Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Digibike

WLAN mit Homenetzwerk verbinden?

Recommended Posts

Hi,

nachdem immer wieder dieses Hervorgehoben wird und ich ja auch mal Unterwegs auf die Kamera zugreifen oder Druckparameter ändern können möchte, wollte ich dieses mal einrichten.

Also, Menü-Punkt Wlan Run Setup aufgerufen und laufen lassen. Er werkelt ein wenig, und dann hat er seinen Hotspot eingerichtet. Soweit ok. Sprache eingestellt und Namen vergeben. Auch gut.

Smartphone erkennt den Wlan Hotspot. Aber wie geht es dann weiter? Nach Namen einrichten steht

unten ein Text mit Paßwort eingeben oder so ähnlich. A) Woher bekomme ich dieses Paßwort? Und B) wie gebe ich es wo ein? Auf dem Bildschirm meines Handy´s ist da nichts zu sehen, wo ich selbiges eingeben könnte... Und wenn ich den Browser öffne und dort die IP des Hotspots eingebe, kommt "Seite kann nicht geöffnet bzw. gefunden werden"... Ist für mich etwas unlogisch/verwirrend...

Kann mir jemand weiterhelfen, wo der Denkfehler ist, bzw. wie ich da weiter komme?

Grüße, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

es könnte sein dass dein Smartphone das Wechseln des WLANs nicht richtig durchführt. Eigentlich müsstest du dort dein eigenes WLAN Netz auswählen und dein Passwort eingeben. Das wird dann auf den UM3 übertragen und erspart so das unmögliche Eingeben des Passwortes über das Drehrad am UM3.

Schau dir mal die Anleitung an und probiere es ggf. vom Rechner aus:

https://ultimaker.com/en/resources/23115-installing-wifi-and-firmware

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi und vielen Dank,

leider bin ich noch nicht weiter, außer: Mit dem Laptop ist es schlimmer... Am Handy bin ich wenigstens bis zur Sprachwahl und Benennung des Ultimaker gekommen.

Beim Laptop bin ich noch nicht einmal soweit gekommen...:(

Bin etwas sprach- und Ideenlos...

Gibt es eine App für´s Handy um das ganze zu führen? Die Ultimaker-App habe ich schon, aber da geht's eher um die Bedienung usw...

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Netzwerk-Teil des UM3 ist, freundlich gesagt, noch ziemlich unausgereift. Es werden unzählige Annahmen über die erwartete Umgebung gemacht, die aber natürlich nirgendwo dokumentiert sind.

Bei der Ethernet-Schnittstelle wird beispielsweise einfach davon ausgegegangen, daß IP-Adressen und Konfigurationsinformationen über DHCP vergeben werden. Daß man dem Gerät vielleicht manuell eine statische IP-Adresse geben möchte ist einfach nicht vorgesehen. Technisch möglich ist es schon, nur ist weder dokumentiert, daß der UM3 einen DHCP-Server erwartet, noch daß man die statische IP-Adresse über SSH und "ConnMan" konfigurieren könnte.

Bei der WLAN-Schnittstelle ist es dasselbe; man muß raten, was das Ding gerne haben möchte, um sich wohlzufühlen. Genau wie bei dir funktioniert bei mir die WLAN-Konfiguration weder über ein Notebook noch über ein Smartphone so wie beschrieben.

In der Dokumentation steht: "A pop-up will appear on the display of your computer", wenn man sich mit dem UM-Hotspt verbunden hat. Das mag auch sein, daß es irgendwo auf der Welt einen Computer gibt, bei dem das der Fall ist (vielleicht war das Windows 98 so?), nur allgemeingültig ist es sicherlich nicht.

Bei Linux geht kein Fenster auf, wenn man sich mit einem Hotspot verbindet. Man ruft also einen Webbrowser auf, wenn der UM3 seinen Hotspot aufgemacht und man sich in diesen eingeklinkt hat. Der UM3 biegt dann die Internet-Adresse ultimaker.com auf seine interne Konfigurationsroutine um und man bekommt WLAN-Netzwerke in der Umgebung aufgelistet. Meins war nicht dabei, obwohl der AP direkt neben dem UM3 steht. Also SSID und Passphrase manuell eingeben, der UM3 verbindet sich dann mit deinem WLAN.

Bei einem Smartphone - in meinem Falle Android 7.0 - behauptet die (manuelle) WLAN-Konfiguration dann irgendwann: "Ultimaker connection process complete". Nur weiß weder die "Ultimaker 3"-App (Version 1.0.1), noch Cura auf dem Desktop von ihrem Glück. Nun ist die App noch ziemlich neu, und vielleicht ist sie noch buggy; und die Statusabfragen in Cura funktionieren mit Ethernet ja auch nicht zuverlässig. Also wo sitzt der Fehler, in der App, in Cura, in der UM-Firmware oder vor dem Computer? Es ist leider nur schwer herauszubekommen, weil so wenig klar dokumentiert ist.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist der aktuelle Status folgendermaßen:

  • "Ultimaker 3"-App funktioniert überhaupt nicht - keine Verbindung zum Ultimaker;
  • Verbindung über Ethernet und Switch - funktioniert mit APIPA-Adresse manchmal und teilweise;
  • Verbindung über WLAN - funktioniert mit APIPA-Adresse manchmal und teilweise.

Etwas besser wird es, wenn man dem UM3 eine statische IP-Adresse beigbracht hat. Dann findet ihn die UM3-App, und Firmware-Updates über Cura und Ethernet sind auch möglich, manchmal jedenfalls.

"Manchmal" bedeutet, daß ich oft genau einen Druckjob über Cura und das Netzwerk an den UM3 schicken kann. Der wird dann auch brav zuende gebracht -  nur kann der UM3 nicht korrekt mit Cura kommunizieren. Typische Fehlermeldung: "Unable to start a new print job, printer is busy. Current printer status is printing". Das stimmt nicht, der Druck wurde gerade erfolgreich beendet, die Statusabfrage ist also kaputt. Dann muß ich Cura neu starten und manchmal geht es dann wieder. Manchmal aber auch nicht. Es ist hit & miss.

Um den UM3 in ein WLAN zu bekommen, brauchst du idealerweise einen DHCP-Server, der ihm eine IP-Adresse aus dem Adresspool zuweist. Hast du keinen DHCP-Server, bekommst du eine APIPA-Adresse, die zu funktionalen Einschränkungen führt (z.B. keine Firmware-Updates möglich). Um das zu umgehen, musst du dich per SSH auf dem Ultimaker einloggen und dort mit der "ConnMan"-Software eine statische Netzwerk-Konfiguration durchführen.

Außerdem zu beachten ist, daß Ethernet und Wireless im UM3 zwei unterschiedliche Schnittstellen sind, die nicht parallel betrieben werden können. Also entweder Ethernet oder Wireless. Beide Netzwerkschnittstellen haben unterschiedliche MAC-Adressen; wenn du also in deinem WLAN auf MAC-Adressen filterst, mußt du die Adresse der Wireless-Schnittstelle freischalten. Welche Netzwerkschnittstelle aktiv ist, stellst du über das Display des UM3 ein. Falls du mit "ConnMan" die Netzerkkonfiguration einstellen möchtest, muß du das für beide Schnittstellen separat machen.

Ist das so, wie es bei einem Consumer-Gerät mit fürstlichem Preisschild sein sollte? Sicherlich nicht. Es besteht aber die Hoffnung, daß die zahlreichen "Kinderkrankheiten" der Netzwerk-Funktionalität beseitigt werden. Und ich bete, daß das noch im UM3 und nicht erst im UM4 passiert…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du sprichst ein paar gute Punkte an.

Tatsächlich wäre eine saubere Dokumentation verschiedener Netzwerk-Konfigurationen sehr wünschenswert. Dazu gehört sicher auch die Variante der statischen IP-Adressen wenngleich diese Variante erfahrungsgemäss von sehr wenigen Benutzern gewünscht wird; die überwiegende Mehrheit arbeitet heute mit WLAN-Routern welche problemlos DHCP unterstützen und für bestimmte Mac-Adressen auch IPs reservieren können.

Die statische IP-Variante kommt am ehesten drahtgebunden in Labor-Netzwerken vor. Da wäre eine Anleitung für fachkundige Benutzer tatsächlich angebracht.

In Cura gibt es effektiv einen Schluckauf beim Verbinden. Wenn die automatische Erkennung nicht funktioniert, so hilft es, "Hinzufügen" auszuwählen und dort die IP-Adresse des Druckers einzugeben. Dann erscheint er sofort in der Liste.

Wie Du richtig bemerkt hast, ist die UM3-App leider z.Z. nicht auf einem Stand, der die gesamte Konnektivitäts-Funktionalität sicherstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Ultimaker Cura | a new interface
      We're not only trying to always make Ultimaker Cura better with the usual new features and improvements we build, but we're also trying to make it more pleasant to operate. The interface was the focus for the upcoming release, from which we would already like to present you the first glance. 
        • Like
      • 18 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!