Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
remars

Ultimaker setzt am Ende einen Batzen Filament drauf

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin seit zwei Tagen am verzweifeln. Ohne erkennbaren Grund setzt mir der UM2+ plötzlich am Schluss eines Druckes eine dicke Kugel Filament auf das fertige Teil. Der Extruder dreht dabei so schnell, dass der Filamentdraht dabei fast total durchgeraspelt wird. Ich verwende Cura, habs auch total deinstalliert, die Prefs gelöscht, die vorgängerversion probiert und die Firmware aktualisiert. Ohne Erfolg.

Wäre toll, wenn mir hier jemand helfen könnte!

 

anbei ein Foto und der g-code

 

René

IMG_0638.JPG

UM2_EVOxxx.gcode

Edited by remars

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 minutes ago, zerspaner_gerd said:

Hallo René,

 

Der gcode schaut gut aus, konnte keinen Fehler finden!

 

Hast du kürzlich ein Firmware update gemacht?

Welche Werte/(Einstellungen) sind bei dir unter "Retraction settings" vorhanden (am Drucker)?

 

Gruß Gerd

Hallo Gerd,

 

ja ich habe kürzlich ein Firmwareupdate (arbeite mit Mac High sierra) gemacht, allerdings scheint mir, dass die Versionsnummer gleich geblieben ist (2.6.2). Inzwischen habe ich aber auch den Drucker auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, ohne Unterschied. Werte Retract sind: lenght 6.50mm, speed 25mm/sec.

 

Kann man die Firmware eigentlich auch über die SD-Card laden? Und gibt es eine Liste der Firmwareaktualisierungen? Auf der Ultimakerwebsite finde ich keine. Nur die Möglichkeit über Cura, aber da ist das Feedback eher mäßig, sagt nur, dass er aktualisiert hat. 

 

Danke inzwischen, René

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, remars said:

ja ich habe kürzlich ein Firmwareupdate (arbeite mit Mac High sierra) gemacht

 

Dann ist es leicht - pack die Firmware von Cura 2.5 wieder drauf.

 

Der Fehler wurde Mitte 2017 eingebaut und offenbar bis jetzt noch nicht wieder korrigiert. Ich hatte das auf GitHub damals kommentiert (nach unten scrollen),

und hier steht auch noch etwas dazu.

 

Zum Update braucht der Arduino ein RESET, das schließt die SD-Card Methode aus..., das geht nur über USB und den bootloader

oder ein externes Programmiergerät (aber das wäre wohl noch deutlich umständlicher... :))

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, verstehe ich das richtig: einfach cura 2.5 installieren und damit ein firmwareupdate am ulti machen? wenn ja, kann ich dann trotzdem wieder zu einer neueren cura-version gehen? bisher hat die version 3.2 ja funktioniert. 

 

und wie mache ich den reset? 

 

lg rené

Edited by remars

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, remars said:

ok, verstehe ich das richtig: einfach cura 2.5 installieren und damit ein firmwareupdate am ulti machen? wenn ja, kann ich dann trotzdem wieder zu einer neueren cura-version gehen? bisher hat die version 3.2 ja funktioniert. 

 

Ja hast du richtig verstanden und ja du kannst dann auch wieder mit der neuen Cura Version arbeiten

 

2 hours ago, remars said:

und wie mache ich den reset? 

 

Wenn´st du den Reset meinst von wo Tinkergnome schreibt, da meint er glaube ich den RESET (neustart) wo der Drucker bei einen Firmware update macht und auch deshalb kein Firmware Update per SD-Karte möglich ist.

Sonst gibt es nur einen Factory Reset aber diesen hast du wahrscheinlich schon kennengelernt;), weilst du oben geschrieben hast "Werkseinstellungen zurückgesetzt", dieser schadet aber auch nicht wenn du diesen nach den Firmware update auf v2.5 erneut ausführst.

 

3 hours ago, tinkergnome said:

Der Fehler wurde Mitte 2017 eingebaut und offenbar bis jetzt noch nicht wieder korrigiert. Ich hatte das auf GitHub damals kommentiert (nach unten scrollen),

und hier steht auch noch etwas dazu.

 

Das ist ja schwach:O.

 

4 hours ago, remars said:

dass die Versionsnummer gleich geblieben ist (2.6.2).

 

Es gibt nicht mehr viel Änderungen die gemacht werden, leider finde ich die jetzige Lösung nicht schön, habe schon mehrere Thread gelesen da hat es geheißen, dass das Firmware Update fehlgeschlagen ist weil sich die Version Nummer beim Update nicht geändert hatten.

Bei den alten Cura Versionen (V15.0) wurden auch die Änderungen in der Firmware in den Cura release notes aufgeführt, das habe ich bei den neuen Cura Versionen nicht mehr gesehen.

 

Gruß

Edited by zerspaner_gerd
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

habs jetzt so umgesetzt und es funktioniert alles wieder wie gewohnt. Danke für die Rettung!

 

Noch eine Frage zur Firmware: jetzt steht 2.4 am Display. Gibts da keine Probleme mit den neueren Curaversionen, da diese Firmware (vom 2.5) ja schon mehrmals erneuert wurde?

Oder macht es Sinn, eine neuere (nicht die ganz neue natürlich) auszuprobieren? Laut Ultimaker soll man ja unbedingt mit jeder Curaversion die Firmware updaten, oder?

 

Gruß René

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, remars said:

Laut Ultimaker soll man ja unbedingt mit jeder Curaversion die Firmware updaten, oder?

 

Das wäre mir neu... wer hat das denn gesagt?

 

Außer ein paar Kommentaren hat sich seit Ende Mai 2017 an der Firmware nichts mehr geändert, es gibt also vermutlich in den "Release Notes"

nichts zu berichten. Ich würde eher nach dem Datum schauen. Die neueste UM2+ Firmware ohne diesen Fehler müsste aus 04/2017 sein.

Evtl. auch 02/2017, dann wurde für Cura 2.5 gar keine neue Version kompiliert (das kommt auch gelegentlich vor).

 

Firmware und Cura sind im Grunde nicht voneinander abhängig, da kannst Du alle Versionen verwenden.

Der Drucker kommt auch ganz ohne Cura prima zurecht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab gedacht das mal in nem Cura-Tutorial gelesen zu haben, als ich den Drucker neu hatte (Herbst 17). Aber stimmt, was soll sich da großartig verändern. Eine bessere Menüführung wäre wünschenswert. Wenn man zb. das Material nach dem Druck rausnehmen will ohne ein neues zu laden, ist das schon recht unlogisch. Aber erstmal bin ich glücklich, dass er wieder das macht was er soll.

 

gruß René

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau den gleichen Effekt hatte ich auch. Aber erstens habe ich kein Firmware-Update gemacht und zweitens passierte es nur mit neuen Druckobjekten. Etwas Rumprobieren mit meinem UM2+ hat ergeben, dass es am Slicing liegt. Wenn ich mit Cua 3.2 oder Cura 3.2.1 den gcode erzeuge, dann setzt er am Ende diesen "Batzen" drauf. Mit Cura 3.1 oder älter ist alles ok.

 

Und das mit dem Batzen ist ein recht brutaler Vorgang. Es sieht aus, als würde der Filement-Rückzug in die falsche Richtung gehen und er schiebt mit ziemlich viel Schwung das Filament in das Hotend. Den "Batzen" haut's da recht heftig raus. Und das Filament hat nachher eine Kerbe, wo zu der Zeit der Extruder greift.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe gerade den von Cura 3.1 und Cura 3.2 erzeugten Gcode verglichen. Der unterscheidet sich nur in den Kommentaren ganz am Ende und am Anfang. Ich probiere damit nachher nochmal rum und schaue, dass ich zwei minimal unterschiedliche Dateien erzeuge, die den Fehler zeigen bzw. eben nicht.

Edited by harbaum
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim mir funktionierts aktuell mit Cura 3.2.1 und der Firmware von Cura 2.5 ohne Probleme. Allerdings scheint er am Schuss das Filament weiter einzuziehen als gewohnt. Das heißt, dass am Anfang vom nächsten Druck lange überhaupt nichts rauskommt (obwohl er sichtbar das Filament nachschiebt) und es auch kein "Häufchen" am Anfang gibt. erst kurz vor dem Skirt kommt der Fluss zustande. Ich versuche jetzt mal die Firmware von Cura 3.1. Damit hat es (bis zum Update auf 3.2.1) bestens geklappt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schaue nacher mal, welche Firmware ich habe. Ich nehme an es ist die aktuellste. Kann natürlich sein, dass nun gerade die Combo neue Firmware/aktuelles Cura das Problem macht und man durch Downgrade eines von beidem das Problem lösen kann.

 

Aber ich verstehe nicht, warum hier nicht haufenweise Reports der Art eintrudeln, wenn es so ein deutliches Problem ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, harbaum said:

Aber ich verstehe nicht, warum hier nicht haufenweise Reports der Art eintrudeln, wenn es so ein deutliches Problem ist.

 

Ein paar ähnliche Meldungen sind inzwischen schon aufgetaucht, aber:

diese Auswirkungen hat der Fehler nur bei GCode-Flavor "Ultimaker" (bzw. "UltiGCode"). Alle, die das inzwischen auf "Marlin" umgestellt haben, merken nichts davon.

 

Es gibt vielleicht auch gar nicht so viele Nutzer, die regelmäßig Firmware-Updates machen - wie man sieht, ist diese Strategie gar nicht so schlecht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
12 minutes ago, remars said:

Was bedeutet auf Marlin umstellen? ist das eine andere Firmware oder statt Cura?

 

Nur ein anderer "GCode Flavor". Das kann in den "Machine Settings" umgestellt werden.


Muss man natürlich nicht machen, ich wollte nur darauf hinweisen, das es eine wachsende Anzahl Benutzer gibt, die das umgestellt haben und damit Temperaturen und

Retracts nur noch in Cura einstellen und die Materialeinstellungen am Drucker nicht mehr benutzen.

 

...und wer das so gemacht hat, merkt von dem Fehler erstmal nichts, weil die entsprechende Funktion der Firmware gar nicht mehr verwendet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

nachdem ich einen englischen Thread anfing mache ich hier weiter.

Meine Maschine: Ultimaker 2 upgegraded zu UM2+ - Firmware Version 2.6.2

Gleiches Problem. Ich habe nun mit verschiedenen Cura Versionen getestet. Ergebnis: VOR der Version 3.2.0 keine Probleme - erst mit 3.2.0 bzw. 3.2.1. Ich hoffe daß das Ergebnis dauerhaft ist und nicht nur Zufall......

Ich zögere noch die Firmware downzugraden, da sie ja 2.6.2 ist und somit eigentlich seit mehreren Cura-Versionen nicht geändert worden ist - zumindest sollte es so sein...

 

Management summary :) : No problems before Cura 3.2.0 / 3.2.1 with firmware 2.6.2 on my machine. Cura 3.2.0 and 3.2.1 have problems.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir klappt's jetzt !

 

So, habe mal den Gcode für einen simplen Würfel mit Cura 3.2.1 und 3.1.0 erzeugt. Der Unterschied ist am Ende. Cura 3.1.0 fügt folgendes an - nach ";End of Gcode":

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

;SETTING_3 {"global_quality": "[general]\\nversion = 2\\nname = empty\\ndefiniti
;SETTING_3 on = ultimaker2_plus\\n\\n[metadata]\\ntype = quality_changes\\nquali
;SETTING_3 ty_type = fast\\n\\n[values]\\nprint_sequence = one_at_a_time\\n\\n",
;SETTING_3  "extruder_quality": ["[general]\\nversion = 2\\nname = empty\\ndefin
;SETTING_3 ition = ultimaker2_plus\\n\\n[metadata]\\nextruder = fdmextruder\\nty
;SETTING_3 pe = quality_changes\\nquality_type = fast\\n\\n[values]\\nbrim_width
;SETTING_3  = 5.0\\ninfill_sparse_density = 30\\n\\n"]}

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

sofern nicht irgendwo noch etwas verstecktes lauert.

Dann habe ich dieses Stück an den Gcode von Cura 3.2.1 - welches ungepatcht den "Blob" und des komische Retracting produziert - manuell hinzugefügt. Und siehe da, kein Problem mehr. Es sieht für mich wirklich so aus, als ob dieses Stück den Unterschied macht. Ich bin kein Gcode Experte, ich weiss nicht, wieso der UM das liest, obwohl es nach "End of Gcode" kommt, aber es scheint die "Root cause" zu sein.

Dann habe ich in Cura 3.2.1 bei den Geräteeinstellungen (Einstellungen - Cura konfigurieren - Drucker - Geräteeinstellungen) bei "Gcode beenden" das Stück eingefügt. Jetzt wird automatisch - zwar vor "End of Gcode", aber das scheint nichts zu machen - das immer eingefügt - und es funktioniert bei mir nun ohne "Blob". Vorsicht: enthält u.a. die beiden Einstellungen Brim=5mmm und Infill=30% welche ich mir individuell eingestellt habe. Der Rest ist Standard. Kann also sein, daß bei anderen Qualitätseinstellungen das nicht mehr funktioniert oder die Einstellungen überschrieben werden.

 

So wie es aussieht, bestimmt das Code-Stück die individuellen Einstellungen aus Cura - u.a. Brim=5.0 und Infill=30% - und wenn die nicht übertragen werden scheint dem Code irgendwas zu fehlen, zumindest beim UM2 bzw. einem Upgegeradeten UM2+

Allerdings ist mir der Wirkmechanismus zwischen diesem Stück und dem Resultat nicht vollkommen klar..... hier sollten die Experten von Ultimaker mal reinschauen !!!

 

Mhhhm, habe jetzt noch mal probiert: Infill auf 50% gesetzt - das funktioniert trotz des eingefügten Code-Teils welches ja eigentlich besagt Infill=30% - es wird immer mysteriöser.....also in Bezug auf den letzten Teil - wenn er gelesen wird, hat er wohl keine Auswirkung - aber wenn er keine Auswirkung hat, wieso ist dann der "Blob" weg und das Retracting ok?

Edited by ndimensional
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

14 hours ago, ndimensional said:

VOR der Version 3.2.0 keine Probleme - erst mit 3.2.0 bzw. 3.2.1.

Heißt das nur Cura Version oder auch gleichzeitig die Firmware geupdatet.

 

11 hours ago, ndimensional said:

ich weiss nicht, wieso der UM das liest, obwohl es nach "End of Gcode" kommt,

 

Eigentlich sollten alle Kommentare/Sätze die mit ";" gesetzt sind ausgeblendet werden

 

Diese Setting sollten den Drucker gar nicht beeinflussen

 

Du kannst mal 

M25 ;Stop reading from this point on.

einfügen lassen ob das ein unterschied macht

 

Gruß

Edited by zerspaner_gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!