt es auch ab und zu vor dass sich das Bauteil etwas löst, wenn ich dann mit Brim drucke (5-10 Bahnen) löst es sich nicht mehr.

    Sobald ich den ersten Layer auf 0.3mm stelle und danach mit 0.1mm weiter drucke, benötige ich kein Brim mehr.

    Sofern du alles mit 0.06mm drucken möchtest würde ich es evtl. mal mit 10 bis sogar 20 Bahnen (Brim) testen ob sich dann immer noch eine Ecke löst.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · STL Dateien werden nicht erkannt.

    .. habe ich vielleicht hier ein Verständnis Problem?!

    Also ich habe Schichtdicke auf 0,1 stehen.

    Brim steht bei mir auf 8,0

    er druck ca 10 bis 15 Bahnen Brim, und das Brim löst sich dann schon ab.

    Aber wie gesagt, immer nur an einer bestimmten stelle.

    Drehe ich nun das Werkstück mit Cura, dann funktioniert der Brim an der Stelle wo es bei der alten Ausrichtung sich gelöst hat. Z.b auf der geraden Bahn.

    Nach der Drehung, löst sich der Brim dann an der Rundung, weil der Brim genau darüber läuft, wo sich immer alles löst.. also wirklich immer nur, genau an dieser Stelle. Egal was ich einstelle, wie ich das Werkstück gedreht hatte.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share


    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 12 replies
    ×
    ×
    • Create New...