Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Digibike

Probleme mit PVA bei ersten Druckversuchen - keine Haftung

Recommended Posts

Hi,

Ich bin, was PVA angeht, totaler Anfänger. Ist ja ein Sondermaterial...

Bei meinem UM3 Extended waren ja Extruder und Testrolle PVA dabei.

Also habe ich nun mich entschlossen, dass mal anzugehen. Wollte für

einen Sonderfall kleine "Elefantenfüsse" mit Sacklöchern fürs Wasser

drucken. Sollen Distanzhülsen sein, die sich mit der Zeit selbst auflösen.

Will damit eine "Schwimmende" Verklebung von Glas auf Metall

erzeugen.

Die Teile sind ca. 16 mm Durchmesser, 10 mm hoch und sehen ein wenig

für 4 Loch-Felgen für Modellautos aus.

Soweit so gut.

Ich habe als den BB Extruder in 1 geladen, Bett kalibriert.

Einstellungen habe ich für den 1.ten Layer 222 Grad und 55 Grad Bett sowie

für die weiteren Layer 218 Grad gewählt. Speed 1.ter Layer 37 mm/sec und

weitere 50 mm/sec. Layerheight 0,2 und Layerwidth 1.ter Layer 103% danach 100%,

0,46 mm width und 0,4er Nozzle.

Aber der Druck klappt einfach nicht. Auf der DDP funzte es gar nicht, weder konditionieren

noch mit Aceton reinigen änderten da was. Also Kapton drauf. Nichts. Bestenfalls einmal

ca. 2 mm hoch gedruckt, dann nur noch in die Luft und knäuel um die Düse rauf.

Mit beigelegten UHU-Stick auch nichts. Höhe habe ich mit Blattlehre und ohne Material

mal drucken lassen und geprüft. Paßt auf 0,2 mm Höhe. Eigentlich sollte er...

Oder ist da was grundsätzliches noch falsch oder hab ich was Übersehen?

Ich habe aber auch das Gefühl, dass die Düse zumindest am zugehen ist. Würde zumindest

dieses Verhalten erklären..

Wie reinigt man die BB Extruder am besten? PLA-Trick klappt ja vermutlich nicht, oder?

Hab schon mit Unload und load versucht, aber es kommt gelblich und zäh langsam raus.

für meinen Geschmack zu langsam und heiß...?!? Aber das ist ja Orginal Extruder und Filament sowie

Parameter in der FW für Load und Unload. Hat jemand vielleicht Tipps/Ideen und kennt das?

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Und danke für die Antwort! Vermutest du, dass der BB nur für Slot 2 gedacht ist, oder weißt du es? Ich frage, weil mir der Unterschied der beiden Slots nicht ganz klar ist...?

Höhe wird ja bei Wechsel entsprechend korrigiert. Wäre ja eigentlich eine unnötige Einschränkung, die obendrein, meines Wissens nirgends erwähnt wird.

Will tatsächlich nur PVA drucken. Wenn es nicht so blöd zu trennen wäre, könnte ich ja eine Schicht PLA drucken und darauf das PVA, aber ich benötige halt das PVA-Teil und habe, wie gesagt, auch schon bis fast 3 mm Höhe geschafft, zu drucken, aber dann ist´s vorbei - Material kräuselt irgendwo hin. Aber meist ist das Problem schon bei der 1.ten Schicht. PLA und ABS sind kein Problem. Weder im einen noch im anderen Slot, aber dieses PVA bringt mich noch zur Verzweiflung...

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Und danke für die Antwort! Vermutest du, dass der BB nur für Slot 2 gedacht ist, oder weißt du es? Ich frage, weil mir der Unterschied der beiden Slots nicht ganz klar ist...?

Höhe wird ja bei Wechsel entsprechend korrigiert. Wäre ja eigentlich eine unnötige Einschränkung, die obendrein, meines Wissens nirgends erwähnt wird.

Will tatsächlich nur PVA drucken. Wenn es nicht so blöd zu trennen wäre, könnte ich ja eine Schicht PLA drucken und darauf das PVA, aber ich benötige halt das PVA-Teil und habe, wie gesagt, auch schon bis fast 3 mm Höhe geschafft, zu drucken, aber dann ist´s vorbei - Material kräuselt irgendwo hin. Aber meist ist das Problem schon bei der 1.ten Schicht. PLA und ABS sind kein Problem. Weder im einen noch im anderen Slot, aber dieses PVA bringt mich noch zur Verzweiflung...

Gruß, Digibike

Hi,

also ich weiß, das man den 2. Slot für beide Cores nutzen kann. Aber ich habe gelesen das man den BB nur im 2. Slot nutzen kann. Ich habe beim Austauschen eines Teils dort beim 2. Slot ein Extra Teil gesehen, was beim 1. Slot nicht war. Hat wahrscheinlich etwas mit dem PVA zutun. Aus PVA ein Model zu drucken macht auch eigentlich weniger Sinn, weshalb das wahrscheinlich nicht vorgesehen ist. Ich würde an deiner Stelle mal den BB Core in den Slot 2 tun, PVA und PLA laden und das so versuchen wie du es Vorgschlagen hast, aber da hast du eben das Problem das zu trennen. Wahrscheinlich wird es aber auch dann nicht gehen. Ich hatte bis jetzt keine Negativen Erfahrungen mit PVA, habe es eben immer nur als Stützstruktur genutzt. Naja, probiers aus und berichte. :)

Lg 4nd0r

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Und vielen Dank für die Info´s. Verstehen tu ich´s zwar immer noch nicht, was der Unterschied zwischen Slot 1 und Slot 2 (außer das 2 die Absenk/Hebefunktion drin hat) haben soll. Laden geht ja in beide Slots und die FW frägt beim Laden in Slot 1 ja auch PVA mit ab?!? Wenn Sie das nicht tun würde, wäre man von vornherein gezwungen, Slot 2 zu verwenden... ;-) Wie dem auch sei, Er druckt gerade meine PVA-"Felgen" in den letzten zügen... :D

Komplett aus PVA ready for test... Hurrah!!! Das war also mein erstes Druckerlebnis mit PVA... PVA-Fuss2.thumb.jpg.46f706ca1fab81304feb049fdfc50151.jpg[/media]

Gruß, DigibikePVA_Fuss1.thumb.jpg.4a1f4b0d802d6b62f50639e355b5048a.jpg

Edited by Guest
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Thanks
      • 1 reply
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!